Nur 1 Monat Elternzeit für den Vater, geht das?

Hallo ihr Lieben,
mein Mann überlegt, ob er in Elternzeit gehen wird, oder nicht. Er wäre der erste an der Firma, der Chef wäre auch sicherlich nicht besonders gut darauf zu sprechen. Aber gerade, wenn das Baby geboren wird, brauche ich eigentlich die Hilfe meines Mannes, weil unser Großer ja auch versorgt werden muss, wenn ich im KH liege. Urlaub kann mein Mann für die Zeit nicht nehmen, weil es in der Firma festen Betriebsurlaub gibt und es bleiben keine Tage zur freien Verfügung.

Nun haben wir uns gerade mal den Gesetzestext durchgelesen und da steht, dass der Anspruch auf Elterngeld für mind. 2 Monate gestellt werden muss. Hab ich das richtig verstanden ist, dass es nicht möglich wäre, lediglich für den ersten LM des Kindes in Elternzeit zu gehen und für diesen Monat Elterngeld zu beziehen??

Lg, loobs

1

Ja, soweit ich weiß gehen mind 2 Monate. Er muss sie aber nicht am Stück nehmen, kann ja 2x 4 Wochen machen!
So machen wir das!

LG

2

Genau, wie schon geschrieben muss man 2 Monate nehmen, wenn überhaupt.
Aber man kann sie in den ersten 14 Monaten nehmen.
Wenn es also dem Chef nicht so gut passt, dann vielleicht einen Monat am Anfang und einen am Ende dieser Zeit?

Mein Mann hat bisher immer 2 Monate am Stück genommen, aber diesmal trennt er das vielleicht auch, damit es mit der Arbeit besser klappt..

LG

3

Wir haben auf Arbeit oft Väter, die die Elternzeit verteilen - also 4 Wochen ab Geburt und dann z.B. noch mal, in den Sommermonaten wenn die Kinder 1 Jahr alt sind.... Vielleicht wäre das für Euch auch eine interessante Alternative.... 4 Wochen am Stück sollten auch für jeden Arbeitgeber zu verkraften sein.

LG
Aviva

4

Genau wie es schon gesagt wurde, mindestens 2 Monate, die man aber auch splitten darf.

Übrigens finde ich es sooo fruchtbar, wie viele Chefs versuchen, ihre männlichen Mitarbeiter davon abzuhalten. Von der harmlosen Variante "Naja, toll ist es nicht für den Betrieb, aber wird schon irgendwie gehen" bis zu den übelsten Machosprüchen "Wofür hat man denn eine Frau?" und Kündigungsdrohungen hab ich schon alles mögliche mitbekommen. Man darf sich da aber wirklich nicht drauf einlassen. Man hat darauf Rechtsanspruch, der Betrieb hat finanziell keinen Nachteil (das Geld zahlt der Staat und der Betrieb kann das eingesparte Gehalt für eine Vertreung oder die Überstunden anderer Kollegen einsetzen) und die Chefs müssen lernen, dass wir nicht mehr im 19. Jahrhundert leben. Wäre dein Mann 4 Wochen krank, müsste es auch gehen. Die Elternzeit wird vorher angekünigt und ist somit eigentlich gut planbar.

Sorry fürs Auskotze, aber mich macht das so wütend, bei meinem Bruder hat der Chef auch so eine Nummer abgezogen. Zum Glück hat er sich nicht beirren lassen und nimmt nun schon zum zweiten Mal seine Elternzeit :-)

6

Hi,
Da gebe ich dir vollkommen Recht!! Ich finde es auch eine Unverschämtheit, dass es gerade in kleineren Firmen immer noch so ein Problem ist....

Das nervt echt! Hab mich da auch schon extrem drüber aufgeregt...

Lg, loobs

5

Sehr gut dieses Thread...#pro Darüber machen wir uns auch gerade Gedanken.

Sehe ich das richtig, dass dann in den beiden Monaten wo beide Elternteile in Elternzeit sind auch beide Elterngeld bekommen? Ich hab da mal was gelesen was mich komplett verwirrt... #kratz

Könnt ihr denn ne Empfehlung aussprechen, welche Lebensmonate für Papa besonders geeignet sind?

Wenn man vielleicht auch schon ein paar Tage in Urlaub fahren will oder so.

LG und danke für die Aufklärung :-D

Ani

7

Ja, ihr könnt innerhalb der ersten 12 LM gleichzeitig in Elternzeit gehen und gleichzeitig Elterngeld beziehen.

Für uns ist vor allem der erste Monat wichtig, weil wir einen 4-jährigen Sohn haben, der ja versorgt werden muss, wenn ich mit dem Baby noch im KH liege. Man hofft es ja nicht, aber es kann ja auch mal nicht so reibungslos laufen und der KH-Aufenthalt muss aus medizinisch notwendigen Gründen verlängert werden....

Den zweiten Monat wird man Mann dann vermutlich mit dem Chef absprechen... Mal sehen. Mir würde ein "warmer" Monat ganz gut gefallen ;) Dann könnte man ja gut in Urlaub fahren. ET ist der 1.11.

10

Also beim ersten Kind hatte er die Monate in denen unser Sohn 7,8 Monate alt war. Das war April-Juni. Da waren wir auch im Urlaub. Muss nur sagen, dass ich dieses Alter für Urlaub nicht so dolle fand, weil Beikoststart war und wir viiiel Brei etc mitnehmen mussten, Wusste ja nicht, was ich vor Ort bekommen würde.. #augen
Würde es jetzt eher mit einem Jahr machen, wenn die Kinder wirklich alles mitessen können ;)
Vom Alter her war das nett, denn so konnte mein Mann mehr mit unserem Sohn anfangen als noch am Anfang.. ;-)

Beim zweiten hat er die Zeit ganz zum Schluss genommen, aber das lag auch daran, dass da unser Haus gebaut wurde und er die Zeit gut nutzen konnte ;-)

8

Mein Mann würde auch gern nur einen Monat Elternzeit nehmen.

Das ist übrigens auch möglich (alles zwischen 1 Monat und 3 Jahren steht beiden Elternteilen zu), ABER möchte man dabei Elterngeld beziehen, muss man mindestens zwei Monate Elternzeit nehmen, gern auch gesplittet innerhalb der ersten 14 Lebensmonate (sofern beide Elternteile Elternzeit nehmen).

Diese Regelung verstehe ich überhaupt nicht. Zumal es ja finanziell dann echt knapp wird, wenn zwei Monate keiner voll verdient und bei ihm als Gutverdiener dann auch noch die Elterngeldhöchstgrenze greift.

Ärgerlich... aber letztendlich müssen wir froh sein, dass es in Deutschland überhaupt Elternzeit und Elterngeld gibt. In vielen anderen Ländern gibt's gar nichts.

9

Da ich nicht arbeiten gehe, habe ich immer nur die 300€ bekommen. Mein Mann hat bei beiden Kindern die zwei Monate am Stück genommen. Dafür hatten wir dann die 300€ jeden Monat auf Seite gelegt um dann den "verdienstausfall" besser auffangen zu können. Und man kann in den Monaten halt keine großen Sprünge machen, aber dafür hat man Zeit zusammen!! #pro

Da wir jetzt das dritte Kind bekommen und es dann schon eng werden kann, ist halt unsere Überlegúng, dass die zwei Monate aufgeteilt werden. Aber das planen wir noch.

11

Wenn er im Rahmen der Elternzeit auch Elterngeld bekommen soll, müsst ihr zwei Monate Elternzeit für den Papa wählen. Ansonsten gibts kein Geld in dem Monat.

Er könnte 4 Wochen nach Entbindung daheim bleiben und 4 Wochen entweder in Teilzeit arbeiten (bis 30 Stunden) oder z.B. nach 7 Monaten oder nach 12 Monaten den Monat zu Hause bleiben. Muss ja nicht am Stück sein. :-)

Wenn er in der Zeit sonst nichtmal Urlaub nehmen kann, würde ich das wirklich mit Elternzeit regeln. Es wird so schon eine Umstellung mit zwei Kindern, ein paar Tage den Papa daheim zu haben kann nicht schaden.

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (5 Jahre & 6 Jahre) und Ü-Ei (24+4)

12

Hi!

Dein Mann MUSS nicht mindestens 2 Monate Elternzeit nehmen! Das ist Quatsch!

Dein Mann kann auch einen Monat Elternzeit nehmen, allerdings hat er dann keinen Anspruch auf Elterngeld. Wenn er also dir 4 Wochen Elternzeit nehmen möchte, dann quasi unbezahlt, aber er KANN!

Erst, wenn dein Mann 2 Monate Elternzeit nimmt, dann hat er auch Anspruch auf Elterngeld für diese 2 Monate.

Dein Mann kann allerdings (wie die anderen schon gesagt haben) die 2 Monate auch splitten.

Mein Mann hat bei unserem Sohn bspw. den ersten Lebensmonat und dann noch einmal den 11. Lebensmonat Elternzeit genommen. Für beide Monate gibts dann auch Elterngeld, weil ja beide Monate angemeldet sind.

Es ist auch möglich, in der Elternzeit eine gewisse Stundenzahl arbeiten zu gehen. Mein Mann ist im ersten Elternmonat 10 Std. die Woche arbeiten gegangen.

Jetzt bei unserer Tochter planen wir wieder ähnlich. Mein Mann nimmt beide Monate, den 1. Lebensmonat und noch einen (welcher steht noch nicht fest), damit er Anspruch auf Elterngeld hat. Allerdings wird er dieses Mal ganz zuhause bleiben.

LG

14

Hallo miteinander,

auch auf die gefahr hin gleich gesteinigt zu werden:

Ich bin jetzt in einer mega Zwickmühle... bei mir stehen einige berufliche Veränderungen vor der Türe die Karriereentscheident sind. Ich will allerdings auch nicht als der "kaltherzige Vater der nichts mit seinen Kindern zutun haben möchte" abgestempelt werden.

Also bitte verurteilt mich nicht mit meinen Aussaugen die ich hier treffe ich denke, auch wenn es nicht so rüberkommt, Karrieretechnisch genauso an meine Familie.

Mein Sohn wurde letztes Jahr am 15.08.2015 geboren. Ich hatte jetzt eigentlich vor nur einen Monat Elternzeit zu nehme. Beim Abgeben des Antrags hat mich die Sekretärin vom Chef aber darauf aufmerksam gemacht das man um Elterngeld zu bekommen 2 Monate Elternzeit nehmen muss. Da ich jetzt kurz vor seinem ersten Geburtstag stehe weiß ich nicht mehr was ich tun kann oder soll.

Mein Chef ist da recht kulant und verzichtet auf die 7 Wochen (sind nur noch 6 Wochen) Frist. Ich muss ihm allerdings spätestens heute Abend den Antrag geben. Er muss ja auch Planen (verständlicherweise, ich bin zumindest zur Zeit unersetzbar).

Der eine Monat ganz daheim ist schon mal sicher jetzt stellt sich mir die Frage ob ich einfach einen 2. Monat in Teilzeit auf der Arbeit ran hängen kann? Wie sieht es da mit der bezahlung aus und wie verhält sich das dann mit dem 13 und 14 monat?

Danke schonmal.

13

Mein Mann wird den ersten LM voll nehmen und den 12, da aber dann in Teilzeit arbeiten!

Das ist perfekt für uns!!!

Top Diskussionen anzeigen