Welcher Wehen-Abstand bei der zweiten Geburt?

Hallo Ihr Lieben,

Bei meinem großen kamen die Wehen direkt alle drei Minuten. Die Eröffnungsphase dauerte auch nicht so lange, leider endete es doch im KS, weil er nicht durchs Becken rutschen wollte.
Die Wehen waren auch gleich echt schmerzhaft.
Nun würde ich gerne mal wissen, ob die Wehen bei euch beim zweiten Kind auch direkt mit kurzem Abstand kamen, oder ob sie sich länger angekündigt haben?

Wenn es los geht, müssen wir ja erst mal Oma Bescheid sagen, dass sie kommt und unseren Großen betreut und ich will ihn natürlich nicht so schocken mit gleich so megastarken Wehen, die jede Minute kommen.. :(

Wie wars bei Euch?

LG!

Janina

1

Hi Janina,
beim Ersten Kind hatte ich auch gleich von null auf 100 Wehen im 2min. Abstand. Ich bin Nachts aufgewacht und es ging gleich los.
Beim Zweiten hatte ich einen Blasensprung und erst 2Stunden später eine ganz leichte klitzekleine Wehe, die dann langsam stärker und schmerzvoller wurden und wiederum 2 Stunden später waren sie dann so schmerzvoll und alle 2 min. wie bei, ersten Kind von Anfang an;-).

LGLara

2

Bei der großen hatte ich 8 std. Regelmäßige, nicht schmerzhafte wehen. Dann 6 std. Regelmäßige wehen zum veratmen. Dann 6 std. Richtig heftige wehen und da war sie. Beim kleinen kamen erst regelmäßige wehen zum veratmen aber bloß im Abstand von 10 min, ca. 4 std. Dann Ca. 2 std im Abstand 5 min. War um 10:30 im kreisaal und um 12:23 war er da.

Lg Belinda89 mit Johanna (3 j) und Lukas 1 Tag alt

3

Huhu,

ich hatte beim ersten Kind auch direkt alle 2-3 Minuten heftige Wehen. Leichte gab es gar nicht. #schwitz

Folglich hatte ich beim zweiten auch bisschen Angst... Aber da fingen die leicht an, dafür aber super unregelmäßig (4-9 Minuten). Und diese Unregelmäßigkeit ist bis 21:30 Uhr geblieben (angefangen um 8 Uhr morgens), hat die Zeiten lediglich auch mal auf 1-5 Minuten verkürzt, dann wieder 9 Minuten, dann fast pausenlos...

Aber dieses leichte ziepen konnte ich erst dafür gar nicht einschätzen. #hicks Nur durch meine Notizen und Veränderung der Stärke wurde mir dann langsam bewusst, dass es wohl ernst wird.

Bin mal gespannt, was Krümel Nr. 3 daraus macht. #zitter ;-)

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (5 Jahre+2Mon. & 6 Jahre+2Mon.) und Ü-Ei (34+2)

4

Hallo Janina,

denke, das kann dir hier keiner sagen ... bei mir gingen die Geburten recht anders los, bei der 1. hatte ich einen BS, beim 2. ging es mit Wehen los, aber eher recht "langsam", sodass wir viel Zeit hatten die Großeltern anzurufen. Habt ihr vielleicht einen Notfallplan? Nachbarin, die vielleicht eine kurze Zeit überbrücken kann, bis die Oma kommt? Wie lange braucht sie denn bis sie da ist? Ehrlich gesagt hatten wir auch keinen Notfallplan, hat mich aber nicht sehr beunruhigt und es war ja auch ok, die Große war eh im KiGa als wir los sind, aber das weiß man natürlich nicht vorher. Meine Freundin war total nervös, da ihre Eltern 3 Std. Fahrt hatten ... im Endeffekt war es dann aber so, dass sie am Wochenende hin fuhren, die Große blieb dort und dann, als sie daheim waren, ging es los ;-)

LG

Top Diskussionen anzeigen