Soooo traurig nach Untersuchung :-( - 35. SSW

Hallo Ihr Lieben,

ich musste heute Abend nochmal zum Feindiagnostik-Arzt, wo ich auch in der 22. SWS war. Mein Kind ist zu groß, vor allem der KU ist schon bei 34 cm :-(
Damals zur Feindiagnostik war alles von der Größe noch i.O. Der Arzt da sagte nur schon zu mir, dass ich mit meinen knapp 7 kg Gewichtszunahme damals schon über der Norm sei.

Heute hat er mich rund gemacht...so richtig #heul Ich habe bis zum heutigen Tag (SSW 34+1) 17 kg zugenommen #schmoll Also von BMI 21 auf BMI 26.
Ich sei Schuld, dass mein Kind so groß sei. Seine Worte waren: ist viel in der Brotdose drin, nimmt sich das Kind auch viel heraus.
Aber: Nachdem mein FA nie geschimpft hat über mein Gewicht und ich mich auch mit der Hebamme darüber länger unterhalten habe, hab ich aufgehört mir einen Kopf drüber zu machen. Denn: ich habe nicht unkontrolliert in mich reingeschaufelt. Klar...hier und da mal ein Stück Schoki mehr. Aber ich dachte als Schwangere wäre das ok...und ich hab meinen Sport (Kraftsport 2xdie Woche) sofort an den Nagel gehangen. Da war´s auch zu erwarten, dass die Waage noch oben geht. Glücklich bin ich damit auch nicht!

Naja, die Untersuchung ergab dann, dass es meinem Kleinen soweit gut geht...nur manche Werte, wie Fruchtwasser, eben obere Norm wären aufgrund des Gewichts vom Kind (und mir).

In der 24. SSW wurde auf Diabetes getestet-da war nichts, alles i.O. Er sagte heute, dass das dringend wiederholt werden muss...für ihn deutet das bei der Größe drauf hin. Komisch finde ich nur, dass der Bauchumfang mehr oder weniger "normgerecht" ist...nur der KU haut völlig ab auf der Kurve.

Ich bin jetzt so fertig und traurig...laut ihm hab ich das meinem Kind "angetan", dass es nun so groß sei...wobei er mit 44 cm gar nicht so groß ist. Der KU eben...

Ich könnte grad nur heulen und muss nun bis Montag abwarten, um zu meinem FA gehen zu können wg einem erneuten Diabetes-Test.
So hab ich mir die letzten Wochen nicht vorgestellt :-(

Das musste jetzt alles mal raus...danke Euch fürs Lesen!!

LG vom traurigen bienchen, 34+1

1

Bitte was? Also ich finde das eine Frechheit von dem Arzt. Wusstest du, dass du auch bei einer Hebamme Vorsorgeuntersuchungen machen kannst? Zu dem Arzt würde ich nicht mehr gehen. Ist ja unglaublich! Ich kenne Frauen, die über 20kg zugenommen haben. Ist doch alles OK. Unfassbar!

3

Ich lasse die VU bei meinem FA machen, der ja aber auch nie geschimpft hat. Heut war ich auf Überweisung (eben wegen der Größe) bei diesem Pränatal-Diagnostiker. Er sagt sowieso, dass 8-10 kg Gesamtzunahme völlig ausreichend wären. Dass ich das nicht so für bahre Münze nehme, hab ich ihm gar nicht erst gesagt...

8

Achso, der andere Arzt hat das gesagt? Hab ich falsch verstanden. Unverschämtheit!

weiteren Kommentar laden
2

Blödsinn, du kannst doch nichts für den KU! Ich hatte bei meiner ersten SS einen BMI von 17 und hab 20 kg zugenommen. Mein Sohn kam mit 3220g, 51 cm und einem stolzen KU von 36 cm zur Welt! Dieses mal bekomme ich ein noch schlankeres Kind und meine Hebamme meinte man kann das Geburtsgewicht nicht durch mehr essen ändern.

Lg moonshine84

4

Ich frag mich, warum er mir das dann so vorwirft? Ich esse zu viel=Kind ist zu groß, insbesondere der Kopf. Ich fühl mich so schuldig :-(

5

Hallo,

ich hab mit der Schwangerschaft auch mit den vielen Sport aufgehört (3 x Kraftsport, 2 x Cardio in der Woche). Dazu kam das ich einmal zu Beginn wg. einer Blutung und jetzt nochmal wegen vorzeitigen Wehen viel liegen musste. Bin jetzt 38. SSW und habe fast 18 kg zugenommen. Ich hatte zwischendurch ziemliche Sprünge in der Gewichtsentwicklung.

Mein Frauenarzt und meine Hebamme finden das aber völlig o.k. Bis 20 kg wäre in Ordnung. Meine Mausi wurde jetzt in der 38. SSW auf 3.200 g geschätzt - also alles o.k.

Lass Dich nicht verrückt machen und sprich noch mal in Ruhe mit Deinem FA....

LG
Aviva

6

.... also entschuldige mal bitte, aber was ist das denn für ein Arschloch.

Bitte hole dich eine weitere Meinung mal ein. Und ehrlich gesagt habe ich selbst immer zwischen 15 und 17 Kilo zugenommen und Bekannte von mir haben auch bis zu 35 kg zugenommen.

Sicher sollte man nicht sinnlos essen und sich trotzdem weiterhin bewegen, aber dir jetzt Vorwürfe machen, ist der absolut falsche Weg.

Ich kann dir nicht mal was raten, ich hätte vor Ort ein Fass aufgemacht, weil kein Mensch so mit mir reden darf.

Versuche Rat bei deiner Hebamme und einem neuen Arzt suchen.

Kopf hoch - lg Fannerl

7

... Sorry Schreibfehler 25 kg

9

Sorry aber was ist das denn für ein Arzt ?!?!?

Also glaub nicht das das mit der Brotdose stimmt. War gestern beim Arzt . Bin 36ssw und habe mit 62 Kilo angefangen und bin bei 83 Kilo. Sprich 21 Kilo hab ich zugelegt -.- ist überwiegend Wasser aber gestern kam dann das meine Maus bestens entwickelt ist aber sie wiegt nur 2200g. War auch traurig( hab auch nen Thread verfasst) weil ich dachte wieso wiegt sie so wenig , ist das meine schuld???

Versteh das du geknickt bist aber gestern haben auch viele nette Mädels geschrieben das eben nicht alle Kinder gleich sind. Hab ne Nacht drüber geschlafen und bin mittlerweile nicht mehr so geknickt.

Kopf hoch.lass dich nicht fertig machen.

Lg

Mond mit Prinzessin 35+3

10

Was soll das denn bitte, das ist ja eine Frechheit ich hatte damals bei meinem ersten Sohn 22 kg zugenommen und es wurde nichts dazu gesagt. Mein vierter hatte damals in der 32+3 ssw 32 cm kopfumfang und ich hatte da ganze 13 Kilo zugenommen geboren wurde er mit einem kopfumfang von 35, 5 cm. Hier meine kleine war bereits in der 30+4 ssw 45 cm groß hatte einen kopfumfang von 30 cm, bin jetzt in der 36 ssw habe 13 Kilo zugenommen und meine fa meinte nur wie groß der Papa bei der Geburt war er war 57 cm hatte 38 Kopf und wog 4550 gr, da meinte meine fa nur da kommt die kleine wohl nach Papa und ich solle mich auf nix kleines einstellen, so schwer wird sie wohl zum Glück nicht werden. Aber meine fa hat da nicht weitere Untersuchungen veranlasst obwohl sie die Größe auch extrem fand, die kleinen entwickeln sich gerade am Schluß unterschiedlich mein vierter war immer weiter aber wurde letztendlich mit normalen Maßen geboren. Hier bin ich selbst mal gespannt, aber solche Aussagen von einem Arzt sind das allerletzte

11

Ich hatte 30 und 40kg zugenommen und riesenbrummer (38, 39 Ku, 4500 und 4800 gramm, 54 und 58 cm ) auf die Welt gebracht - ohne Zucker oder ähnliches.

Ich würde den FA wechseln - gestern am besten!

12

Oh das beruhigt ein wenig. Ich möchte keinen Diabetes entwickelt haben #schmoll
Und es war nicht mein FA, der das heute sagte und die Untersuchung machte, sonder ein Pränatal-Diagnostiker, der nur auf Überweisung arbeitet für NFM, Feindiagnostik oder eben wie bei mir heut, wenn Verdacht auf Makrosomie (großes Kind) besteht.
Zu dem will ich nieeeee wieder!!!

13

Da sich die Vorschreiberin verschrieben hat einmal von mir gesagt ich hatte bei der ersten schwangerschaft 34 Kilo zugenommen und war 11 Tage dann noch übern ET und mein kleiner kam mit 53cm, 4010g und 36cm Ku. Und ich hab echt viel gegessen weil es das einzige war was gegen meine übelkeit und Sodbrennen geholfen hat.
Mein Mann und ich waren bei der Geburt auch nicht klein und leicht von daher hab ich auch nicht geglaubt das mit 11 Tage länger, es anders aussieht.
Momentan steh ich bei 21 kilo und hab noch 3 wochen.
Ich glaube auch nicht das man da wirklich was mit essen steuern kann ansonsten hätte meiner ja alles sprengen müssen.

Wer weiss wie evtl. die nächste messung aussehen wird vielleicht war das auch einfach komisch.

14

Es beruhigt zumindest, dass auch andere mehr als nur 10 kg zugenommen haben.
Über ET werde ich wohl nicht kommen, denn er schrieb für meinen FA: Einleitung spät. zu ET empfohlen! Davor hab ich erst Angst...

19

Bei uns wars dann auch mit einleitung allerdings nach der empfohlenen Zeit unabhängig von der größe.

weiteren Kommentar laden
15

Also meiner Meinung nach hat dein FA nicht mehr alle Latten am Zaun ! Lass dich nicht verunsichern und wenn du kannst hole dir eine 2. Meinung. Kopf hoch Lg

17

Ich glaub ich hab das blöd geschrieben. Mein FA hat noch nie geschimpft und auch das mit der Größe noch ganz human genommen...aber als er meine Unsicherheit spürte, überwies er mich zur Sicherheit an den Arzt heut (ein Pränatal-Diagnostiker) und der hat mich so fertig gemacht :-(
Demzufolge war das heute die 2. Meinung bezüglich der Größe :-(

18

achsooo okay, aber du bist nicht schuld an dem KU deines Kindes oder was auch immer. Die Natur hält sich an keine Regeln. Viel Glück noch :-)

Top Diskussionen anzeigen