Vitamin D-Mangel

Hallo ihr Lieben,

ich ärgere mich gerade so. Ich bin in der 32. SSW und habe letzte Woche meinen Vitamin D-Spiegel auf eigene Kosten testen lassen, weil ich meinte, Symptome zu haben, die dazu passen. Heute kam ein Anruf von meiner FÄ, dass ich tatsächlich einen "erheblichen Mangel" habe :-[. Ich muss jetzt täglich Tabletten (Vigantoletten 1000) nehmen und in vier Wochen noch mal checken lassen. Um das Baby soll ich mir keine Sorgen machen, was ich jetzt natürlich trotzdem tue und mich ärgere, dass ich nicht schon früher einen Test habe machen lassen. Ich hatte nämlich schon vor der Schwangerschaft mal einen Mangel und die Tabletten nach dem positiven Test weggelassen, weil die Ärztin meinte, dass es keine Studien über die Auswirkung auf Föten gibt. Es wurde aber nicht nochmal getestet, ob der Spiegel sich gebessert hat #klatsch Jetzt ärgere ich mich so darüber! Ich habe angefangen zu googlen, aber nachdem der erste Treffer war "Ein Vitamin D-Mangel bei der Mutter kann erhebliche Konsequenzen für den Fötus haben", habe ich das Fenster gleich wieder geschlossen.
Kennt sich von euch jemand damit aus, oder kann mich beruhigen?

Liebe Grüße,
Kathi (31+0) #verliebt

1

MH.... Ob das nun Konsequenzen für den Fötus hat oder nicht, weiß ich auch nicht.
Aber ich muss trotz SS Vitamin D nehmen, da ich aufgrund meiner SD ganz andere Sorgen hätte, jetzt mach ich mir ja glatt sorgen, dass das Vitamin D Probleme bereiten könnte, da ich Lang Zeit Präparate nehmen muss.
Da muss ich doch glatt mal Dr. Google befragen. Denn Termin bei meinem Schilddrüsen Arzt hab ich erst nächste Woche :-(

2

Ich kenne mich nicht besonders damit aus, habe aber gestern irgendwo im Internet gelesen, wenn man zu beginn der Ss einen vit d mangel hat, kann es lt. Neuesten Studien im späteren Verlauf ehr zur SchwangetschafsVergiftung kommen...
Mehr hab ich dazu nicht gelesen

3

Bei zu viel Vitamin D kann das Kind behindert werden pass bitte auf.

Da doch ganz Deutschland einen Vitamin D Mangel hat, müssten ja viele Babys behindert auf die Welt kommen. Es geht da ja um den Calciumhaushalt, da hätte man bestimmt schon was beim US gesehen.

LG
Patricia

4

Hi nur mal ein Tipp,

ich hatte auch verdacht auf einen Vit. D Mangel und mein Frauenarzt hätte den Test kostenlos gemacht. Weil mein Frauenarzt aber etwas weiter weg ist, bin ich zum Hausarzt und da musste ich den auch selber bezahlen.

Dann wurde auch bei mir ein Mangel festgestellt und ich habe das nun bei der Krankenkasse eingereicht, mit einem Schreiben. Das ich Symptome hatte und darauf der Doc meinte es währe villeicht mal sinnig sowas machen zu lassen und und und. Naja und dann habe ich noch geschrieben, das ja nun ein Mangel besteht und ich um erstattung der Kosten bitte.

TADA und ich hatte diese Woche ein schreiben von meiner Krankenkasse ( Barmer) und ich bekomme meine 40€ zurück!!!
Also nur mal als INFO!!!! Für die 40€ kaufe ich nun einen gebrauchten Laufstall und somit kann ich meinem Kind zweimal etwas gutes tun.;-)
Ach so das mit dem Mangel wird nun schon gut gehen. Nimmst ja nun auch etwas und sonst hätte der Doc auch mehr dazu gesagt.
Also Toitoitoi und vielleicht gibt es bei dir ja auch Geld zurück.

LG Jess mit Madam 26SSW

Nehme die Tabletten nun auch erst 3 Wochen.

5

Super Tipp, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Werde ich auf jeden Fall probieren :-)
Darf ich fragen, welche Tabletten du nimmst?

8

Ich nehme Vigantoletten 1000
Sollte nun erstmal 2 bis 3 Wochen jeden Tag eine nehmen und dann ab jetzt nur noch alle zwei bis drei Tage eine Tablette.
Mein Mangel war auch noch nicht so extrem.

Viel Glück bei deiner Krankenkasse, ach ja und eine Zahnreinigung habe ich auch bezahlt bekommen!!! Vielleicht steht das ja auch noch an.
;-)

Bei sonstigen Fragen gerne melden.

6

Hi,

Ich kenne mich aus beruflichen Gründen sehr gut mit der Vitamin D Thematik aus.

Ich könnte da jetzt Romane zu schreiben aber hier mal alles eingedampft:

Vitamin Da Mangel ist in unseren Breitengraden tatsächlich ein riesen Problem, das aber oft mit anderen Ursachen verwechselt wird. 1000 IU proTag langen bei einem extremen Mangel hinten und vorne nicht. Wir empfehlen 20.0000 Einheiten pro Tag für etwa 3 Wochen. Dann alle 2 Tage für weitere 2 Wochen und dann 2x die Woche für egal wie lang.

Neugeborene in Finnland bekommen im ersten Jahr bis zu 10.000 Einheiten pro Tag weil ein Mangel eben starke Fehlbildungen und vieles mehr ''(auch mit Nerven) verursachen KANN..MUSS aber nicht!

Fakt ist, dass sich FÄ kaum richtig mit dem Thema auskennen und einfach auch darin kaum geschult sind.

Ich würde die Dosis stark erhöhen aber das ist meine ganz persönliche Meinung. Anders ist es als würdest Du einen Teelöffel Zucker in einen Kuchen tun - kannst Du Dir sparen....

Soweit mal kurz...aber ich würde mir erstmal echt keinen Kopf wegen dem Kind machen...wenn bis jetzt nix in den Diagnostiken aufgefallen ist dann ist da auch wahrscheinlich nichts zu befürchten...Fürs Stillen ist ein hoher Vitamin D Spiegel der Mutter ebene wieder wichtig...da langen halt leider auch unsere paar Sonnenstrahlen Deutrschland hinten und vorne nicht.

Liebe Grüße

9

Vielen Dank für deine Antwort, du scheinst dich mit dem Thema wirklich sehr gut auszukennen. Ich werde die Dosierung beim nächsten FA-Termin nochmal ansprechen. Wie hätte man denn einen Mangel beim Kind im Ultraschall erkannt?

10

Hi nochmal,

Also die offensichtlichsten Probleme sind oft Knochenfehlbildungen aber die fallen normalerweise beim Ultraschall auf.
Ansonsten ist das schwer einzuschätzen weil Vitamin D sehr viele Nervenzellenarten aber auch Hormone steuert.

7

sorry...eine " 0" zu viel :-)

soll 20.000 Einheiten heissen nicht 200.000!!!

Top Diskussionen anzeigen