3 fragen,....geburtsanmeldung ...... badewannentest........FD-Ablauf

hallo,

wie die überschrift verrät habe ich gleich 3 fragen.

eins vorweg ich bekomme das 2. kind. der abstand ist nicht sooo riesig aber bei der ersten ss nahm alles seien lauf.
die geburtsanmeldung wurde spontan im kh gemacht als ich zur untersuchung wegen vermutlicher komplikationen eine einweisung bekam und warten musste. da eine hebamme grade zeit hatte frage sie spontan ob ich zeit und lust hätte die anmeldung für die geburt grade zu machen, da sie eh noch ein paar fragen wegen der einweisung habe.
da ich dann eh schon dasaß hab ich natürlich die anmeldung direkt mit gemacht.

ich war damals in der 19./20.ssw...

so jetzt bin ich seit heute in der 22 woche und frage mich WANN "muss" man sich zur geburt anmelden?
klar ist das kein muss und sie würden mich unterwehen unangemeldet nicht heim schicken. dennoch möchte ich mich gerne anmelden und mit der hebamme ein gespräch führen.

ich möchte gerne wieder klar stellen, das ich definitiv nicht geschnitten werden will, das mein mann dabei sein darf, das ich weder fotos noch filme von der austreibungsphase will usw...

wann habt ihr euch angemeldet?

____________________________________________________________

so zu frage nr 2.

neulich sprach hier jemand das thema hausgeburt an.
jemand anders antwortete das er ungeplant zu hause entbunden hatte, weil die geburt schneller als erwartet ging, und beschleunigt wurde es durch den badewannentest.

von dem test ob es echte geburtswehen sind habe ich schon in der ersten ss gehört. wir haben zu hause keine badewanne aber aus reinem interesse möchte ich gern wissen warum man diesen test nur beim 1. kind machen sollte....

die frau schrieb nämlich das die hebamme vergessen hatte das sie bereitz das 2. kind entbindet und sich daher fälschlicherweise in die badewanne schickte.

warum nicht beim 2. kind ein wehenwannentest?

____________________________________________________

so und nun schon zur letzten frage.
wir haben heute eine überweisung zur fd bekommen.
mein mann hat einen herzfehler und seine mutter herzrhytmusstöhrungen.

das herz sah zwar soweit gut und auch altersgemäß entwickelt aus. aber weil wir bei unserer ersten tochter damals nur zu mehrfachem doppler geschickt wurden und dann bei der u3 doch ein nebengeräusch am herzen festgestellt wurde (was sich aber verwuchs und keine weiteren probleme mit sich brachte) meinte die ärztin wir gehen dieses mal besser zur FD und lassen das herz genau kontrollieren.

so meine frage ist, wird bei herzproblematik in der familie eine "komplette" fd gemacht? oder wird sich ausschließlich um das herz gekümmert?

auf der überweisung steht "rasche gravfolge; missbildungsfurcht" und bei auftrag steht noch "Feindiagnostik; DEGUM I I "

einen termin kann ich frühsten heute nachmittag vereinbaren mein mann muss erst seinen kardiologen erreichen und an seine unterlagen und befunde kommen, da die ärztin meinte wir sollen diese mitnehmen.

das sa außer "fd erbeten" noch was auf der überweisung steht habe ich erst zu hause gemerkt, da ich auf dem rückweg mit dem bewundern der fotos beschäftig war.

zudem würde mich interessieren ob selbstverständlich auch mal in 3/4D geguckt wird, undob man bilder bekommt.

oft lese ich (bzw las ich in der ss mit meiner tochter) das man gebeten wurde einen cd rohling mitzubringen und man die gesamte fd als video auf cd bekam.

ist das standard?

und musstet ihr für bilder was bezahlen oder wurde das mit der überweisung "verrechnet"?

soooo das wars auch schon

danke euch und LG

1

Hallihallo!

Ich war in beiden Schwangerschaften auch zur Anmeldung im Krankenhaus, obwohl es bei uns "auf dem Land" nicht notwendig war. So hatte ich aber das Gefühl, wenigstens irgendetwas in Richtung Geburt unternehmen zu können. Kann dich daher gut verstehen.
Ich war in dieser Ss in der 35./36. Ssw zur Anmeldung da. Hatte vorher telefonisch nen Termin vereinbart und die sagten, es würde vier Wochen vor Et locker ausreichen.

Zum Thema Wannentest hab ich noch nie gehört, dass man den nur in der ersten Ss machen sollte. Natürlich soll man dabei nicht alleine sein, falls der Kreislauf schlapp macht oder die Wehen dadurch erst richtig los gehen, aber bei Mehrfachgebärenden ganz darauf zu verzichten ist mir neu.
Könnte mir allerdings vorstellen, dass das "Risiko" für eine schnelle Geburt beim zweiten Kind ja eh erhöht ist und durch die warme Badewanne dann ggf. noch unterstützt oder beschleunigt wird. Deswegen ja eben nicht alleine zu Hause sein.
Und ich würde es nicht probieren, wenn ich die Gefahr einer Frühgeburt hätte, aber sobald das Baby termingerecht entwickelt ist, spricht doch nix dagegen, die Geburt dadurch anzuschubsen?!

Zu deiner dritten Frage kann ich leider gar nix sagen, da kenn ich mich absolut nicht aus. In beiden Schwangerschaften haben wir keine Feindiagnostik machen lassen, sind aber auch erblich nicht vorbelastet.
Den 3D- Us haben wir bei beiden machen lassen aus Neugier und es gab beide Male ne DVD vom Arzt mit, mussten keinen Rohling mitbringen. Ich glaub aber, das ist von Arzt zu Arzt unterschiedlich. Frag doch bei der Terminvereinbarung die Sprechstundenhilfe, wie es bei denen üblich ist?!

Liebe Grüße und alles Gute, Hila (40. Ssw.)

7

hallo,

ich musste nun eh in nähe des klinikums was erledigen und war gleich dort mir einen termin holen.

ich kann nun schon am 4.07. meine anmeldung machen.

ja das mit der badewanne leuchtet ein.

danke dir

LG

2

ich möcht gerne wieder klarstellen, das ich definitiv nicht geschnitten werden will, das mein mann dabei sein darf, das ich weder fotos noch filme von der austreibungsphase will usw...
----------------------------------------------
Ich muss jetzt einfach fragen! Wieso Video und Film? Wird bei euch in der Klinik die Filmische Aufbereitung der Geburt angeboten?

Ansonsten ist doch der Mann im Kreißsaal heute die Normalität, das braucht man doch nicht extra angeben. Wäre mir zumindest neu. Es ist ja Heute eher ungewöhnlich wenn der Mann nicht dabei ist.

Ich war damals auch nicht angemeldet, die
Geburt war eigentlich im Geburtshaus geplant, aber da wurden wir kurz vor knapp
einfach mal vergessen.

Also sind wir bei einsetzen der Wehen in das nächst gelegene gefahren.

Das ich keinen Dammschnitt möchte habe ich gleich gesagt und alles anderre lief dann wie es lief.

Da hätte nun eine Anmeldung nichts drann verändert.

Also müssen muss man nicht, aber wenn es dich bereuhigt. ...........
Ich würde einfach mal anrufen und nachfragen.

8

hallo,

ja bei der damaligen anmeldung wurde unter anderem gefragt ob ich möchte das die geburt gefilmt oder auf bildern festgehalten wird.

zudem wurde gefragt ob nur mein mann oder noch andere in den kreissaal dürfen bei einigen frauen seien wohl freundinnen oder mütter dabei.

und was ein dammschnitt betrifft, als ich damals mit wehen im kh ankam war das das letzte wo ich dran gedacht hätte, und hätte ich es damals nicht vorab schon gesagt das ich das nicht will in lieber reiße wäre ich sehr wahrscheinlich geschnitten worden.

ich fühl mich einfach sicherer wenn ich meinen bogen vorher abgeben kann und sie dann schwanrz auf weiß haben was ich mir vorstellen kann.

ich wurde zb auch gefragt wie ich am liebsten entbinden will. damals sagte ich in der wanne, hab dann aber bei einem "entspannungsbad" gemerkt das mir wasser garnicht gut tut und ich da einfach nur noch raus will....

es gibt ja frauen die sagen sie woll unbedingt auf dem bett "altmodisch" entbinden, ich möchte einfach zu dem punkt auch klar stellen das ich mir durchaus andere positionen vorstellen kann dies aber in dem moment entscheiden möchte.

ich kann jetzt noch nicht sagen wie es mir bei der nächsten geburt unter denw ehen geht. ich kann noch nicht sagen ob ich ein schmerzmittel möchte oder ob ich es alles ohne irgendwas schaffe, aber ich möchte das sie wissen was ich mir vorstellen kann.

bei der anmeldung damals habe ich gesagt ich will unter keinen umständen eine pda, letzten endes als ich aus der wanne gesprungen bin und gefühlsmäßig kurz vorm sterben stand wollte ich nur noch eine pda, dann hat dieses ganze gelaber von wegen aufklärung über risiken usw noch ein wenig zeit gekostet.
ich will das nun dieses mal vorher unterschreiben das es im falle eines falles schneller gehen kann. genauso will ich das ein KS wenn nötig nur unter vollnarkose gemacht wird.
das ist hier eher unüblich, grade auch wenn man ggf schon eine pda gelegt bekommen hat.

zudem will ich das mein baby NIE ohne mich oder den vater irgendwo hingeschleppt wird. damals wurde meine tochter an tag 3 auf die neo verlegt und man hat sie einfach abgeholt und weg gebracht. ich war damals völlig fertig von der geburt und den problemen die sich ergaben überhaupt vollkommen neben mir und dann laufen die einfach mit meinem kind weg. ich war damals aber so perplex das ich nicht reagiert hab. ich bin mir sicher das richtige kind mitgenommen zu haben, allein schon wegen der optischen ähnlichkeit, dennoch hatte ich dmals echt schiss das die mein kind vertauschen oder das die schwester die mein kind grade abgeholt hat evtl gar keine richtige schwester ist und mit meinem baby abhaut.

ja ich weiß man kann jetzt hier rumspinnen und wahrscheinlich denkst du eh grad ich bin vollkommen bescheuert, jemandem ein kind klauen....oder vertauschen...ja kommt selten vor ist aber (zwar nicht bei uns im kh) durchaus schonmal vorgekommen.

zudem will ich das sie wissen das ich mein kind nicht stillen will.
daher soll mir dieses mal in einen ersten kennenlern stunden das anlegen erspart bleiben.
sollte ich mich dann vor ort spontan doch dazu entscheiden es versuchen zu wollen kann ich dies ja tun. ich möchte aber nicht ne stunde nach der entbindung damit "genervt" werden das ich mein kind bitte endlich mal anlegen soll.

genauso soll klargestellt sein das wenn es komplikationen geben sollte und das baby unter VN mit NKS geholt werden muss und ich dann ggf noch ein weilchen in den seilen hänge oder gar auf der intensiv oder so noch verbleiben muss und mein baby erst tage später zu geschicht bekomme das mein baby weder nuckel noch tee bekommen soll und vorallem das es nach bedarf und nicht nach plan essen darf.

davon abgesehen möchte ich mich allgemein gerne aufklären lassen wie das mit der fütterung läuft, ich möchte ausschließlich abpumpen.

außerdem möchte ich das bei komplikationen ein pfarrer hinzogezogen wird der notfalls eine nottaufe durchführen kann usw.

es gibt viele dinge die ich persönlich gern wieder vorher klarstellen möchte.

ist jetzt krass gesagt aber es kann immer mal was schief gehen.

natürlich kann man nicht alles planen denn es kommt 1. anders und 2. als man denkt, das hat die geburt meiner tochter mich gelehrt.

aber was man beeinflussen und planen kann möchte ich gern planen.

wenn ich zb keine pda bekommen sollte bzw nicht brauche dann möchte ich in der austreibungsphase selbstbestimmt aggieren und nicht auf irgendwelche komandos hören "muss" das würde mich wenn ich nämlich selbst was spüre vermutlich völlig verwirren und sollte ich dennoch unter anleitung pressen möchten kann ich das dann noch sagen aber ich möchte generell erst einmal so gut ich halt kann meine geburt alleine und selbststimmt durchführen.

so ziemlich lang geworden abe dafür bin ich ja hier allemein bekannt #schein

ich hab mir ein termin geholt und werde alles soweit wie möglich planen

dir lieben dank und alles gute

3

Herzlichen Glückwunsch zum kurzgefasstesten Posting der Woche... ;-)
Zu Deinen Fragen:
1. man sollte sich ca. 6-4 Wochen vor ET in der Klinik anmelden, außer, es gibt Komplikationen oder eine spezielle Geburt steh an (Mehrlinge, Risikogeburt,..)
2. Der Badewannentest gilt selbstverständlich auch beim zweiten dritten,... Kind. Habe ich noch nie gehört, dass sich das auf das erste Kind beschränken sollte.
Zur letzten Frage kann ich leider nichts sagen.

6

Klar geht der Badewannentest aber nicht alleine ohne jemanden, der dir beim gebären helfen könnte ;)

9

hallo

"Herzlichen Glückwunsch zum kurzgefasstesten Posting der Woche... ;-)"

#rofl das ist aber ernsthaft einer der kürzesten posts von mir #schock:-p;-)

ja ein termin zur anmeldung hab ich mir nun geben lassen. ist zwar deutlich eher aber macht ja nichts so kann ich notfall gegen ende der ss nochmal eine korrektur meiner wünsche vornehmen lassen. wenn sich zb rausstellt das das kind nicht spontan geboren werden kann.

okay danke, ja ich hab eh keine wanne war nur etwas verwundert warum das halt nicht gemacht werden soll....

was die FD betrifft ich nehm einfach ein rohling und ein usb stick mit und gucke dann mal

LG

4

1. Das handhabt jede Klinik anders. Ich glaube nicht, dass es da ein zu spät gibt. Ich habe mich gestern, also in der 38.Woche, telefonisch angemeldet.

2. Der Wannentest wird beim zweiten Kind vor allem dann nicht empfohlen, wenn schon das erste Kind sehr schnell geboren wurde, weil es beim zweiten gewöhnlich eh schon schneller geht.

3. Der Arzt wird sich sicher alles genau anschauen, wenn er dich schonmal da hat :)

10

hallo

vielen dank für deine hilfreiche antwort.

ich hab nun ein termin nach praxisschluss weil sonst in "dem besten zeitraum" nichts mehr weiter frei war.

mal gucken wie viel zeit der sich dann noch nehmen wird aber in erster linie gehts bei ums uns herz. solange da gründlich geguckt wird reicht mir das.

danke und LG

5

Ich schrieb das mit der ungeplanten Hausgeburt.

DAs Problem ist, dass der Wannentest das ganze ja beschleunigen kann. Bei einer 2. oder spätere Geburt geht es eh meist deutlich schneller als bei der ersten Geburt. Damit kommen zwei Punkte zusammen, die das ganze so schnell werden lassen können, dass du eben nicht mehr wegkommst (wie gesagt bei mir von der ersten kleinen Wehe bis zur Geburt 2,5h).

Daher sollte man den Test nicht ohne Hebamme machen, weil einfach die Gefahr groß ist, dass man es nicht mehr in die Klinik schafft. Die steigt bei 2 und späteren Kindern eben an.

Es heißt keinesfall, das man ihn gar nicht machen darf, aber eben nur, wen du auch die Möglichkeit hast, evtl. gleichdort zu entbinden ;)

11

hallo,

ja mag seind as du das warst, das hab ich nicht mehr im kopf.

ich wollte eigentlich damals dort schon gefragt haben, da kam aber was dazwischen und dann wars irgendwann aus dem sinn, nun bin ich neulich wieder bezüglich einer bekannten auf das thema gekommen und wollte nun doch mal nachfragen warum denn in dem anderen post gesagt wurde das man es nicht machen "soll".

aber ja es leuchtet ein das die geburt dann einfach zu rasant gehen könnte. 2,5 stunden ist ja nicht wirklich viel.

ich hab zwar keine badewanne würde aber auch nicht ohne hebamme irgendwelche möglicherweise geburtsverkürzende maßnahmen ergrreifen.

wobei der test an der schnelligkeid damals bei mir nichts gemacht hat, mein körper ist nach dem bad nur auf dauerwehen umgestiegen und dann wollte ich doch die pda, und da kam ich dann noch an den wehentropf.

aber danke das du das nochmal erklärt hast.

LG

Top Diskussionen anzeigen