Beamte & Elterngeld?! Bzw Lücke zwischen. MuSchu &Elterngeld

Hallo ihr Lieben,

Jetzt tut sich bei mir gerade eine Frage auf und ich google mich dumm und dämlich!

Elterngeld bezieht man ja für Lebensmonate des Kindes! Wenn unser Zwerg geplant am 26.12.2014 kommt wäre der erste Bezugszeitraum 26.12.2014 - 25.01.2015 und dann jeden Monat so weiter!

Jetzt hab ich bis zum 20.02.2015 die Schutzfrist in der ich ja wegen voller Bezüge kein Elterngeld bekomme! Der nächste Bezugszeitraum wäre 26.02.2015 - 25.03.2015

Was mach ich nun mit den Tagen 21.02 - 25.02.2015 ???

Meiner Ansicht nach ist der Dienstherr raus, da ich ab Ende der Schutzfrist in Eltenzeit bin und mir keine Bezüge in der Zeit zustehen! Elterngeldstelle zahlt nicht wenn Leistungen aus dem Mutterschutz gezahlt werden!

Personalabteilung kann ich diese Woche nicht fragen und es brennt mir unter den Nägeln :-(

Kennt sich jemand aus?

Ps: Geht um Beamte in NRW ... Aber in anderen Bundesländern wird es wohl ähnlich gehandhabt!

Bzw. Hätten "normale" Arbeitnehmer doch das gleiche Problem, oder??

Freue mich auf Antworten :-)

1

Hallo,

du bekommst Elterngeld ab dem ersten Tag nach dem Mutterschutz.
1. Monat nach Geburt: kein Elterngeld
2. Monat nach Geburt: Elterngeld für die Zeit vom 21.02.-25.02.2015, somit 5/30 des vollen Elterngeldes.
ab 3. Monat bis 12. Monat: volles Elterngeld.

Zusätzlich erhältst du während der Elternzeit noch einen Krankenversicherungszuschuss. Zumindest hier in Bayern. Wird aber wohl in NRW auch so sein.

LG und alles Gute.

2

Deshalb beantragst du ja für die ersten Lebensmonate auch Elterngeld, weil sie dir dann taggenau das Elterngeld berechnen ;)

"Was mach ich nun mit den Tagen 21.02 - 25.02.2015 ???" Auf die erste Elterngeldzahlung für die Tage warten ;)

3

Also mal ganz ehrlich....
Nein, es geht nie um Monate, sondern das Ganze wird echt Taggenau ausgerechnet.

Also um dich mal komplett zu verwirren. Sowohl Elterngeld, als auch Mutterschaftsgeld nach der Geburt berechnet sich ausschließlich nach dem Geburtsdatum des Kindes. Nur das Mutterschaftsgeld vor der Geburt geht nach dem ET. Du wirst nicht einen einzigen Tag ohne Bezahlung haben. Alles geht ineinander über.
Das Elterngeld ist nachrangig. Das heißt aber nicht, dass du in den ersten Tagen nach der Geburt keinen Anspruch darauf hast. Dein Anspruch auf Mutterschaftsgeld ist nur wesentlich höher und du kannst nun mal nicht höhere EntgeltERSATZleistungen erhalten als du je Entgelt hattest. Das verstehst du sicher. Also setzt die Zahlung der Entgeltersatzleistung Elterngeld erst ein, wenn die Zahlung der Entgeltersatzleistung Mutterschaftsgeld unter die Höhe der Auszahlungssumme des Elterngeldes rutscht...bei dir passiert das erst am Ende des Mutterschutzes, nämlich dann, wenn das Mutterschaftsgeld Null wird. Es gibt aber auch Frauen, die bekommen bereits eher Elterngeld.

4

Mich hat verwirrt, dass ich jetzt öfters gelesen habe "Bezugsmonate in denen gleichzeitig Anspruch auf Mutterschaftsgeld, Leistungen nach SGB etc besteht, wird kein Elterngeld gezahlt bzw mit dem Elterngeldanspruch verrechnet"

Und da die immer von Monaten sprechen, hat mich das echt verwirrt

Ich danke Euch :-)

5

"Leistungen nach SGB etc besteht, wird kein Elterngeld gezahlt bzw mit dem Elterngeldanspruch verrechnet"
Genau, werden sie und zwar taggenau ;)

6

Ja das "taggenau" war die Info die mir fehlte .... eigentlich wußte ich es besser! Aber manchmal lässt man sich in einer hektischen Minute doch verunsichern

Top Diskussionen anzeigen