Unangenehme Kindsbewegung

Hallo ihr lieben,
Kennt ihr das? Ich bin jetzt in der 30ssw und im mom sind die Kindsbewegungen sooo unangenehm. Ich weiß nicht wie er jetzt gerade liegt aber in Höhe des Nabels drückt er sich rechts immer raus. Dann habe ich eine richtig Höhe beule auf der rechten Seite. Das ist so ein komisches unangenehmes Gefühl. Als würde die Bauchdecke jeden Augenblick aufreißen und er kommt raus. Oder er strampelt/boxt wie ein Maschinengewehr. Der hat jetzt schon wahnsinnig viel kraft.
Das die fruchtblase das überhaupt aushält. Echt Wahnsinn. Kenne diesen aktiven Bewegungen überhaupt nicht. Meine Tochter war da total still. Habe echt Angst das mit ihm was nicht stimmt.:-(#zitter
Bitte keine dummen Anmerkungen. Hab einfach nur etwas Panik. Ich bin froh meinen Wurm täglich zu spüren aber wollte einfach mal fragen ob es jemanden genauso ergeht.

LG Nicole & Louis 29+2

1

Ich bin heute 29+0. bei meiner Tochter war es auch eher gelassen und angenehm im Bauch. Aber der kleine Herr möchte jetzt schon Fußballspielen oder Kickboxen.

Extrem unangenehm und schmerzhaft finde ich es wenn er sich scheinbar streckt.

Dann stemmt er die Beine in die eine Seite und den Po in die andere.

2

Ist meine erste Ssw, kann das gar nicht beurteilen, aber selbst wenn es Beulen gibt fühlt es sich irgendwie angenehm an, wie eine Massage von innen, aaaber, jede Ssw ist anders und jede Plazenta liegt anders, habe zB eine Vorderwandplazenta dh habe ihn auch erst recht spät spüren können, bin da wohl keine Referenz... Richtig schmerzhaft wars eigentlich nie, eher niedlich bis auf einige Tritte in meine Leber (entzündet) aber die Stelle sucht er sich fast nie aus :-)
LG nestea (ET- 10)

3

Huhu!
Ich hatte in dieser Ss auch oftmals solche Hiebe von meinem kleinen Bauchzwerg bekommen, dass mir glatt mehrfach die Luft weg blieb.

Gerade so um deine Phase der Ss haben die Babys ja noch richtig Platz und können sich in alle Richtungen drehen.
Von meinem ersten Sohn hatte ich das gar nicht mehr in Erinnerung, aber mein Mann sagt, da hätte ich ab und an genauso geflucht wie in dieser Ss. Scheinbar hab ich das verdrängt oder nur plump vergessen.
Seit ein paar Wochen ist es bei mir im Bauch zum Glück wieder ruhiger geworden, die Tatsache mit dem Platzmangel in den letzten Wochen scheint sich also zu bewahrheiten und darüber bin ich auch ganz froh :)

Mein erster Sohn bewegt sich heute übrigens nach wie vor total gerne - so sollte es bei nem Kleinkind ja auch sein - aber ist nicht so ein Zappelphilipp oder schwer zu händeln, einfach schön ausgeglichen und motorisch geschickt.
Du musst also keine Angst haben, dass dein Baby vielleicht nach der Geburt auch zwangsläufig so ein Haudegen wird :)

Bis dahin würde ich an deiner Stelle immer liebevoll zurück drücken, wenn es im Bauch zu bunt wird und mich ansonsten darüber freuen, dass es dem Baby offensichtlich sehr gut geht :)

Lg, Hila (BigBoy 2 J., MiniBoy Et -20)

4

Hallo,

ich glaube, Deinem Kleinen geht es bestens. Es heißt auch immer, solange sich die Minis viel bewegen, gehts ihnen gut. Da brauchst Du wirklich keine Angst zu haben. Es hat auch noch kein Baby die Bauchdecke der Mama kaputtgemacht ;-).

Bei mir ist es übrigens genauso. Bis zur 30. SSW war es der Kopf, der diese Beule auf der rechten Seite des Bauches gemacht hat. Danach hat sich der kleine Herr umgedreht und streckt seitdem den Po raus :-p. Und wenn er Lust auf Boxen und Strampeln bekommt, ist mein ganzer Oberbauch eine einzige Welle. Hat mich dann diese Woche schon an "Alien" erinnert....

Meiner reagiert auf Zurückdrücken, dann sucht er sich eine andere Stelle zum Drücken.

LG + eine schöne Restschwangerschaft!

Tilla 32+3

5

Hi Nicole,

kann ich voll gut verstehen. Bei mir fing das um dieselbe Zeit an und ich nenne meinen kleinen oft scherzhaft den "Wühler". Er scheint sich viel viel mehr und öfter zu bewegen als der Große damals und hatte sich dann vor 2 Wochen in BEL geschafft, grmpf. Und auch mir kommen hier und da doofe Gedanken. Ich denke mir aber, wenn sonst alles ok ist, was soll denn nicht stimmen?

LG Steffi

6

In meiner 1. SS ging es in meinem Bauch auch rund. Ich hatte zwar eine VWP und habe ihn deswegen erst spät gespürt, dafur dann aber bis zum Schluss heftig. Ich dachte immer, ich will nicht jammern, das ist sicher normal und jedes Kind ist so aktiv. Aber je mehr ich im Nachhinein mit Freunden darüber gesprochen habe, kam raus, dass er anscheinend wirklich überdurchschnittlich aktiv war.
Jetzt ist es wieder so, dass es ab der 18. SSW rund im Bauch ging. Ich habe das Gefühl, die Kleine räumt alles um. Selbst bei der Feindiagnostik hatte der Arzt Mühe zu messen, weil sie sich ständig umgedreht hat. Habe ihm dann erzählt, dass sie sehr aktiv ist. Er sagte, es sei ein gutes Zeichen. Sie sind gut versorgt, wenn sie aktiv sind. Was nicht heißt, dass sie unterversorgt sind, wenn sie ruhig sind. Aber ich solle mich über mein aktives Kind freuen.
Übrigens war mein Sohn nach der Geburt ein sehr ruhiges Kind. Er hat immer nur dagelegen und alles beobachtet. Seitdem er 3 war, hatte er dann allerdings wieder einen extremen Bewegungsdrang. Das hat bis heute (7 Jahre) nicht nachgelassen. Mal sehen, wie seine Schwester wird ;-)

Top Diskussionen anzeigen