Mutterschutzgesetz 8,5 Stunden arbeiten

Hallo

Weiß einer ob meine Chefin mich dazu nötigen kann 1,5 Stunden Pause am Tag zu machen, damit ich abends länger da bleiben kann?
Müsste heute über 10 Stunden arbeiten (ohne Pause gerechnet). Wollte es ihr gestern schon sagen, aber es saß immer jemand anderes bei ihr drin. Und vorher war sie im Urlaub. Gestern habe ich auch wieder über 100kg geschleppt. Selbst wenn ich 10 Mal laufe sind das noch 10 kg jedes Mal.

Es ist ein großer Betrieb (Bank)

Personalersatz wäre also jetzt nicht so schwierig zu bekommen. 2 Mal die woche haben wir halt bis 18h geöffnet und das bedeutet, dass ich über 10 Std am Arbeitsplatz bin.

Attest vom Arzt habe ich. (11 SSW)

1

Das ist schwierig, denn wenn du dann nicht über die 10 Stunden kommst ist das ja ok. Aber die 10 kg solltest du nicht schleppen, egal wie oft du dann laufen musst. Dann muss es jemand anders machen.

Attest brauchst du übrigens nicht, das muss nämlich der AG zahlen, wenn er es haben will. Deine Aussage reicht!

4

Sie hat ja schon das Attest, also sollte sie es ruhig vorzeigen, warum auch nicht.

5

Das hat ja keiner gesagt, dass sie es nicht soll. Aber sie braucht es nicht haben, weil es für die Anwendung der Gesetze keine Voraussetzung ist.
Das klingt eben bei vielen immer so, dass das MuSchG nicht gilt, weil sie kein Attest haben oder noch viel schlimmer, weil sie keinen Mutterpass haben usw.
und das stimmt eben nicht.

2

ich habe genau das gleiche Problem und bin auf Antworten gespannt!

lg

3

10 x 10 kg tragen darfst du (noch).

Aber einfacher wärs natürlich deine Chefin würde von der SS wissen und dafür andere einteilen.

Nötigen länger zu arbeiten nennt man ja Anordnung von Überstunden, und in aller Regel sieht der Arbeitsvertrag diese Möglichkeit vor, solange es nicht über die gesetzliche Grenze hinausgeht. Da deine Chefin nicht weiß, dass du schwanger bist, macht sie bislang auch nichts verkehrt.

Du bist jetzt am Zuge!
;-)

6

Zum Einen, wer der Chef unwissend über die Ss ist, kann er/sie nix ändern, dann darf man insofern auch nicht meckern.
Was das tragen angeht, gibt es doch sicher Kollegen mit denen man sich gut versteht, die man in Vertrauen ziehen kann,
wenn man dem Chef so früh in der Ss noch nix sagen mag, ob diese dann mal mit anfassen was das heben angeht.
Ich arbeite selber bei einer Versicherung und wundere mich leicht, was du da 10kg schleppst, hier ist das schwerste im Alltag

meine Laptoptasche mit Unterlagen wenn ich zum Kunden fahre!
Und noch etwas: Alle sagen immer "Schwanger sein ist keine Krankheit", warum ist es denn dann nicht möglich am Do.
wenn lange Geschäftsöffnungszeit ist, diese Zeit auch zu arbeiten, was man sonst auch getan hat?! Was die Vorteile angeht,
die will man alle abgreifen, dann soll man behandelt werden wie ein rohes Ei, aber wiederum schreien "Ich bin doch nicht krank".
Ich arbeite voll weiter. Ja, es gibt Phasen, da sind wir müde und alles, aber ich habe 1 Std.mittag, dann leg ich mich da eben 30min.
hin, oder gehe an die frische Luft, es gab doch sonst auch Tage wo wir mal müde waren, weil wir zu spät zu Bett kamen oder
sonstiges, und wenn ich abgelenkt bin, durch Arbeit, Kunden ect., dann merkt man auch die Müdigkeit längst nicht mehr.

Haltet mich für unnormal das ich das hier so äußere

7

Melde dich bitte mal bei mir auf den Mailweg. Ich kann dir da raushelfen war selbst in der Situation. Lg

8

Du solltest es dringend sagen, vor allem wegen der Schlepperei.

Auszug aus dem MuSchuG:

(2) Werdende Mütter dürfen insbesondere nicht beschäftigt werden
1. mit Arbeiten, bei denen regelmäßig Lasten von mehr als fünf Kilogramm Gewicht oder gelegentlich Lasten
von mehr als zehn Kilogramm Gewicht ohne mechanische Hilfsmittel von Hand gehoben, bewegt oder
befördert werden. Sollen größere Lasten mit mechanischen Hilfsmitteln von Hand gehoben, bewegt oder
befördert werden, so darf die körperliche Beanspruchung der werdenden Mutter nicht größer sein als bei
Arbeiten nach Satz 1,

Bzgl. Arbeitszeit denke ich dass sie das mit der Pause so machen könnte, du darfst nur nicht nach 20 Uhr arbeiten (bzw. ich glaube vor 6 Uhr) und musst mind. 30 Min Pause machen und eben nicht mehr als 8,5 Std pro Tag arbeiten.
Aber hier bin ich mir nicht sicher ob man dann einfach die Pause ausweiten darf von Chefseite.

LG

9

Hallo
Danke für eure Arbeiten.
Ich arbeite direkt auf einer Filiale im Vertrieb. Geldbestellungen besonders hartgeld ist sehr schwer. Auf dem Einlieferungsschein stand auch die kg Angabe.
Das Geld fürs Attest bekomme ich bezahlt. Allerdings wollte der FA gar nichts dafür.
Habe meine Chefin heute informiert.

Klar hat sie bisher nichts falsch gemacht, dass wollte ich ihr auch nicht unterstellen. Ging mir immer um die Zukunft.

Heute soll ich trotzdem lange arbeiten. Werde die Zeit mit Pausen überbrücken. Ist schwierig, wenn man am Schalter steht ;-)
Aber für die Zukunft finden wir eine Lösung.

Top Diskussionen anzeigen