Meine Mutter will mich zur Abtreibung zwingen!!!

Hallo ihr lieben :-)
Ich habe Anfang Dezember schon hier geschrieben, da ich 17 bin und schwanger und nicht wusste wie es weiter gehen soll...Mein Freund und ich haben uns für das Kind entschieden ??. Eig wollte ich es meiner Mutter schonend beibringen, aber sie hat es selber rausgefunden als ich mich geweigert habe Antibiothika gegen meiner starken Erkältung zunehmen und ihr auch aufgefallen ist das ich letzten Monat meine Tage nicht bekommen habe u.s.w...nun hat sie mir eine Ansage gemacht ich soll das Kind abtreiben sonst schmeißt sie mich raus und will nie wieder was von mir hören und sehen...Sie packt meine Koffer wenn ich keinen Termin zum abtreiben mache und ihr ist es dann scheiß egal wo ich hin gehe, ich solle dann zu mein Freund ziehen und mich nie wieder bei mir melden. sie hat es geschworen. Und wenn mein Vater meint mich unterstützen zu wollen zieht sie nach Spanien (Ihre Heimat) weil sie dann auch mit ihm nichts mehr zutun haben will. Ich würde zu jung sein, meine Ausbildung abbrechen ( ich werde sie aber in Teilzeit fortsetzen), meine so schöne Figur versauen, Sie will das ich abtreibe auch wenn es im 7 Monat ist und sie dafür mit mir nach Holland muss ( das ist doch so krank). Sie sagt sie will nicht das jeder auf unsere Familie zeigt und sagt wie Assi ihre Tochter ist warum ich ihr sowas antue obwohl ich in meinen Leben alles bekommen habe was ich wollte und ich wäre so undankbar und so weiter...Aber ich will dieses Baby ich habe mich schon zu sehr daran gebunden :-(

Sie wird mich aber rausschmeißen...ich bin so ratlos :(

Ich würds beim Jugendamt probieren. Die werden dir wahrscheinlich einen Platz in einer Mutter-Kind-Einrichtung vorschlagen.

Da kannst du zwar nicht mit deinem Freund zusammen wohnen, aber du wärst erstmal zuhause raus und nicht ganz alleine.

Mit 18 kannst du dann ja selbst bestimmen wie es weiter geht.

Mizzie

Nicht auf den Rausschmiss warten, ausziehen und zu deinem Freund.
Mich schockiert gerade, wie sehr sie ihre Bedürfnisse über deine stellt. :-(
Was sagt der Rest der Familie?
Dein Papa? Dein Freund? Sonstige Verwandte?

Mein Papa weiß es noch nicht eig ist er der strengere von beiden...Ja sie hat es auch erst heute morgen erfahren so richtig, sonst weiß es niemand aus meiner Familie. Mein Freund steht immer 100% hinter mir egal was kommt

Lass dich erstmal drücken,

Deine Mama kann dich nicht dazu zwingen, wende dich an das Jugendamt sie werden dich unterstützen, du kannst dann erstmal in ein Mutter Kind Haus kommen und wenn bei deinem Freund das Umfeld und alles passt kann das Jugendamt auch sagen ihr dürft zusammen wohnen und bekommt dann auch Hilfe.

Lass dich aber bitte nicht erpressen von deiner Mutter du wirst es irgendwann bereuen.

Sie wird wahrscheinlich selber merken das sie einen Fehler gemacht hat und mit dir wieder Kontakt suchen.

LG red 3 Kids an der Hand 1 inside 8+5

Hey!

Ich finde es super das du das kind behalten willst! Steht dein Freund auch voll dahinter? Wie alt ist er?
Wann wirst du 18??

Und warst du schon beim Arzt und weißt in welcher Woche du schwanger bist?

Es tut mir sehr leid das deine Mutter so heftig reagiert...das ist echt nicht ok
Aber es ist schrecklich wenn du tatsächlich abtreiben würdest, das würde eure Beziehung zueinander kaputt machen, du würdest ihr ewig Vorwürfe machen.

Dann würde ich lieber von alleine sagen "weiste was mama, ich bin jetzt weg und zieh zu meinem Freund" auch wenn du erst 17 bist
Oder hast du vielleicht oma, Opa wo du unter kommen könntest?

Wenn das kind iregdnwann da ist, wird deine mutter sich damit abfinden, auch wenn es vielleicht einige zeit dauert

Ja er steht voll und ganz hinter mir er ist 18 & ich werde im Juli 18 & der Entbindungstermin ist am 11.08 :-)
Nein leider nicht eine Oma lebt in Spanien und eine hier aber die wird nicht sehr begeistert sein...

& ja ich bin seit heute in der 12 SSW :-)

weiteren Kommentar laden

Wenn deine Mutter den kompletten Kontakt zu ihrer Familie abbrechen möchte und zurück nach Spanien gehen will wenn du nicht abtreibst, dann lass sie doch! Meint sie wirklich, dass sie damit durchkommt?!

Unglaublich. :-[

Dein Freund und du habt euch für das Kind entschieden und das ist das ist toll. Ihr bekommt vom Amt jede Hilfe, die ihr braucht. Wie meine Vorrednerinnen schon vorgeschlagen haben, geht zum Jugendamt, die können euch beraten und euch helfen. Lasst euch nicht unter Druck setzen.

Ich wünsche euch viel Kraft.

hey,

das tut mir leid das du gerade in so einer Situation steckst. Abtreibung ist natürlich ein hartes Thema, und man entscheidet sich Gott sei dank auch nicht zu schnell für so einen harten schritt. ich denke, deine Mama ist gerade einfach nur sehr verzweifelt, weil sie angst um deine Zukunft hat. letztendlich kann ich sie ein wenig verstehen, denn wie ich aus deinem beitrag lesen kann hast du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung und wohnst noch zuhause. stehst noch nicht auf eigenen beinen. da stellt sich natürlich die frage, ob du denn einem Kind schon gewachsen bist-wenn du selbst noch nicht èrwachsen`bist?

versteh meine worte bitte nicht falsch, es rechtfertigt natürlich nicht das deine Mama so mit dir redet und mit solchen schlimmen Sachen droht. sie hätte vielleicht lieber gesehen das du erstmal dein leben geordnet hast und ein eigenes führst, bevor du ein Baby bekommst. dazu stellt sich die frage wie alt dein freund ist und ob er denn bereit für die papa rolle ist. vergiss nicht das ein Kind eine menge Verantwortung benötigt! wie willst du das Kind ernähren und groß bekommen? mit irgendwie schaff ich das schon`ist dir und dem Baby nicht geholfen.
ich drücke dir die Daumen das sich deine Mama ein wenig beruhigt und dir eine stütze während und nach der ss sein wird,-denn du wirst sie brauchen. es gibt nichts schlimmeres als alleine da zu stehen!

wie weit bist du wenn ich fragen darf?

alles gute dir und deinem Baby!

Ich weiß genau wie du dich fühlst. Denn ich war mal in der selben Situation mit 17.

Ich war frisch von meinem Freund getrennt und hab erfahren das ich schwanger bin. Meine Mutter setzte mich vor die Tür weil ich nicht abtreiben wollte. Zu meinem ex wollte ich nicht denn ich wollte nicht das er mich nur darum zurück nimmt. Also war ich erst 2 tage bei einer Freundin. Ihre Mutter ging mit mir auf die Diakonie. Mir wurde da sehr geholfen. Ich war total verzweifelt. Ach mit meinem Freund hatte ich endlich geredet.

Und was soll ich sagen mein sohn wird 8 und er ist eines der besten dinge in meinem Leben. Und mein freund ja wir sind verheiratet und erwarten das 4. Kind.

Ich wuerde es immer wieder tun für mein Kind und du schaffst das auch.

Vergiss deine Mutter du bist auch alleine stark genug.

Lg

Ich glaube deine Mutter ist einfach hilflos und Weiss selbst grade nicht wie sie reagieren soll.

Meine hat auch immer so Sprueche gebracht. So vorsorglich sozusagen....

Du hast genug Moeglichkeiten, entweder zu deinem Partner oder in ein Mutter-Kind-Heim oder du gehst mal zum Jugendamt (die sind ja nun noch fuer dich zustaendig da Minderjaehrig)

Lass dich nicht zwingen, was glaubst du wie deine Beziehung zu deiner Mutter wird wenn du denn wirklich gegen deinen Willen abtreibst? Wuerde ich meiner jedenfalls nicht verzeihen und damit wuerde auch das auf einen Kontaktabbruch hinauslaufen.

Wart ab, die beruhigt sich auch wieder. Du bist schliesslich ihre Tochter

Moin...

Ich wei´ß du wirst deine Mutter leiben..wer tut das denn nicht aber :

Löß dich von ihr...du bist 17..kannst deine Entscheidungen treffen mit allen Konsequenzen...
Hol dir Hilfe vom Jugenamt, Pro Familia etc und zieh schnell aus...

Entweder beruhigt sie sich irgendwann oder irgendwann bereut sie dich so behandelt zu haben..

Ihr schaffts das sicherlich :-D

Deine Mutter wird sich bestimmt beruhigen!

Dennoch... geh bitte schnell zum Jugendamt und macht euch einen Termin evtl. auch zu dritt/viert aus.
Es wird eine Lösung geben.
Sie kann dich nicht dazu zwingen...
Und du wirst immer ihre Tochter bleiben!

Alles Gute!!

Hallo

Ganz ehrlich... dann geh zum Jugendamt und schilder den dein Problem... sie können dir ein platz im Mutter Kind Einrichtung geben, dort bekommst du hilfe und sehr viel Unterstützung von den. Und das von deiner Mutter kann man irgend wie verstehen wegen den sorgen und und und aber auf einer art und weise auch nicht. den schliesslich zwinkt sie dich ein Lebe wesen weg zu machen.

Da du aber auch erst 17 Jahre bist hättest du einen anrecht auf einen Platz in der Mutter Kind Einrichtung, ich denke das ist das beste für dich... wegen der Hilfe und der Unterstützung auch.

lg Bunny2031 mit Baby im Bauch 29 SSW

Ich denke das meiste ist schon gesagt worden von den Mädels.
Wollte dir nur nochmal schreiben, dass ich es toll finde, dass ihr beiden das Kind annehmt und euch gemeinsam dafür entschieden habt. Respekt dafür!

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft. Ihr werdet euren Weg machen, egal wie das mit deiner Mama weiter geht.

Hallo violalove,

erstmal fühl dich ganz doll gedrückt!! Tut mir sehr leid, dass du so eine Erfahrung machen musst... :-(

Vielleicht fühlt sich deine Mutter zu jung um Oma zu werden?!?! Vielleicht hat sie dich selbst so früh bekommen und weiß, dass es eine anstrengende Zeit wird? Kann alles sein, aber:

Es ist verdammt nochmal deine Entscheidung! Dein Leben. Dein Baby. Und ich finde es ziemlich krass, was deine Mutter da macht! Anstatt dir zur Seite zu stehen und dich zu unterstüzen, erklärt sie dir ja den absoluten Krieg!!! #aerger Ich weiß nicht, ob man das jemals wieder verzeihen wird. Ich selbst habe mit 19 in der 12. ssw abgetrieben. Auf Wunsch meines Vaters. Ich wollte es unbedingt haben. Das war vor 22 Jahren. ich war damals frisch getrennt, keine Ausbildung, kein Geld, keine Wohnung. Ich habe auf ihn gehört. Er hat mit mir ruhig geredet und mir klar gemacht, was ich alles "verpasse". Nunja, ich habe dann letztendlich abgetrieben, aber glücklich war ich nicht! Verstanden, was er mir damit eigentlich klar machen wollte, habe ich erst viel später... Mittlerweile sehe ich das nicht mehr als "überreden zur Abtreibung" sondern eher, dass er wollte, dass ich noch mein Leben lebe, Ausbildung mache, Geld verdiene etc. Heute war es für mich persönlich die richtige Entscheidung. Mit 29 wurde ich wieder schwanger, mit Mann, Wohnung und Geld, und habe einen ganz tollen Jungen von fast 13 Jahren. Aber daran denken muss ich ab und zu heute noch....

Fakt ist, du hast einen Freund, der 100% zu dir steht. Du machst deine Ausbildung und kannst in Teilzeit weitermachen. Sprich, du suchst nach Lösungen und findest auch welche. Ich finde das sehr stark von dir! Wenn ihr beide gemeinsam an einem Strang zieht und euch mit den Verpflichtungen aufteilt, sehe ich da auch keine Probleme. Klar, ihr werdet verzichten müssen... Wenn eure Freunde Party machen gehen, heisst es für euch (oder einem von euch) zu hause bleiben etc... Wenn man da aber auch gut drauf verzichten kann, wird das das kleinste Problem sein ;-). Sicherlich werdet ihr keine große Unterstützung haben (seitens deiner Eltern, Oma etc). Aber nach der Ansage würde ich da eh drauf verzichten! Wie sieht es denn mit seiner Familie aus? Stehen die hinter Euch? Könnt ihr von deren Seite Hilfe erwarten?

Ich finde deine Einstellung toll und zeigt auch, dass du längst kein Kind mehr bist! :-) Du stehst zu deiner Verantwortung und ich finde DAS sollten deine Eltern sehen! Aber ich würde nicht warten bis deine Eltern dich rausschmeißen. Zieh deine Konsequenz aus dem Verhalten und geh zum Jugendamt oder irgendeine andere Beratungsstelle. Problem wird sein, dass deine Eltern Sorgeberechtigt sind und einem Auszug nicht zustimmen müssen. Erst bei Volljährigkeit! Denke nicht, dass deine Eltern dir eine Zustimmungserklärung unterschreiben werden. Es geht ja hier auch um Vertragsunterzeichnung bei Mietverträgen etc... Deswegen geh zum Jugendamt und schildere ihnen deine Situation und hol dir da mal Rat. Man wird dir da helfen. Da bin ich mir sicher :-)

Ich wünsch dir alles gute!!!! Und lass dich nicht unterkriegen ;-)

Top Diskussionen anzeigen