Helfen die Großeltern bei euch eigentlich also finanziell? Ich rege mich darüber sehr auf!

Hey Liebe Kuggelies,

muss mich mal grad auskotzen (sorry).

Also ich komme ursprünglich aus der Türkei. Bei uns ist es üblich, dass Eltern sei es bei der Hochzeit oder eben bei Geburt des Enkelkindes (gerade das Erste) so gut es geht finanziell unterstützen. Logischerweise nicht wenn der Schwiegersohn und die Tochter super verdienen. Ich rede hier von "Normalverdienern". Meine persönliche Meinung dazu ist, dass man klar das meiste selbst stemmen sollte aber man sich natürlich über eine kleine finanzielle Unterstützung von den Großeltern auch freut. Letzt endlich freuen sich diese ja auch über den Nachwuchs und wollen ja schließlich auch was schenken. Ich denke mal bestimmt nicht nur ein Strampler. Man ist ja schließlich die GroßELTERN. Mein Mann ist Marokkaner. Und bei denen ist diese "Tradition" total unüblich. Es wird keinerlei unterstützt noch nicht einmal wird gefragt wie man das alles stemmt (bin dazu vor einem halben Jahr gekündigt worden. Es kommt also nur 1 Gehalt + ALG rein). Dazu sind wir Anfang des Jahres umgezogen, was auch richtig in die Kohle ging. Meine Eltern regen sich deswegen total auf, weil sie eben die Meinung vertreten so gut es zu helfen. Sie freuen sich halt über den Nachwuchs freuen. Meine Mama hat uns beispielsweise als Geschenk den Kinderwagen gekauft (war zum Glück nix teures,was teures kann und möchte ich auch von meiner Mama nicht verlangen) und Papa zahlt ein Teil des Kinderzimmers. Ich finde es sooooo schade dass überhaupt kein Interesse seitens meiner Schwiegereltern gezeigt wird. Ich erwarte nicht viel. Aber man fragt doch zumindest ob man bei irgendetwas unterstützen kann. Nein! Es wird sogar geliehenes Geld von uns angenommen um neue Einrichtung zu kaufen obwohl wir selbst nicht das große Geld haben und selbst ja einrichten müssen nämlich für den Nachwuchs. Wie kann man dieses Geld annehmen wenn man doch weiß, dass der eigene Sohn bald Nachwuchs bekommt, man vor kurzem umgezogen ist was logischerweise auch viel Geld gekostet hat und die Schwiegertochter nicht mehr arbeitet. Ich rege mich dermaßen auf. Und wenn ich zu meinem Mann sage "er möge das geliehene Geld wieder zurück verlangen weil wir es eben brauchen" heißt es, er habe es erst vor kurzem geliehen er könne es nicht sofort wieder zurück verlangen. Ohhhh man ich könnt heulen vor Wut!!!! Sorry dass es so lang geworden ist. Vielleicht bin ich auch grad vom Thema abgekommen aber das musste gerade mal raus.....

Wünsche euch einen schönen Abend noch.
LG

2

Hallo,

nein ist bei uns nicht üblich! Wenn wir jetzt kurzfristig in einen finanziellen Engpass geraten würde, und wir fragen würden dann bekämen wir natürlich auch finanzielle Unterstützung!
ABER einfach mal davon Ausgehen oder gar zu Verlangen/Erwarten auf die Idee kämen wir nicht!!!
Denn wir sind der Meinung dass wenn man sich für Familie/Kind(er) entscheidet sollte man in der Lage sein diese auch selbst zu Finanzieren #sorry
Wenn unsere Eltern etwas schenken, dann weil sie das wollen NICHT weil wir das Erwarten!

Lissy

4

Wir erwarten es nicht. Aber es ist doch völlig normal dass man fragt was man denn schenken kann. Ich muss dazu sagen dass die Eltern auch von uns monatlich finanziell unterstützt werden (von allen Kindern) obwohl wir selbst tausende Ausgaben haben. Und ich halte mein Mund. Eine kleine Unterstützung oder gar Interesse ist doch nicht viel verlangt. Ansonsten heißt es doch bei uns Südländern "wir halten als Familie zusammen, Familienbande pflegen ist immer groß geschrieben" und wo ? Ich bin anderer Meinung...

43

<<Wir erwarten es nicht. >>

<<Eine kleine Unterstützung oder gar Interesse ist doch nicht viel verlangt.>>

Merkst du was? ;-)

weitere Kommentare laden
1

So ist das halt... Bei uns exakt das gleiche. Aber meine Eltern sind aus Polen, da ist das auch eher selbstverständlich. Mal hier die Matratze zum babybett beigesteuert oder die teureren Klamotten bezahlt, die man selber vielleicht weggelegt hat. Meine deutschen Schwiegereltern dagegen kik-klamotten 2nd Hand, vermutlich gefunden... Nur eben zu Weihnachten nen 50er ;-) aber sonst von sich aus keine Unterstützung. Kommen nur zum Kaffee, nicht mal für nen Kinder freien nachmittag.muss man mit leben

37

Beim unserem ersten haben meine Eltern freiwillig das Zimmer gekauft und Schwiegereltern den Kinderwagen aber wie gesagt freiwillig auch manche Klamotten haben sie gekauft genauso wie beim zweiten und jetzt auch beim dritten kommen Klamotten wo wir gar nicht von ausgehen aber uns auch freuen und ganz ehrlich auch wenn es Klamotten von kik oder 2.hand ist freue ich mich trotzdem denn man sollte froh sein wenn wenn man es bekommt und nicht als selbstverständlich Ansehen das jetzt nur markenklamotten und sonst was kommt denn ganz ehrlich ob jetzt von Esprit oder kik rauswachsen tun sie aus beiden Klamotten gleich schnell ;-)

Also nicht aufregen sondern einfach nur darüber freuen das man bald sein kleines Wunder im Arm hat und manchmal auch Klamotten etc geschenkt bekommt :-)

80

Haha ne ne, weiss das schon zu schätzen. Aber es sind wirklich hässliche und verwaschene Teile gewesen, die man so einem kleinen süßen pups gar nicht anziehen mag. Also echt so dunkelbeige nicki überzüge oder shirts mit prints, die man gar nicht mehr erkennen konnte, während ich meiner maus fast nur lila oder weisse klamotten gekauft habe. auch keine teuren sachen. ernstings, h und m oder second hand. aber dann eben sachen die hübsch waren, und nicht wie aus der altkleidersammlung. das war eben das was ich so "naja" fand ;-)

man schaut ja beim schenken normalerweise (ich zumindest) schon etwas darauf, was dem beschenkten auch gefallen könnte. weil so wenig geld, dass man froh über jeden alten strampler ist, haben wir auch nicht. bitte nicht falsch verstehen!

#paket

weiteren Kommentar laden
3

Hm, Geld ist immer ein schwieriges Thema, finde ich. Und jeder geht damit anders um. Mein Mann hat als ich mit dem ersten Kind schwanger wurde noch studiert, ich hab meine Püfung im 4. Monat gemacht. Wir hatten auch nie Geld :) Meine Eltern haben vier Kinder und ein Haus und auch nie wirklich Geld übrig... wenn wir fragen würden, würden sie uns was geben und meine Mama kauft ständig süße Babysachen wenn sie welche sieht, aber das war's auch. Klar, zum Geburtstag sind sie großzügig, wobei das auch uterschiedlich definiert wird. Ich hab aber auch gar nicht erwartet, dass jetzt unsere Eltern irgendwas bezahlen; ist ja schließlich unser Kind... Ich würde mich damit irgendiwe auch nicht wohlfühlen. Ich wollte gerne einen schicken Kinderwagen, also muss ich den auch finanzieren. Ich habe aber z.B. eine Kollegin, die kriegt ständig alles von ihren Eltern und SChwiegereltern. Da bezahlen die mal eben 1000€ für den Kinderwagen, schenken zu Weihnachten das teure Spielzeug und kaufen für den Garten ein Klettergerüst. Ach so, und ein Drittel vom Haus, 100000€, haben sie auch springen lassen Und das, obwohl meine Kollegin und ihr Mann echt mega gut verdienen! EIn teuresAuto haben sie natürlich auch. Oh und natürlich wurde auch das 1700€ teure Hochzeitskleid von den Eltern bezahlt. Ich würde das nicht wollen :-) Deshalb hat mein Kleid auch "nur" 700€ gekostet...

6

Sowas würde ich auch nicht wollen das ist klar. Ich erwarte ja nicht dass die uns ein 2000€ teures Kinderzimmer finanzieren. Sie kaufen ja noch nicht mal einen Strampler. Man freut sich doch als Großeltern und sieht doch bestimmt beim Bummeln was süsses und holt es. Wenn man Kinder hat finde ich ist man ein leben lang verantwortlich auch wenn sie nicht mehr Daheim leben finde ich. Man macht keine Kinder um später schön finanziert zu werden von den Kindern. Klar bei Engpässen ist das was anderes. Da sollte man egal ob als Kind oder Eltern zusammen halten....

5

Ähm, sorry aber auch wenn es die GROßELTERN sind, sind sie ja nicht dazu verpflichtet euch einen Teil der Erstausstattung zu finanzieren.
Bei uns ist nun Nummer zwei unterwegs, da fragt uns auch keine Sau aus der Verwandtschaft ob wir was brauchen, was damals beim ersten Baby auch nicht groß anders war. Da haben Oma und Uroma des Sprösslings gerade mal den KiWa gekauft, das wars dann aber auch.

Ich find wenn man alt und reif genug ist Babies zu machen, sollte man sich nicht vorstellen, dass man von einem Teil der Familie sämtliche Erstausstattungsartikel bekommt.

Sei einfach froh und dankbar, dass du von deinen Eltern etwas bekommst und gut ist.
Und wenn ihr es selbst nicht so dicke habt, dann verleiht doch auch nix, deine Schwiegereltern sollten dafür in Zukunft etwas mehr Verständnis aufbringen!

9

Also sorry aber bei uns "Türken" sieht das anders aus. Das ist aber ne andere Geschichte. Alt genug sind wir und erwarten tun wir es eben auch nicht. Verständnis wird leider auch nicht gezeigt sonst hätten die das geliehene Geld nicht angenommen. Sie bekommen noch dazu jeden Monat Geld von uns. Und was ist mit uns. Das regt mich echt auf..

12

Sorry, aber natürlich erwartest du das. Und ich finde nicht, das man das erwarten kann. Und wenn ihr Gel leiht, dann finde ich es ok, das anzunehmen Wenn ich e euch nicht listen könnt, dürft ihr eben nichts leihen.

Ich finde auch dazu muss man reif genug sein zu sagen, nein, wir brauchen das Geld selber.

weitere Kommentare laden
7

Huhu!
Bei meinem ersten Sohn vor zwei Jahren haben die Schwiegereltern die Kinderzimmer-Möbel ordentlich bezuschusst und meine Eltern Maxi-Cosi und Kinderwagen bezahlt.
In dieser Ss sind sicherlich keine großen Anschaffungen mehr zu machen, trotzdem hätte ich mir die Frage gewünscht, ob wir in irgendeiner Form noch Unterstützung brauchen. Ich hab noch drei Wochen bis zum Et und bisher kam von beiden noch nix zu dem Thema.
Wobei ich sagen muss, dass die Schwiegereltern auch zwischendurch öfter mal was mitbringen (Klamotten, Spielzeug,...) und meine Eltern sich selbst damit sehr zurückhalten. Weiß gar nicht, wann sie meinem Sohn mal "außer der Reihe" was mitgebracht haben.
Bin von denen schon etwas enttäuscht, offen gestanden, zumal sie auch ansonsten eher durch Abwesenheit glänzen.

Meine Schwiegereltern sind da ganz anders.
Beides sind übrigens deutsche Paare und finanziell sehr gut bestellt.

Aber vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel, sicherlich ist und bleibt es unser Kind bzw unsere Kinder und wir kommen für sie auf, gar keine Frage.

Aber ich kann deinen Frust nachvollziehen, bei mir sind es bloß meine eigenen Eltern, von denen ich mir ab und an die Frage nach Unterstützung wünschen würde...

Alles Gute, Hila (38. Ssw)

8

Hallo!
Also wir sind deutsch und bei uns ist es auch so,dass man viel von den Grosseltern bekommt.Üblich ist z.B.der Kinderwagen,oder halt andere Ausstattung.Aber das ist immer absolut auf freiwilliger Basis und jeder nur so,wie er kann!
Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen,mit Unterstützung zu rechnen!War mir sogar erst unangenehm.Mittlerweile nehme ich gerne!;-p
Ist im Freundeskreis übrigens ganz genauso!
Ich versteh deinen Unmut über das verliehene Geld.Hilfreich wären da vorher ausgemachte Konditionen!
(Haben kürzlich meiner Nichte Geld geliehen und alles vertraglich festgelegt.Klingt vllt komisch,aber so wissen beide Parteien,woran sie sind!)
Wie will denn dein Mann jetzt an sein Geld kommen?Irgendwann müssen sie es ja zurückzahlen...nur WANN ist der richtige Zeitpunkt?Blöde Situation!
Ich wünsche dir,dass du dich nicht zu arg ärgerst,und ihr bald ne Lösung findet!
Bei uns sind es übrigens meine Eltern,die immer weniger geben!Aber die haben auch schlichtweg nicht so viel Bares!
Ich wünsch dir was!

10

Genauso sehe ich das auch! Ne vertraglich was fest machen würde bei uns nicht gehen. Sowas gibt es bei "uns" (hört sich total doof an) nicht. Das sind die Eltern und macht sowas nicht. Echt doofe Situation!!!

11

Na ja ich seh das etwas anders....
Bei uns gibt es auf beiden Seiten nur noch die zukünftigen Omas...
Finanziell sind sie sehr unterschiedlich ausgestattet...
Die Mutter meines Mannes könnte uns mit Sicherheit einen großen Teil dazu geben, aber ganz ehrlich: wir wollen das garnicht!!!
Und wir sind finanziell ganz sicher nicht gut aufgestellt, ich arbeite in meinem Beruf, und mein Mann ist noch in Ausbildung mit Mini Gehalt...

Und dennoch denk ich es ist UNSER Krümel, und wir wollen seine Ankunft gestalten wie wir wollen..
Schwiemu meinte schon sie sucht das Zimmer aus weil sie es bezahlen will... Den Zahn hab ich ihr aber schnell gezogen... Unser Kind unsere Entscheidung!!!
Meine Mum ist da anders... Zum einen hat sie nicht sooo viel Geld, sie bietet dafür ihre Hilfe an, z.b. Beim renovieren des Zimmers und so....

Ich will damit nicht sagen dass wir keine Unterstützung abnehmen wollen, im Gegenteil...

Aber halt nicht zu jeder Bedingung....
Wir freuen uns über Dinge die gern gegeben werden, aber uns ist auch sehr wichtig dass sich niemand zu was gezwungen fühlt, es soll von Herzen kommen....

14

Genauso denke ich auch. Alles auf freiwillige Basis. Aber man bietet sich ja nicht mal beim Streichen des Zimmers an (wie bei euch). Es muss ja noch nicht mal aus finanzieller Sicht sein.

Ich sehe das halt auch so da ich das in unserer Kultur so kenne. Bei den Deutschen ists halt anders oftmals. Ist auch ok so jeder ist halt anders. Aber es kommt ja rein gar nix.

16

Ja gut dass ist dann schon schade...
Denn mit "Arbeit" kann man helfen auch wenn man selbst keine finanzielle Mittel hat...

Schade....
Da kann ich ja nur gleich nochmal froher sein wie ess bei uns zu laufen scheint...
Ich drück dir die Daumen für das zukünftige Enkelkind noch geweckt wird..
Ich glaub dein Mann muss mal ganz dringend mit seinen Eltern reden und ihnen klar machen dass die nicht nur durch finanzielle Geschenke helfen können....

weiteren Kommentar laden
13

Also ganz ehrlich?: Wenn man verheiratet ist und sich bewusst für ein Kind entscheidet, dann sollte man auch selbstständig in der Lage sein, dafür zu sorgen. Wenn die Eltern was schenken möchten, können die das tun, aber erwarten sollte man sowas nicht.
Wenn ihr denen doch monatlich was zahlt, ist es doch sinnlos, wenn ihr von denen was bekommt?? Dann würdet ihr ja euer Geld bekommen.
Ich würde einfach jegliche Zahlungen einstellen und sagen, dass ihr es einfach nicht könnt!

Wir bekommen übrigens gar nichts, von niemandem!
Meine Schwiegereltern leben nicht mehr und zu meinen Eltern besteht kein kontakt und die haben auch kein Interesse.
Ich würde das auch nicht wollen!

17

Geld einstellen streitet mein Mann vehement ab! So gesehen haben sie ihr Hochzeitsgeschenk (was bei uns üblich ist Geld oder Gold) so gesehen auch bereits zurück erhalten :) Sorry aber wenn mein kind heiratet oder ein Kind bekommt, frage ich doch automatisch wie die das finanzieren wollen um evtl. etwas zu helfen. Das ist doch mein Kind, mein Fleisch und Blut. Ich würde mich doch riesig freuen wenn ich denen etwas unterstützen kann. Das muss wie gesagt ja nix extra vakantes sein . Bei "uns" wird die Familie sehr groß geschrieben (angeblich). Dies kann sich nicht nur darauf beziehen dass man sich jedes Wochenende sieht und lacht und Spaß hat. Wenn die Familie denn so wichtig ist, dann unterstützt man eben auch finanziell wenn man kann. Oder zumindest man fragt mal....

20

"Dies kann sich nicht nur darauf beziehen dass man sich jedes Wochenende sieht und lacht und Spaß hat."
Doch, genau das kann es.

"Wenn die Familie denn so wichtig ist, dann unterstützt man eben auch finanziell wenn man kann. Oder zumindest man fragt mal.... "
Nein, denn ihr seid erwachsen und ich würde mir z.B finanzielle Einmischung verbitten.
Wenn könnt ihr ja sagen, ihr braucht Geld, aber wenn ihr es nicht mal schafft das u sagen, dass ihr ihnen kein Geld geben könnt, dann könnt ihr das wahrscheinlich auch nicht.

Aber wie jemand schon schrie, es ist doch sinnlos etwas haben zu wollen, was man dann eigentlich selber gezahlt hat.

weiteren Kommentar laden
15

Ich persönlich halte das für völlig übertrieben...

Es ist es weder in der Familie meines Mannes noch bei meiner Familie üblich. Wir sind beide Deutsche und klar freuen wir uns, wenn es was gibt, aber die Tradition verlangt da gar nichts. Sauer zu sein oder so, sehe ich persönlich gar keinen Grund für. Euer Kind, eure finanzielle Lage, euer Problem... Wenn jemand helfen möchte, ist das toll, aber selbst wenn die Großeltern Millionäre sind, wäre es ihr gutes Recht zu sagen, dass sie es nicht möchten...

IHR gründet eine Familie, also müsst ihr es auch ALLEINE stemmen... Ist doch super, wenn es einen Strampler gibt. Wenn man die nicht gerade vom Flohmarkt kauft, kosten die bei C&A auch locker 15 Euro!!

Unseren Kinderwagen haben wir damals auch nicht einfach so bekommen, sondern von meinen Schwiegereltern als Hochzeitsgeschenk! Die Wiege haben wir geliehen bekommen, weil alle Enkelkinder nacheinander darin schlafen sollten...

Und auch mit dem Geld leihen... Meine Mutter fragte mich auch, ob ich ihr ein wenig leihen kann. Wir sind auch nicht reich, haben auch finanzielle Sorgen, haben bereits ein behindertes Kind und sind auch wieder schwanger... Und weißt du was? Ich habe es ihr auch geliehen... Ich hätte nämlich NEIN sagen können, wenn es mir nicht gepasst hätte....

Vielleicht kann ich mich auch einfach nicht in deine Kultur hineinversetzen. Aber ich sehe überhaupt gar nichts Verwerfliches an dem Verhalten deiner Schwiegerfamilie... Da prallen eben zwei völlig verschiedene Lebenseinstellungen aufeinander...

Wie auch schon beim ersten Kind, werden wir beim zweiten auch wieder alles selbst zahlen (bis auf ein paar Strapler vielleicht, über die ich mich von Herzen freue!!)! Man muss ja nicht das neuste und teuerste kaufen, wenn man in einer finanziellen Notlage ist... Dann kann man das auch von sehr wenig Geld finanzieren ohne die Finanzspritze der Eltern oder Schwiegereltern. Beispielsweise haben wir ein Echtholzzimmer für 190 Euro bekommen (gebraucht), was einen Neuwert von über 3000 hatte. Und das waren uns völlig unbekannte Menschen.

Wer in einer finanziell schlechten Situation ein Kind plant, muss auch zusehen, dass er selbst aufkommen kann und sollte dann nicht sauer sein, wenn ein Teil der Familie nichts weiter dabei tut als einen Strampler (und wie gesagt, auch darüber freue ich mich tierisch!)

Vielleicht stehe ich da mit meiner Meinung alleine da. Aber ist eben meine persönliche Meinung Schön, wenn Großeltern helfen möchten, aber auch überhaupt nicht verwerflich, wenn sie es nicht tun! Man kann auch anders teilhaben als mit Kohle...

Alles Gute für die weitere SS!

18

Eben man kann auch anders Teilhaben als wie mit Kohle. Aber das ist ja noch nicht mal der Fall... unsere Kultur ist eben anders. Das können Deutsche nicht verstehe wie wir einiges auch nicht verstehen können in der deutschen Kultur.... aber das ist ein Thema für sich...

Dir auch eine schöne SS schönen Abend

19

Ok, dann war der Anfangsbeitrag ein wenig irreführend. Denn da ging es ausschließlich um finanzielle Dinge. Allerdings war mein Mann so stolz, das Zimmer seines Nachwuchses zu gestalten, dass da keiner mit rein durfte, obwohl es sein Vater angeboten hat, mit ihm zu tapezieren.

Du hast recht, dass es zwei völlig verschiedene Kulturen sind. Mein Ex war damals Türke. Hat auch nur sehr kurz gehalten, weil ich kein Kopftuch tragen wollte und ich das Ultimatum nach nur 6 Wochen gestellt bekommen habe. War froh, denn so konnte ich mir direkt eingestehen, dass da viel zu große Unterschiede bestehen, als dass man es noch weiter probieren sollte und habe Schluss gemacht. Die wenigen Wochen hatte ich aber einen Einblick in die Kultur, sodass mir bewusst ist, dass da teilweise heftige Unterschiede liegen und diese Denkunterschiede nur schwer zu überwinden sind (von beiden Seiten). Allerdings hoffe ich, dass ich in einer besonders traditionellen Familie damals gelandet war und dies nicht die Norm ist (deshalb auch der Kopftuchzwang zb), denn da hatte die Frau nichts zu melden und wurde geschlagen, wenn sie nicht pariert hat etc... Ich hatte aber andererseits in der Schule eine Freundin, die war auch Türkin und die war total spitze, da gab es nur wenig Unterschiede zu mir selbst... Kommt auch immer drauf an, wie traditionell man aufgewachsen ist, denke ich. ^^ Kenne also auch bei Türken echt heftige Unterschiede! (wie es das eben auch bei uns Deutschen gibt und bei allen anderen Nationalitäten auch). Ich glaube schon, dass es auch durchaus Deutsche gibt, die da absolut deiner Meinung sind, obwohl sie keine Türken sind. ^^

Ich wünsche dir, dass sich deine Schwiegereltern noch ein wenig mehr einsetzen. Spätestens nach der Geburt wird es der Fall sein. sicherlich passen sie gerne mal auf etc. Und ansonsten ärgere dich nicht all zu sehr. Das tut deinem Baby nicht gut!

Dir auch einen schönen Abend! #winke

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen