Was empfandet ihr als schlimmer? Eröffnung oder Austreibung?

Hallo ihr Lieben,

ich langweile mich gerade, da wir hier am Denstag dachten, dass losgeht, nun aber seit Mittwoch absolute Ruhe herrscht... Bin jetzt ET-2.

Denke gerade natürlich viel an die bevorstehende Entbindung und die beiden, die ich schon hinter mir habe.

Jede Schwangerschaft und jede Geburt ist ja nun unterschiedlich. Und ich kenne Frauen, die z.B. die Eröffnungswehen gar nicht so schlimm fanden, aber die Austreibungsphase als totalen Horror...
Bei mir war es genau andersherum. Die erste Geburt wurde eingeleitet und ich empfand die Wehen von Anfang an als kaum aushaltbar, die kamen auch gleich so schnell und doll und on kurzen Abständen, das über einige Stunden... Er wurde dann mit Saugglocke geholt, weil die Herztöne absackten... Bei der Austreibungsphase kam ich gar nicht an.

Bei der zweiten Entbindung bin ich nach einigen Stunden regelmäßigen Wehen dann nur ins Krankenhaus, weil die Abstände dann bei alle 7min waren - weh genug taten die Wehen meiner Meinung nach nicht - da war ich anderes gewohnt!!!
Im KH angekommen war ich dann schon bei alle 5min und es ging mir noch immer super.
Die letzten zwei Stunden wurden die Wehen dann richtig heftig und ich erinnerte mich wieder daran, dass die Dinger ja doch echt ätzend sind.
Dann kamen die Presswehen und die empfand ich regelrecht als Erleichterung. Es ging dann auch echt schnell, bis der Kleine da war. Die Geburt verlief also allgemein sehr gut und nicht besonders Schmerzhaft, bis auf diese letzten 2 Stunden Eröffnungsphase eben - also die Presswehen haben mich da echt nicht geschockt, da konnte ich wenigstens irgendwie mithelfen...

Wie war es denn so bei euch?
Wünsche euch noch einen schönen Abend

und allen wartenden Kugelbäuchen, die auch so rund um den ET sind, eine baldige Geburt;-)

1

Bei der ersten Geburt waren die Wehen vorher schlimmer.Ich war überrumpelt vom plötzlichen Blasenprung sechs Wochen vor eigentlichem Termin.Die Wehen gingen fast auf der Stelle heftigst los.Als es dann an die Austreibungsphase ging hatte ich garkeine zeit mehr um noch über irgendetwas nach zu denken.Das empfand ich bei beiden ss als erleichterung.
Quasi keine Pausen mehr.Man weiss es ist jetzt so weit.Egal wie weh es tut,bald hat man sein Baby in den armen.Das war für mich bei beiden Geburten sehr schön.Zu wissen es ist jetzt soweit..Nicht erst in ein paar stunden mit wehenpausen..nein.jetzt.
Außerdem empfinde ich das gefühl zu spüren wie das eigene Kind geboren wird wundervoll.Die wohl beste und tollste erfahrung die man in seinem leben jemals machen kann.(Im nachhinein wohl noch viel besser als während dessen :-D)

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Geburt #klee

2

Huhu...also bei mir war auch vier Wochen vor ET Blasensprung , allerdings nur ganz wenig Wehen.
Im krankenhaus wurde eingeleitet. Als das richtig los ging , empfand ich dieses schon als sehr schlimm . Also die Eröffnungsphase..sie war schon heftig..die Austreibungsphase fand ich nicht so schlimm bis auf wo der Kopf kurz fest hing..aber danach war ja dann auch alles vorbei..bin gespannt wie es diesmal sein wird und hoffe auf eine Geburt ohne Einleitung

3

Also bei mir es das die Anfangs wegen total gut auszuhalten waren, sind dann irgendwann ins Krankenhaus ctg war gut wegen gingen gut voran wurden allerdings immer schmerzhafter! Irgendwann war ich dann an dem Punkt angelangt ich will eigentlich gar kein Kind und die habamme solle sich mal schön raushalten, sie habe nämlich keine Ahnung was ich hier gerade durchmachen müsse ????. Doch die gute Dame hat das wirklich Null interessiert was ich so von mir gab. Aber in dem Moment als die gute Dame meinte die letzten 2 cm könne sie mit ihren Fingern aufdröhnen, dachte ich nur JETZT bring ich sie um, das war eröffnungsmässig das schlimmste, sagen wir so die letzten 5 cm.

Die austreibungsphase war nicht mehr sooo schlimm weil man selber tätig werden konnte. Allerdings meinte ich schon wenn ich noch einmal Presse ( damit der Kopf geboren werden konnte) jetzt zerreißt es mit gleich in zwei teile. Doch da war eigentlich schon alles geschafft. Habe es schon zweimal erfolgreich überlebt und werde es auch ein drittes mal schaffen

4

Guten Abend,

also es empfindet ja jeder etwas anders. Ich fande die Presswehen schlimmer, einmal weil ich merkte das ich aufgerissen bin und das dann weh tat. Und weil ich bei der Presswehe solange pressen sollte, das ich das Gefühl hatte das ich gleich keine Luft mehr bekomme. Aber eigentlich war es kein großer Unterschied und habe nur sehr wenig Schmerzmittel gebraucht.

5

Huhu, ich fand bei allen vier Geburten die Eröffnungsphase am schlimmsten bis endlich der Muttermund weit genug offen war. Dann war es ein Kinderspiel (haha) Nee im ernst bei der Austreibungsphase kann man ja mit arbeiten, deshalb fand ich es nicht so schlimm.

6

Huhu,

Also meine erste Geburt war auch eingeleitet und wie bei dir waren die Wehen gleich häufig und sehr gemein, also kaum auszuhalten.
Ich war sooo erleichtert als die FB geplatzt ist und ich sofort gemerkt habe, wie die Maus endlich in den Geburtskanal rutscht - und prompt hatte ich Presswehen.

Da wusste ich jetzt ist es absehbar und hatte neuen Kraft und Mut und dann ging's auch in 20 Minuten :-) fand ich dann auch gar nicht schlimm, weil ich ja wusste dass da meine Maus kommt :-))

Lg, Deena

7

Hey,

Meine Eröffnungsphase dauerte 3 Tge...aber die war nicht "schlimm"...nur halt schlaflos. Und das hat mich ziemlich geschwächt.

Aua aua war dann ab 8cm geöffnetem Muttermund, da haben sie mich noch den Wehentropf angedockt. Das war dann echt der Hammer. Diese sch... Letzten 2 cm...Ich hatte dadurch geschlagene 3 Std. Wehen ohne Wehenpausen. Für eine PDA war es da leider zu spät. Das bescheuerte war, das ich, bevor ich wusste, das der Wehentropf zum Einsatz kommt, schon nach einer PDA fragte, weil ich einfach so schlapp durch die 3 Tage war. da hieß es "können wir später noch machen und außerdem müsse man bei einer pda oft an den wehentropf"....ich sage nur "Haha..."...

Die Geburt ansich war dann wie eine Erlösung. Endlich Presswehen. Die waren mir dann die Liebsten :-).

Meine Nachsorgehebi sagte dann aber auxh, das man Wehen, die durch Wehenfördernde Mittel ausgelöst bzw. beschleunigt werden, nicht mit natürlichen Wehen vergleichen kann.

Und trotz allem - denke ich gern an die Geburt und an den Moment, als ich meine Kleine auf die Brust gelegt bekam. Dieser erste Moment..da weiß man - alles hat sich gelohnt und der Schmerz war sofort vergessen :)

alles Gute!!

8

Huhu,

hatte bei meiner Tochter eine Einleitung mit Zäpfchen. Die Wehen waren die Hölle. Hab dann eine PDA bekommen dann wurde es etwas angenehmer. Ich weis noch wie die Hebamme nach 5,5 Stunden Wehen sagte so jetzt haben wir 10 cm :-D Und ich nur fragte und wie lange dauert das jetzt noch... :-D nach 30 min war sie dann da. Fazit die Eröffnung war sehr unangenehm. Die Presswehen ein Segen.

VG

9

Ich hatte schon presswehen, als wir mich an der Anmeldung "aufnehmen" ließen. Die Hebamme nahm mich nicht ernst, wollte mich noch spazieren schicken. Und ich wusste ja nicht, dass das jetzt presswehen sind.

Als die Hebamme das dann kapiert hat und ich dann endlich mitpressen durfte, empfand ich das als echte Erleichterung. Ich fand die Wehen (auch die eröffnungsphase) ohnehin als nicht so schlimm, wie ich erwartet hatte

10

Ich kann von mir sagen das die Eröffnungswehen nicht schlimm waren habe es mir 1000 mal schlimmer vorgestellt .
Sind ins kh wie sie alle 3 min gekommen sind aber nicht weil ich es vor schmerzen nicht mehr aushielt sondern weil ich dachte , jetzt gehst dochmal nachschauen.
Da war der mumu schon 4 cm auf und nach einer Std spazieren gehen dann auf 7 cm , eine weitere Std war er komplett offen und ich durfte pressen.
Und das war für mich 1000 mal schlimmer war 2,5 std in presswehen inkl wehentropf und nix ging bis der Arzt sich dann auf mein bauch geworfen hat ;-)

Aber so im Nachhinein hatte ich es mir alles schlimmer vorgestellt .
Vll hatte ich auch nur glück , wenn man andere liest wo es echt heftig gewesen ist

Dir viel glück

11

Die Austreibungsphase ist das Beste an der ganzen Sache#verliebt

Top Diskussionen anzeigen