Risiko Trisomie 13/18 liegt bei 1:432 hab soooo Angst .

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr könnt mir Mut machen.

Ich war gestern bei meiner Frauenärztin und hab die Ergebnisse von der Nackenfaltenmessung bekommen. Sie meinte dass der Wert von Trisomie 13/18 "nur" bei 1:432 liegt , was aber nix zu bedeuten hat?!?!

Sie hat dann noch Ultraschall gemacht und gemeint sie sieht nix was darauf hinweisen könnte, schaut aber beim großen Ultraschall in vier Wochen nochmal.

Meint ihr dass ist in Ordnung so? Ich mach mir grad solche Sorgen um mein Baby.

Aber diese Krankheit würde man doch im Ultraschall sehen, oder?!

Ich würde mich über eure Antworten freuen, danke

5

Ich frage mich immer, wieso die Leute sich nicht informieren, bevor sie eine NFM machen lassen #nanana. Also erstmal, ein Risiko von 1:432 bedeutet ja, dass von 432 Kindern mit den bei dir gemessenen Werten nur EINES eine Trisomie aufweist.

So, und sehen tut man das im US natürlich nicht so einfach - es gibt verschiedene Softmarker, die Nackenfalte ist einer davon, und je nach dem wie viele davon im Laufe der Schwangerschaft zusammenkommen verhält sich auch das Risiko.

Ich finde es vollkommen unsinnig, dass du dir nun Gedanken über diese "Krankheit" machst. Wenn du mit der Konsequenz - also in deinem Fall das für dich subjektiv hoch empfundene Risiko - nicht umgehen kannst, hättest du entweder die NFM nicht machen sollen, oder aber dir darüber im Karen sein müssen, dass nur weitere Tests wie eine Fruchtwasseruntersuchung sagen können, ob dein Baby gesund ist.

Ich würde bei den Zahlen aber von einem gesunden Baby ausgehen.

Das ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe immer nicht, wieso sich so viele Frauen in eine so ungünstige Situation bringen - das tut doch nicht Not ;-).

Alles Liebe
jada

1

Im Ultraschall ist diese Krankheit nicht eindeutig zu sehen, die Nackenfaltenmessung ist auch nicht sicher. Die Werte können Top sein und das Kind kommt krank zur Welt, die Werte können katastrophal sein und das Kind kommt gesund zur Welt.

Ich kenne zwei Fälle, da war das Kind bei miesen Werten gesund. Die eine hatte die ganze Schwangerschaft Sorge, konnte nichts genießen, hat viel geweint- und dann die Erlösung bei Geburt. Die andere hat sich für die Fruchtwasseruntersuchung entschieden, kurz darauf das Kind verloren, eine Woche später jedoch das Ergebnis, dass das Kleine kerngesund war...

Ich würde sagen, denke positiv. Bestimmt ist alles gut. :-) Ich habe mich genau aus dem Grund bei allen dreien gegen diese Messung entschieden, vertraue meinem Gefühl so weit und beruhige mich damit, dass zumindest beim US Nasenbein usw. normal aussehen (ich weiß, dass es keine Garantie gibt, aber das ist mir egal).

#winke

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (5 Jahre & 6 Jahre) und Ü-Ei (25+4)

2

Hallo Silke,

ich kenne mich leider mit den Ergebnissen der NFM nicht aus, da ich mich dagegen entschieden habe, um eben nicht das durchmachen zu müssen, was du jetzt fühlst. Ich mache mir zwar auch Sorgen um mein Kleines, aber bedenke mal: Wenn du die NFM jetzt nicht hättest machen lassen, wärst du wahrscheinlich total beruhigt, weil beim Ultraschall alles ok war ... Wollt ihr weitere Tests machen, um es genau zu wissen?

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft #klee

#hasi

3

100%ige Sicherheit wirst Du nur mit einer Fruchtwasseruntersuchung kriegen, aber halte Dir schon mal vor Augen, dass Dein Testergebnis bedeutet, dass 431 von 432 Babys mit Deinen Blutwerten KEINE Trisomie 13/18 haben.

Und soweit ich weiss sieht man diese beiden Trisomien auch recht bald im US, da die Organschäden doch recht stark sind. Da bin ich jetzt aber keine Expertin...

4

Es sind schon vermeintlich "kranke" Kinder gesund zur Welt gekommen und gesunde Kinder durch die Geburt erkrankt .... Diese ganze Messerei macht einen doch nur bekloppt im Kopf, deshalb habe ich es sein lassen!

Wenn deine Ärztin dir eine Auskunft zu den Werten gibt, dann ist das ein Ist-Zustand den hier keiner Beurteilen kann und ich würd mich auf die Ärztin verlassen

6

1:432 ist zwar für dein Alter ungewöhnlich, aber kein so schlechter Wert. Jede Frau über 35 hat ein höheres statistisches Risiko auf eine Trisomie 21 und muss auch mit diesem Wissen die Schwangerschaft hindurch leben. ;-)

Was mich stutzig macht, ist, dass das Risiko nur für die Trisomien 13/18 angegeben ist, die normalerweise seltener sind. Wie groß war die Nackenfalte denn nun tatsächlich? Wurde kein "richtiges" Ersttrimesterscreening durchgeführt, bei dem neben der Nackenfaltenmessung auch noch andere Softmarker (zb Nasenbein) und Blutwerte geprüft wurden?

Wenn du dir sehr unsicher bist, würde ich an deiner Stelle einen Bluttest machen lassen, den musst du zwar selbst zahlen, aber er trägt kein Risiko für das Kind. Aber erstmal würde ich mich von der Ärztin richtig informieren lassen.

7

rechne dir das doch Mal einfach in Prozent um.

1 : 432 = 432 = 100 %, 1 = x% heißt nach dem Dreisatz: x = 1 x 100 / 432 = 0,23 gerundet.
sprich das Risiko, dass dein Kind diese Krankheit hat, liegt bei 0,23 %.

Ich finde, so klingt das immer viel besser und ich hab manchmal das Gefühl, dass die Ärzte das immer mit den Zahlen sagen, weil sich dann die Zusatzuntersuchungen besser verkaufen zu lassen.

Meiner hat mir auch gesagt, das in meinem Alter das Risiko für Trisomie 21 zwischen 1:600 und 1:700 liegt. Hab im ersten Moment auch gedacht. Ohje, doch so hoch und dann mal gerechnet :-D

Seit dem bin ich gespannt.

8

Mein Risiko-Wert war in der ersten SS genau so wie Deiner.
Ich habe mich auch verrückt gemacht, aber nachdem bei der Feindiagnostik in der 20.ssw alles prima war, habe ich angefangen, mich zu entspannen. Und meine Tochter ist kerngesund zur Welt gekommen.

In dieser SS habe ich mich direkt für den Praenatest entschieden. Den kann man ab der 10.ssw machen lassen und er ist vollkommen risikofrei - allerdings sehr teuer und die wenigsten KK übernehmen die Kosten.

Ich bin aber schon 43. Bei mir liegt das Risiko für eine Trisomie bei 1:30.
Da ich bei einem positiven Befund die SS abbrechen werde, war mir wichtig, die Diagnose so früh wie möglich zu bekommen.

Du bist noch so jung. Mach' Dir nicht so viele Gedanken.

Liebe Grüße und alles Gute#klee

9

Ich lasse die nackenfaltenmessung wenn nur wieder in Kombi mit dem tripple Test machen. Der hat das eh schon geringe Risiko nochmal deutlich weiter gesenkt. Wir wissen aber nicht ob wir das nochmal möchten. Zum einen mögen wir uns dann gerne mit dem evtl. Thema beschäftigen, zum anderen ist es kein Grund zum Abbruch für uns. Ich finde deine Werte auch nicht "schlimm". Würde mir da keine Gedanken machen.

Top Diskussionen anzeigen