Bin ich zu empfindlich oder doch mal zum Arzt ?

Hallo in die Runde #winke

Ich hab mal eine Frage. Ich absolut keine, die bei jedem wehwehchen zum Arzt rennt, eher die, die zu spät hin geht und mit Tatütata abgeholt wird ;-) Ich hab nur ein Problem und weiß nicht, was ich machen soll, ist es normal bei einer zweiten Schwangerschaft, oder sollte ich doch mal zum Gyn das ansprechen ?

Zum einen hab ich nach jedem Essen ( egal ob große oder kleine Portion, egal ob Gesund oder Ungesund ) das Gefühl, als ob mein Magen/Oberbauch platzt. Mein Ober-Bauch bläht sich in kürzester Zeit wahnsinnig auf, hab das Gefühl als ob ein Luftballon kurz vorm platzen ist, total angespannt, ganz hart und tut mega weh. Es spielt dabei keine Rolle was ich esse oder auch wie viel ich esse, das kommt selbst, wenn ich nur ein halbes Brötchen esse oder ein Glas trinke :-(

Und dann hab ich ein fürchterliches ziehen, vorwiegend rechts und links am Bauch, als ob einer Nadeln in den Bauch sticht. Wenn ich zb ein Bein hebe ( Schuh zu binde am Stuhl :-p ) zieht es wie sau. Wenn ich pipi muss zieht es unten auch total. Muss ich groß ( sorry ist aber so ) hab ich das Gefühl als wenn ich ein Druck nach unten habe, es tut weh :-(

Ist das alles normal und ich bin einfach nur unnötig beunruhigt ? In meiner ersten Schwangerschaft hatte das nicht #zitter oder soll ich da lieber zum Arzt gehen ???

Lg Nordseeengel
11.ssw + Kira 4J.

1

Hi!

Woher deine Beschwerden kommen, kann hier ja per "Ferndiagnose" nur spekuliert werden.

Wenn du dir aber unsicher bist (und das bist du) und Schmerzen hast, die dich beeinträchtigen (und das tun sie ja), dann geh lieber einmal mehr zum Arzt. Lieber Vorsicht als Nachsicht.

Alles Gute!

PS: Ich bin auch zum 2. Mal schwanger und habe auch das ein oder andere Ziehen, aber nicht so stark, dass ich es als Schmerzen wahrnehme, die mich unsicher machen.

2

Diese Schmerzen kenne ich auch. Mir wurde sowohl von meiner Hebamme als auch von meiner Ärztin gesagt (unabhängig und ohne Absprache miteinander!) dass das normal sei nach einem Kaiserschnitt. Da müsste man durch. Ich habe mittlerweile nicht mehr so häufig, meistens nur noch wenn ich Senkwehen habe, aber bis zur 25. Woche hat es mich auch sehr geärgert. Nun habe ich das meiste hinter mir und rechne jeden Tag damit, dass ich bald ganz andere Schmerzen habe ;-)

Gruß

Karin

P.S.: das soll heißen, bei dir steht ja eh bald der große 12 Wochen Ultraschall an, so lange würde ich warten und das dann einfach mal ansprechen. Einen Extratermin würde ich deswegen nicht machen. Musst du aber letztlich selbst entscheiden.

3

Hallo Nordseengel,

das mit dem Magen find ich schoon recht befremdlich. Das klingt mir auch nciht nach einem typischen Schwangerschaftsproblem sondern eher nach sowas wie einem Magengeschwür oder einer Vorstufe davon...Würde ich auf jeden Fall abklären lassen. Aber eher von einem Hausarzt als vom FA...

Was das ziehen rechts und links am Bauch angeht: die Mutterbänder haben mir in der 2.SS jetzt auch viel öfter weh getan...Auf der anderen Seite beschreibst du es ja so (zieht wie Sau), als wäre es sehr extrem. Wenn ich extreme Schmerzen habe (egal ob schwaner oder nicht), dann lass ich das nachschauen, in der SS natürlich etwas eher, als wenn es "nur um mich geht"...Und ich bin auch keine, die gleich zum Arzt rennt. Ich mag Ärzte nicht und traue ihnen auch nicht sonderlich...

Das mit dem Druck nach unten haben viele Mehrgebärende schon recht früh, aber auch hier: wenn es sich für dich extrem seltsam anfühlt und sehr oft so ist, dann würde ich es nachschauen lassen.

Ich habe in dieser SS wegen vieler Wehwechen einfach noch gewusst, dass es normal ist, bei vielen Dingen auch gedacht: na ja, jetzt gucken wir mal und dann gings wieder weg und bei manchen Dingen (plötzlich krasser Hautausschlag, der immens gejuckt hat, z.B. oder extremer Schwindel und Kopfschmerz, gepaart mit erhöhtem Eiweiß im Urin oder Verdacht auf Fruchtwasserverlust vor einer Woche) bin ich auch mal "spontan" ins KH...Auch wenn ich mir jedes Mal total dämlich vorkomm, bei manchen Dingen ist es einfach angebracht nachschauen zu lassen. Dem Kind zuliebe.

Lg Nora

4

Hört sich für mich normal an...

Ich kann nur Magnesium empfehlen, hilft gegen manches magenproblem und aber auch bei ziehen oder zwicken.
Am besten 800-1200 mg über den Tag verteilt!

5

Hallo :-)

zu deinem Bauchproblem kann ich dir nur meine Erfahrung geben :

Ich bekomme auch nach jedem Essen einen Mords-Bauch als wäre ich im 5. Monat schwanger. Ich könnte dir ja ein Bild schicken! Wirklich nicht übertrieben, dabei bin ich gerade in der 11. Woche ;-)

Ich hatte das aber schon immer, in der Schwangerschaft ist es halt noch schlimmer und tut echt weh. Mein Bauch bläht sich so auf, dass der Knüppelhart wird - obwohl da eine gute Speckschicht drüber ist und schmerzt auch.

Ih weiß, dass es bei mir durch meinen enorm langsamen Stoffwechsel kommt. Meine Galle ist ein bisschen lahm und deshalb verdaue ich sehr schlecht.
Da sich der Stoffwechsel in der Schwangerschaft ja verändert, könnte es sich so bei dir äußern. Andere bekommen Blähungen, andere Verstopfung oder Durchfall.

Da hilft akut eigentlich nur massieren. Immer kreisrund mit leichtem aber spürbaren Druck über den Bauch, zumindest hilft es bei mir. Oder mal Luft oben oder unten rauslassen #rofl

6

Huhu,

Also für mich klingt das alles jetzt nicht besonders besorgniserregend. Die selben Magenprobleme hatte ich in der FS auch, egal was ich gegessen habe. Das hat sich zum Glück aber irgendwann gelegt.

Der Rest klingt für mich auch nach normalen wachstumsbeschwerden. Mir zieht es ständig überall, auch beim pinkeln und wenn ich Blähungen Habe (sorry!). Hebi sagt das gibt keinen Grund zur sorge, alles ganz normal und das Baby ist topfit. Manche Frauen habe sowas eben, andere nicht.

So lange du keine starken schmerzen oder Krämpfe Hast, würde ich nicht und KH fahren. Aber wenn du unsicher bist, schadete es sicher nicht, am Montag mal beim Doc oder Hebamme anzurufen. Aber für mich klingt das alles sehr normal, gewöhn dich schon mal dran ;-)

LG
D

Top Diskussionen anzeigen