Kann ich auf Einleitung bestehen?

Guten morgen Kugelbäuche.
Der ET rückt immer näher und von Wehen oder sonstigen leider keine Spur :-(
Letzte Woche hatte meine Ärztin ne Eipollösung gemacht. Aber auch danach passierte nichts.

Hausmittel die harmlos sind und helfen sollen helfen auch nicht.

Okay. Sind ja auch noch 9 Tage bis zum Termin.

Aber nun hängt mir hier alles im Nacken.

Nächste Woche Samstag ET. Übernächste Woche Samstag Schulanfang. Und die Kinderärztin geht ab dem 29.8 auch in den Urlaub. (Will ambulant entbinden und brauche ja jemand für die U2)

Nun meine Frage.

Würdet ihr am Termin einleiten lassen?

Bzw. Macht das die Klinik überhaupt mit?

Ich warte auf jeden Fall bis zum Et.
Aber ich spiele diesmal wirklich mit Einleitung direkt an dem Tag.

Warum?

Weil meine anderen Kinder alle über ET waren. Bis auf eines. Der kam 5 Tage eher.

Alle anderen über ET und auch nur mit Einleitung. Nicht mal von allein.

Es ist diesmal so schwer.

Ich will nicht egoistisch sein. Aber mein großer hat eben auch seinen großen Tag den er gern mit allen verbringen möchte.

Nun könnte man ja sagen warte ab und leite nach Schulanfang ein.

Aber was wenn das als Planung auch schief geht?

Zumal ich ab ET+7 stationär müsste.

Was auch auf Schulanfang fällt.

Ach mensch.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Der kleine Mann ist sonst echt fit.
Wog letzte Woche geschätzt 3500 gramm.
Sollte eine Einleitung wirklich so schlimm sein?

Lg bommel + babyboy et - 9

1

Wieso solltest du nach Et+7 stationär bleiben?Eine Freundin von mir hat ET+14 ambulant im Geburtshaus entbunden.Dich kann ja niemand zwingen im KH zu bleiben.....dein Kinderarzt wird doch auch bestimmt eine Vertretung haben?
Kein Kind bleibt drinnen :-) man leitet heute viel zu schnell und zu früh ein.Ich persönlich würde nie vor ET+7 einleiten und dann auch nur wenn es medizinisch notwendig ist.Normalerweise machen das die KH auch so....ab ET+7 lassen die meisten bestimmt mit sich reden.

2

Ich würde es nicht machen. So sehr ich die Problematik verstehe - aber im Endeffekt kommt ein Kind wenn es kommt. Natürlich hätte es die Möglichkeit mit einem Wunsch KS gegeben.

Egal was, es kann dir keiner garantieren, dass du eine Woche nach der Geburt so fit bist, dass du an der Einschulung teilnehmen kannst. Was, wenn die Einleitung diesmal doch 3 Tage dauert und dann doch im KS endet? Sicher ist das worst case, aber ich finde in dem Fall, wie msns dreht und wendet wird kein Schuh draus.

3

Stimmt.

Kind kommt wenn es kommt.

Meine kamen aber nicht von allein.
Die erste war Einleitung nach blasenriss.

2ter 14 Tage über Termin (ihm ging es schon nicht mehr gut)
3ter kam Tage eher. Aber wehen viel zu schwach also auch eingeleitet.

4 te 4 Tage nach et da herztöne nicht mehr okay auch eingeleitet.

5te 2 Tage nach et eingeleitet mit wehencocktail
6ter eingeleitet 8 Tage nach ET.

Bei uns in der Klinik ist stationäre Aufnahme an ET+7
Einleitung spätestens ET+10

8

Ich kann Dich verstehen - ich kreig zwar grad mal mein 3. Kind, denke aber auch daß bei mir kein Kind von alleine kommen würde, meine beiden sind beide erst nach ET (12 bzw. 15 Tage später) nach Einleitung gekommen und ich denke daß cih auch diesmal ohne nachhlfen keine oder zumindest keine ausreichenden Wehen bekommen werde.
Ich bin sogar so ne komische (die Ärzte hier im KH kannten bislang keine) die sich wieder eine Einleitung wünscht und die nicht wie bei der ersten Tochter (wurde schon damals von der Hebamme, diesem Forum und Umfeld so propagiert die Einleitung soweit wie möglich hinauszuzögern, das Kind würde schon kommen wenn es soweit wäre - bla, bla, mein Sohn war 15 tage nach Termin defintiv übertragen - ) möglichst lange warten will. Aber das KH bzw. der Chefarzt der geburtshilfe sieht das glücklicherweise genauso und spätestens an ET+7 kommt man zusammmen um zu besprechen ob man gleich einleitet oder noch bis max. ET+10 wartet.

Red doch einfach mal mit der Klinik in der Du entbinden möchtest, Ärzte sind meistens grundsätzlich für Einleitungen bevor sie irgendein Risiko eingehen und Deine psychische Verfassung bei der Geburt bzw. momentan ist ja auch wichtig und das Kind ist ja nun defintiiv "fertig" und nimmt keinen Schaden wenns jetzt ein paar Tage früher als standardmäßig bei ET +7-10 eingeleitet wird. Also der Chefarzt hier an der Klinik würde glaube ich schon früher einleiten wenn Du ihm Deinen Wunsch und Dein Befinden so wie hier mitteilen würdest.

Grüsse,
missy

4

Huhu!

Ich kann dich so gut verstehen.

Ich habe kommenden Sonntag ET. Gestern VU bei der Ärztin. Alles geburtsunreif, von Wehen keine Spur.

Bei meiner großen damals das gleiche Spiel. Sie wurde an ET +12 nach Einleitung geboren.

Diesmal warte ich definitiv nicht so lange. Am Montag hab ich den nächsten Termin bei meiner Ärztin, wo eine Entscheidung fällt.

Bei mir liegt es evtl an den Hormonen. Ich musste beide Male stimuliert werden (Hormone spritzen) um ss zu werden. Keine eigenen Anfangswehen, keine Milch zum stillen,...

Meine ärztin steht jedenfalls hinter mir und wird mich definitiv nicht so lange über Termin gehen lassen. Sie sagt, Einleitung zum ET heutzutage kein Problem!

Alles Liebe!!!
Tanja ET -3

6

Vielen Dank.

Geburtsreif ist es bei mir.

Muttermund War letzte Woche 1 cm geöffnet

Alles schön weich meinte sie.

Sie ist auch für die Einleitung.

Wenn die Klinik am Samstag nicht wöllte
Würde sie mir Montag die Einweisung zur Einleitung geben.

Aber ob es auf die 2 tage ankommt.

Eher weniger.

Meine Kinder waren auch alle ordentlich im Gewicht.

Alle zwischen 3250 und 4000 gramm.

5

Niemals würde ich auf Wunsch die Geburt einleiten lassen!!! Es gibt einen Grund warum die kleinen noch nicht rauswollen!!!

Ich glaube auch nicht dass ein anständiges Krankenhaus es macht!!!

7

Ne bekannte von mir hat 3 Wochen vor Termin in genau dieser Klinik einleiten lassen. Weil sie keine Lust mehr hatte.

Soviel dazu ,-)

Und eingeleitet worden bin ich bei allen meiner Kinder.
Da mein Körper die wehen von allein nicht produziert.

Da kann ich ja leider nichts für.

9

Weil man keine Lust mehr hat!? Sorry, aber dann sollte man keine Kinder bekommen!!!

Ich würde erst einleiten lassen wenn es medizinisch notwendig ist oder aber du über Termin gehst!

weiteren Kommentar laden
11

Hi Bommel,

verstehen kann ich dich auch sehr gut. Die Einschulung ist ein ganz wichtiges Ereignis für die Kinder (hatte ich schon 2x) und natürlich will dein Kind vor allem die Eltern dabei haben. Du machst dir Sorgen, das dein Kind enttäuscht sein wird und auch dir ist dieser tag wirklich wichtig. Hast du denn mal mit deinem Sohn darüber gesprochen? Vielleicht sieht er es gar nicht so eng und verbissen wie du. Klopf doch mal vorsichtig die Befindlichkeiten ab und hör dir deine Meinung dazu an. Vielleicht nimmt dir das ein wenig den Druck.

Tja einleiten ja/nein? Schwierige Frage #kratz. Also gefühlt eher im Moment nein. Gib deinem Baby noch ein wenig Zeit. Du sagst ja selber, dass du nicht vor ET einleiten lassen würdest. Warte mal die Befunde in den nächsten zwei Wochen ab und entscheide dann mit deiner Familie. Vielleicht (und da musst du mal ernsthaft mit dem Bauchbewohner unter vier Augen sprechen ;-):-p) macht er sich ja doch früher als gedacht auf den Weg. Aber so oder so ... es wird sich alles finden und du hast dir dann bestimmt umsonst Sorgen gemacht - ist meistens so.

Ich wünsche euch dennoch eine tolle Einschulung und eine schöne, schnelle Geburt #winke

Conny mit Kindern (9 und 7) und #ei (26. ssw)

12

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich habe am 3.9. ET und am 12.9. kommt meine Jüngste in die Schule.

Meine 3 Mädels kamen 3 Tage vor ET, 9 Tage vor ET und am ET zur Welt, ich habe bei allen ambulant entbunden.
Die Einschulung setzt mich persönlich auch unter Druck. Es wäre eine absolute Katastrophe, wenn ich da gerade das Baby bekomme, oder einen Tag vorher.....
Nun habe ich noch 3 Wochen bis zum ET, weiß aber auch nicht, wie gestresst ich nach ET bin, wenn die Maus immer noch nicht da ist.
Ich würde vielleicht mal mit der Hebamme sprechen, die haben ja doch auch immer noch andere Ideen, was man versuchen kann, oder wie die das unterstützen könne, ohne gleich einer richtigen Einleitung im KKH. Ob das KKH eine Einleitung macht, wenn es nicht/ noch nicht medizinisch notwendig ist....keine Ahnung.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald und von alleine los geht und Du Dein Baby in den Armen halten darfst und Ihr alle eine schöne Einschulung habt#klee

13

Hebammentipps machen wir schon.

Bauch einmassieren mit Ut - Öl. Globulies nehme ich.

Na und das übliche halt. Warm baden. Liebe machen ;-) und laufen tue ich eh viel.

Bin Viel mit den Kindern draußen.

Treppen gibt es in unserem Hause auch genügend.

Lg

14

Also ich würde auch mit den Ärzten reden ob nicht eine Einleitung ab ET möglich wäre. Und ich bin mir sicher das ist es! Klar sagt man Kinder sollen kommen wenn sie es selbst wollen, aber in Deiner Vorgeschichte haben sich Deine Kinder ja nicht so daran gehalten. Und statistisch gesehen steigt ja auch ab ET das Risiko für das Kind minderversorgt zu sein. Und da Du schon so viele Geburten hinter Dir hast wird die Einleitung auch nicht zu lange dauern.
Den Tip einer Vorschreiberin mal bei Deinem Sohn nachzuforschen wie wichtig ihm es wirklich ist würde ich als allererstes machen, und davon dann ausgehen.

Aber ich finde es spricht gar nichts gegen eine Einleitung und ich würde mich dafür entscheiden.
Dir alles Gute!

15

Klar kannst du eine Einleitung auf Wunsch machen lassen!
Ein Kaiserschnitt, also die weniger kinderfreundiche Variante, soll also als Wunschkaiserschnitt möcglich sein und eine Einleitung nicht? ;-)

Du musst dir nur über die Risiken im Klaren sein. Eine Einleitung KANN im Kaiserschnitt enden! Erst recht wenn du weder Wehen noch sonst einen reifen Befund hast.

Ich habe auch auf Wunsch einleiten lassen aber nicht weil mir ein besonderer Tag verloren gegangen wäre, sondern weil ich körperlich und psychisch nicht mehr konnte.
Meine Eisenwerte waren im Keller, der Ischiasch war eingeklemmt, die Wehen (wegen denen ich auch im KH in der 30 ssw lag) und auch die schlaflosen Nächte weden RLS das alles hat mich umgebracht.
Die Einleitung war wundervoll - hat zwar nicht direkt angeschlagen aber dafür ging es am nächsten Tag sehr zügig, schmerzhaft aber problemlos voran. Nach 5 Stunden Wehen hatte ich es geschafft. Alle wohlauf.

Ich wünsche mir das es dieses mal von alleine losgeht aber hätte ich dieselben Beschwerden - ja, ich würde es nochmal machen.

Top Diskussionen anzeigen