Wie soll ich die ss meiner Freundin beibringen?

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal eure Hilfe.

Bevor ich anfang muss ich noch kurz auf die Vorgeschichte eingehen:

Mein Mann und ich basteln seit Januar 2011 an dem Kinderwunsch. Dezember 2012 hat es dann endlich geklappt und endete leider in einer FG mit AS im Februar 2013. Seit Juni 2013 sind wir wieder dran und jetzt durfte ich nach einem Jahr endlich wieder positiv testen.

Eine meiner besten Freundinnen ist auch seit Juni 2013 am basteln und wurde schwupps im Dezember 2013 schwanger. Leider endete ihre erste ss auch in einer FG im Januar 2014. Seit Februar 2014 sind die beiden wieder am basteln und sie macht sich schon ganz verrückt dass es nach 5 Monaten noch nicht wieder geklappt hat.

Im Laufe der Zeit haben sich unsere Zyklen zusammengelegt so dass sie weiß wann ich dran bin. Ihre Mens war am Montag, 09.06. schon im Anmarsch und meine hätte am Mittwoch, 11.06. kommen müssen. Sie hatte mich dann am Freitag - noch bevor ich getestet hatte - gefragt wie es denn bei mir aussehen würde. Habe ihr dann auch gesagt dass noch nichts da wäre und ich davon ausgehe dass sich die Mens verschiebt (war im letzten Zyklus auch so). Ich hatte ihr dann auch gesagt, dass ich Montag testen werde, aber irgendwie kam es mir komisch vor und ich hab am Freitag schon getestet - 3x positiv.

Jetzt weiß sie noch nicht dass ich wieder schwanger bin und ich weiß nicht wie ich es ihr sagen soll. Sie hat sich seit Freitag auch nicht mehr bei mir gemeldet. Vllt. kann sie sich schon denken dass ich ss bin, weil sie bestimmt davon ausgeht, dass ich mich beim eintrudeln der Mens gemeldet hätte. Ich gehe mal davon aus, dass sie sich als Freundin für mich freuen wird, aber ich kann mir auch vorstellen, dass sie doch "eifersüchtig" sein wird. Sie ist seit der FG durchgehend krankgeschrieben.

Nächste Woche wird sie auch noch 30 und daran hat sie auch schon zu knacken. Ihr Mann hat uns eben zum Kaffee an dem WE nach ihrem Geb. eingeladen.

Spätestens dann wird sie mich fragen wie es aussieht, weil das Thema immer kommt wenn wir uns sehen.

Was soll ich denn jetzt machen? Ihr vorher was sagen? Sie auf dem Geb. anlügen? Erst gar nicht zum Geb. hin gehen?

LG
#herzlich

1

Sie ist deine Freundin und ihr hibbelt zusammen..... Ich denke euch ist beiden bewusst,dass die eine halt vor der anderen schwanger werden kann.
Ich verstehe nicht, warum du sie anlügen willst. Wenn ihr Freundinnen seid, wird sie sich für dich freuen, genauso wie du dich für sie gefreut hättest. Man kann sich auch für jemand anderen freun, auch wenn man selbst gern das gleiche hätte.
Also sei ehrlich zu ihr und sag ihr das du positiv getestet hat und zwar BEVOR sie dich fragt!

6

Danke für Deine Antwort.

Ja, da geb ich Dir absolut Recht.

Ich hab halt nur etwas Schiss, dass sie dann wieder in ihr Loch fällt.

Vllt mach ich mich auch nur verrückt weil ihr Mann nach ihrer FG meinte "aber nicht dass das jetzt zum Konkurrenzkampf wird". Das war ein Gedanke, den ich nie im Leben hatte. Aber ich mir einfach denke wenn man sowas sagt, dass schwirrt einem das ja im Kopf rum.

Also einfach noch vor ihrem Geb. auf n Käffchen vorbei und dann raus damit!?

11

zum "ins Loch fallen" : es kommt der Zeitpunkt, wann professionelle Hilfe einfach mehr bringt als ewiges herumgelaber.. weil mehr kann man ja im privaten nicht wirklich machen.

ich kann es nur aus eigener erfahrung empfehlen.. ich bin kein fan von psycho-zeug.. aber mit einer fremden person gezoele aufarbeitung zu machen, ist was anderes als ständig am mitleid herum zu sudern, w man sich nur kurzfristi wieder gut und toll fühlt, aber nix geändert werden kann.

weitere Kommentare laden
2

Ich finde, Ehrlichkeit ist da immer der Beste weg. Es wird sowieso irgendwann herauskommen, spätestens da würde sie die Lüge merken und zu Recht enttäuscht von dir sein.

Ihr habt zusammen gehibbelt und euch gegenseitig auf dem Laufenden gehalten, da finde ich, kannst du ihr auch ohne Nachfragen ihrerseits Bescheid geben. Ich denke, sie wird sich freuen, auch wenn sie vielleicht auch wehmütig reagieren kann. Schließlich weiß sie ja, dass du versucht hast schwanger zu werden, also wird es keine (uangenehme) Überraschung für sie sein.

Danach würde ich mich allerdings etwas zurückhalten und ihr ungefragt nicht ständig von der Schwangerschaft berichten, solange sie sich nicht selbst danach erkundigt.

7

Danke für Deine Antwort.

Ich bin ja auch immer für Ehrlichkeit, aber ich möchte sie eben auch schützen. Klar, kommt es irgendwann raus. Wenn ihr Geb. nicht wäre dann hätte ich damit auch nicht so das Problem.

Ich hab nur Schiss dass ich ihr den 30ten versaue.

15

Dann erzähl es ihr vorher und nicht an ihrem Geburtstag, denn du hast recht, das ist ihr Tag und da sollte es auch nur um ihren Geburtstag gehen. Warum nicht heute? Du brauchst ja keine Festlichkeit dazu. Dann hat sie noch ein wenig Zeit, um es zu verdauen. Wahrscheinlich machst du dir selbst viel zu viele Gedanken darüber.

3

Hallo,

ich kann verstehen, dass Deine Situation schwierig ist - ich habe etwas ähnliches erlebt. Mein Tipp ist aber: sei ganz ehrlich zu ihr. Nichts ist schlimmer, als angelogen zu werden. Du kannst ihr ja auch sagen, dass es komisch ist und Dir schwerfällt, Dich in ihrer Gegenwart richtig zu freuen. Vielleicht kann sie Dir helfen und selbst entscheiden, wie viel sie dann wirklich über den Verlauf der Schwangerschaft und Einzelheiten etc. erfahren will.

Alles Gute und: Glückwunsch!

9

Danke für Deine Antwort.

Stimmt, dann wäre sie auch enttäuscht wenn sie rausbekommen würde dass ich es schon sooo lange weiß.

Eben habe ich erfahren, dass die beiden über ihren Geb. nach Holland fahren. Das wäre ja dann auch eine gute Ablenkung davon.

Ich war auch schon am überlegen, dass ich erst ihren Mann anrufe und frage wie ich es am besten machen.

Aber ich glaub ich weiß warum ich mich so kirre mache. Ne Bekannte von den beiden ist fast zeitglich mit ihr ss geworden und sie kann es nicht ertragen sie zu sehen. Gut, sie wäre jetzt auch soweit und von daher kann ich es nachvollziehen, aber ich hab einfach Angst dass sie mich jetzt auch nicht mehr sehen will.

12

Lass ihr einfach Zeit, auf Dich zuzukommen, nachdem Du es ihr erzählt hast. Und manchmal ist es gut, auch die eigenen Befürchtungen mal auszusprechen - bestimmt kann sie das auch verstehen. Wenn sie dann eben trotzdem erst einmal Abstand braucht, muss man ihr diesen auch zugestehen.
Wichtig ist einfach, dass Du von Dir aus jetzt auf sie zugehst und ihr sagst, dass Du schwanger bist. Und auch wenn sie sich das für sich selbst wünscht, wird sie sich bestimmt trotzdem für Dich freuen können - auch wenn sie es vielleicht nicht gleich zeigen kann ...

4

Am besten heute anrufen und das sagen vor ihre Geburtstag.

5

ne freundin und ich haben auch zusammen gehibbelt (bei mir sehr kurze hibbelzeit) und sie hibbelt immernoch und hatte auch einen monat bevor ich schwanger wurde eine fg. sie hat sich "gefreut", aber ich ich habe ihr die eifersucht angemerkt, bin ihr aber nicht böse drum, weil ich nach meiner fg selbst n jahr gebraucht habe für mein erstes kind und weiß wie es ist, wenn von überall die frohen botschaften kommen, nur bei einem selbst zieht kein würmchen ein. das ist ne schwere zeit und für ne freundschaft anstrengeng. hibbel immernoch total weiter mit ihr, weiß immer wo sie im zyklus steht, werten zusammen ovus aus, ect...aber ab und an sagt sie schonmal, hach ich will auch, bei dir hats so schnell geklappt, jetzt ist die da schwanger, warum klappts bei der und bei mir nicht??? aber die gedanken kenne ich von mir und ich versuche sie dann einfach aufzubauen. irgendwann wird sie es eh erfahren und ist wahrscheinlich enttäuscht, das du es ihr nicht sofort gesagt hast...bin mit dem ersten "schwach" positiven test nach meiner freundin und wir haben zusammen linien gesucht/gefunden#winke
wünsche dir alles gute!

8

Also ich hab auch mit einer Freundin zusammen gehibbelt. Und sie hat sich riesig gefreut als es bei uns klappte. Bei ihr hat es zwei Jahre gedauert bis sie schwanger wurde. Sie hat auch die ganze schwanherschaft mit mir durchgestanden und sich ständig nach mir und dem kleinen erkundigt.

Jetzt bin ich wieder schwanger und meine schwester übt seit fast einem Jahr. Bei uns hat es im ersten zyklus geschnaggelt. Meine schwester hat sich riiiiesig gefreut. Ist fast ausgeflippt vor emotionen.

Hab dann auch nochmal in ruhe und alleine mit ihr gesprochen, das ich schon ein komisches Gefühl hatte es ihr zu sagen, und ich hoff das trotzdem alles ok ist zwischen uns. Sie hat meine sorgen gar nicht verstanden und aich gefreut wie bolle.

Also, wenn sie wirklich eine freundin ist, dann freut sie sich für dich. Allein schon wegen deiner vorgeschichte. Und ihr seit ja schon viel länger am üben gewesen.
Du hast dich damals sicherlich auch gefreut als sie schwanger wurde.

Warum ist sie denn so lange krank geschrieben?? Wegen der Fehlgeburt?

14

Danke für Deine Antwort.

Ich hab damals erst erfahren dass sie schwanger war als sie im KH zur AS lag. Sie wollte vor der 12. ssw keinem etwas sagen.

Sie hat die FG nicht gut verkraftet und auf der Arbeit hatte sie wohl etwas Stress und ist deswegen jetzt noch krankgeschrieben. Hauptgrund ist aber die FG und die Angst dass es wieder passieren könnte, weil sich auf der Arbeit nichts ändert. Sie hat gewisse Vorstellungen, dass sie weniger Stress hat, damit nicht nochmal eine FG passiert.

Ich hab sie wirklich superlieb, aber die Situation kann ich leider nicht nachvollziehen.

25

Ähm schon klar aber welcher Arzt schreibt so lange krank deswegen und weil sie evtl wieder schwanger wird und des Stress nicht schafft. Glaub mir die wenigsten FG passieren durch Stress und vor allem wie lange soll das denn so weiter gehen. Vorsicht bei der nächsten SS ok aber selbst da KANN ein Arzt wegen einer FG in der Vorgeschichte nicht gleich krankschreiben außer die Mutterschutzbedingungen sind nicht erfüllt. Sei mir nicht böse aber für mich hört sich das an als wäre Deine Freundin nicht ehrlich zu Dir denn das kann nicht der Grund für die krankschreibung solange sein und wenn sie mit dem Stress auf der Arbeit nicht schwanger nicht klar kommt sollte sie sich ne neue Arbeitsstelle suchen und drüber nachdenken ob es der richtige Zeitpunkt für ein Baby ist denn sie scheint ja mom etwas labil zu sein. Im übrigen müssen sich Ärzte für jeden Tag den sie krank schreiben vor der Kasse rechtfertigen und das könnte er gar nicht also muß da noch viel mehr sein.
Ich habe selbst eine lange KIWUzeit hinter mir und zwischen den 2 SS 3 FG das war nicht schön und klar kam immer mal der Gedanke warum andere warum nicht ich aber für meine Freunde konnte ich mich immer freuen und krankgeschrieben war ich nie. Wenn sie das erstmal verdauen muss ok aber wenn sie neidet dann ist es keine wahre Freundin, sorry. Sie hat Dir erst im KH von der SS erzählt weil sie 12. Woche abwarten wollte und Du machst Dich total kirre denk da mal drüber nach bevor Du Dir so viele Gedanken machst wo Du Dich jetzt einfach auf Dich konzentrieren und Dich für Dich freuen solltest.

LG Betzy

10

sie hatte im Jan 2014 eine FG und ist noch immer krank geschrieben!!??? nach einer frühenFG gehen die meisten ihrem Leben relativ rasch wieder normal nach. klar ist man nicht mehr wie vorher, aber man geht arbeiten, zur schule/uni was auch immer. ich glaube deine Freundin hat wohl mehr zu sagen, als sie tut. vielleicht ist noch mehr nicht in Ordnung bei ihr?? oder nützt sie die FG als "tolle krankenschreibung"?

ich würde ihr einfach sagen was los ist.. punkt aus.. sagihr auch gerne dass du doch schon freitag getestet hast, es aber zuerst selbst mal verdauen musst.. immerhin hattest du ja auch schon mal eine FG!

ich bin zwar noch nicht 30, und werde mit 30 eventuell shcon hoffentlich mit dem zweiten schwanger sein... aber deine freundin hat mit ihrem eigenen alter ein problem... oder will sie doch schon viel länger ein kind, und hat dumme ausreden ihren wunsch unterdrücken lassen?? ich glaube ihr habt genug gespräcsstoff! und ich glaube deine freundin brauhct jemanden, der offen und ehrlich spricht und sie eventuell mal gerade richtet! ..vielleicht ist aber nur deine beschreibung etwas einseitig ;) ich kenne sie ja nicht.

16

Danke für Deine Antwort.

Du spricht wie mein Mann ;-)
Der sagt mir auch die ganze Zeit dass ich ihr mal den Kopf waschen soll und dass es ja nicht sein kann dass man sich 7 Monate wegen einer FG krankschreiben lässt.

Ich war nach 2 Wochen wieder arbeiten.

Es geht zwar jeder anders damit um, aber 7 Monate sind doch schon heftig.

Es kann gut sein, dass sie es als "tolle krankschreibung" ausnutzt weil sie auch vorher schon im Büro nicht so zufrieden war. Ich weiß dass sie hofft dass sich dort was ändert und hat auch den Stress als FG-Grund angegeben.

Aber mittlerweile ist man nunmal als Chef nicht mehr auf die Mitarbeiter angewiesen und kann sich neue suchen. Das hat sie nun auch mitbekommen. Sie hat 3 Wochen die Wiedereingliederung versucht und sich dann "beschwert" dass sich nichts ändert und ist jetzt wieder zuhause.

Aber länger besteht ihr Kinderwunsch noch nicht, weil sie ihren Mann erst seit Mitte 2011 kennt und die beiden direkt nach der Hochzeit angefangen haben zu üben.

18

oky.. also klar eine drückebergerin.. deshalb muss sie ja schnell schwanger werden.. mit der FG-angst-panik wird sie nach einem BV betteln (und mit genügend druck auch jemanden finden, der es ausstellt) und dann mit vollen gehalt (wenn die schlau genug ist davor wiede rzu arbeiten!!.. weil krankengeld wird mal einfach weniger!! damit auch BV geld) ins süße nichtstun gleiten

ja.. es gibt solche leute, nicht viele, aber genug.. denn sonst würde unser ganzen sozialsystem kollabieren.

ich kann mir schon vorstellen, wie sie im selbstmitleid versinkt.. sie soll sich um einen neuen job kümmern.. dann wird kopf wieder normal und sie auch schwanger.. ich würde da sogar ne wette drauf riskieren ;-) (und ich halte nix von "mach keinen druck dann geht es".. ich bin der meinung: es geht dann, wenn das ei befruchtbar ist und das spermium passt... und das kann der kopf nicht viel beeinflussen...aber "stress" hat die liebe dame sicher keinen!)

weiteren Kommentar laden
13

Sie hätte genauso wie Du jetzt schwanger werden können. Ich würde als Freundin erwarten die Wahrheit zu erfahren, sofort.

Finde ich ein bisschen falsch von Dir, erst zusammmen hibbeln und dann lügen. Das ist doch keine Freundschaft.

Wenn Deine Freundin ein Problem damit hat, so ist es dann ihres. Sie kann ja selbst jederzeit schwanger werden und ist nicht unfruchtbar oder sonst was, was sie veranlassen könnte neidisch zu sein. Selbst wenn, würde ich dann auf so eine Art Freundschaft gerne verzichten.

LG

20

Danke für Deine Antwort.

Ich habe sie ja noch nicht angelogen. Als sie mich gefragt hat, da wußte ich ja noch nicht dass ich schwanger bin.

Ich habe mich bis jetzt nur noch nicht bei ihr gemeldet und das auch nur aus dem Grund weil ich nicht weiß wie ich es ihr sagen soll. Es ist ja nicht so dass ich es ihr nicht sagen möchte, aber ich möchte es ihr so schonend wie möglich beibringen.

Aber da wirst Du wahrscheinlich Recht haben, dass das ein ganz guter "Test" für die Freundschaft ist. Ich kann verstehen dass sie ihre Freude nicht so zeigen kann weil ich das bekomme was sie sich wünscht, aber bei ihr hat es beim ersten mal auch nicht lange gedauert und wir üben jetzt ingesamt schon 3 Jahre. Ich finde das ist auch ein kleiner Unterschied.

24

Warum ist sie denn wegen einer Fg nen halbes Jahr krankgeschrieben? Also, klar ich weiß selbst wie schlimm das ist, aber ich fand zwei Wochen echt mehr als ausreichend...

30

Ich kann es Dir leider nicht sagen. Das ist echt etwas das ich absolut nicht nachvollziehen und sie mir aber auch keine "richtige" Antwort drauf geben kann.

35

Echt krass. Aber sei lieber von Anfang an ehrlich zu ihr. Es ist schlimmer angelogen zu werden als eine momentan vllt schlechtnachricht zu verarbeiten.

Top Diskussionen anzeigen