Besorgt!! Dottersack verschwunden Fruchthöhle gewachsen

Hallo Mädels,

ich bin mit meinen Nerven gerade ziemlich am Ende. Wir sind ja nach 18 ÜZ endlich mit unserem ersten langersehnten Wunschkind schwanger. Nun bin ich aber total verunsichert, was mittlerweile in eine Gefühl übergeht - nicht schwanger zu sein.

Nun kurz zu den Fakten:

vor 6 Tagen war ich wegen minimalen Schmierblutungen (2x nach dem Pipi) im KH.
Dort wurde dann das erste mal Ultraschall gemacht und eine Fruchthöhle (6,4mm) mit Dottersack festgestellt. Noch kein Embryo! Sie meinte dies entspräche ca. 5+3
Ich bin mir aber sicher dass ich dort gerade mal bei ca. 4+5 war.

Nun war ich gestern das erste mal regulär beim FA. Diese hatte dann auch Ultraschall gemacht und sah nur eine Fruchthöhle welche in den 5 Tagen um das doppelte gewachsen ist. Von 6,4mm auf 12mm. ABER: Sie sah keinen Dottersack.
Sie meinte, dass das Ultraschall Gerät aus der Klinik besser (hochauflösender) sei. Aber ich kann das nicht verstehen, wie ein Dottersack, der vor 5 Tagen gut sichtbar war, jetzt auf einmal weg ist.

Mal ganz ehrlich , das kann doch nicht am Gerät liegen.???

Sie hat mir jetzt einen Termin in 9 Tagen gegeben, wo wir dann nochmal nachschauen.

Macht das alles noch Sinn? Ich hab mich irgendwie schon verabschiedet und langsam baut sich eine unglaublche Enttäuschung auf.

Ich will mich nicht mal mehr als schwager bezeichnen. :-(

Was meint Ihr dazu? Blut wurde nicht abgenommen. Das soll nächstes mal gemacht werden.

Bin um jede Meinung dankbar. Hatte vielleicht schon mal jemand sowas?

Ich danke euch!

Thalia #heul

1

hallo,

jetz mal ganz langsam:

"
Mal ganz ehrlich , das kann doch nicht am Gerät liegen.???

Sie hat mir jetzt einen Termin in 9 Tagen gegeben, wo wir dann nochmal nachschauen.

Macht das alles noch Sinn? Ich hab mich irgendwie schon verabschiedet und langsam baut sich eine unglaublche Enttäuschung auf."

DOCH, das kann am Gerät liegen und an der Einstellung (wie nah man ranzoomt, welchen "Winkel" man grade sieht von der Gebärmutter), außerdem musst du wissen, dass ein Ultraschall (zumindest die 2-D Dinger in schwarz weiß) nicht wie ein Foto funktionieren! Du siehst immer nur einen Querschnitt des tatsächlichen, wie wenn man die Gebärmutter in Scheiben geschnitten betrachtet! Je nachdem wo dein Krümelchen sich eingenistet hat (vielleicht am anderen Ende), sieht man den Dottersack und den Embryo oder man sieht ihn nicht....!

Das heißt ziemlich sicher ist der Dottersack nicht weg, sondern hat sich nur nicht gezeigt. Deine Ärztin hat das doch auch gesagt.

Also versuch um Himmels willen dich zu beruhigen. Du klingst grade ziemlich aufgebracht (um es mal nett zu formulieren). Die Fruchthöhle ist gewachsen und in der 5./6.SSW MUSS man noch nicht viel sehen...Es werden noch ganz andere Dinge auf dich zukommen, in der Schwangerschaft und dann im Leben mit Baby, da ist es gut, wenn du jetzt lernst, auf dich und dein Kind zu vertrauen und gelassen zu bleiben, auch wenn mal was nicht so toll ausschaut...Besorgnis ist normal in der Schwangerschaft, zeigt auch, dass die Hormone gut arbeiten :-p, aber Hysterie ist nicht nur nicht gut für dich, sondern auch fürs Baby nicht so toll.

LG Nora

2

Ich würde mich nur drüber ärgern, dass kein Blut abgenommen wurde. Weil durch den hcg-Wert hätte man das ja wunderbar in paar Tagen vergleichen können und hätte Sicherheit.

Hört sich zwar jetzt doof an, aber versuch gelassen zu bleiben. Du musst immer so denken :

Dein Körper weiß was er tut und dein Körper weiß auch, wann er einen Krümel leben lässt und wann nicht. Das ist alles nur zu deinem Schutze und dem Schutz des werdenen Lebens! Vertrau auf deinen Körper und dass er weiß was er macht!

Ich drück die Däumchen :-)

4

ich denke wiederum, dass sie das mit dem hcg nur noch panischer macht, denn auch da gibt es erhebliche schwankungen und das ist auch nicht immer beruhigend. sonst würden hier im forum nicht immer so viele fragen zum hcg-wert auftauchen und dann im nachhinein ist ja doch alles gut...

ich hab den nie gemessen bekommen, nie erfahren und ich bin froh drum. NOCH ein WERT über den man sich Gedanken machen muss...

Wir sind doch keine Maschinen :-)...

Ansonten geb ich dir natürilch Recht #winke

7

denke auch so: an muss ja erstmal richtig verstehen, wie sich das entwickelt.. und dass die verdopllung nicht nur alle 2 tage sien kann, sondern auch alle 3,5 tage noch absolut normal ist.. (aber dann wird hier noch an den rechenkünsten der FÄ gezweifelt!! ...)

meiner wurde doch auch nur wegen meinem post-ELSS Status (2 abnahmen, die dritte hab ich selbst saußen lassen) gemessen, aber doch niemals, weil jemand einfach schwnager ist . kostet ja unmengen.

weitere Kommentare laden
3

Hallo.#winke

Fühl Dich erstmal ganz doll #liebdrueck. Ich war bei 5+4 SSW beim 1. FA Twrmin und meine FA sah eine Fruchthöhle mit Dottersack. (Bild in VK) Hin muss ich jetzt wieder am 12.6. da bin ich dann bei 9+2 SSW. Gibt nicht auf und denke positiv, auch wenn es schwer fällt, Deinem Krümel tut es gut und ich drück ganz doll die Daumen das Du dann mehr siehst. Bei unserem ersten Kind sahen wir auch erst bei 6+4 SSW das Herzchen blubbern.

Und leider gibt es auch veraltete Ultraschallgeräte. Meine FA hat zwei. Bei einem sah man so gut wie nichts und beim anderen dann Fruchthöhle mit Dottersack.#verliebt

Vertrau auf Deinen Krümel.#klee

Nicole mit Mausi (3J.) und #ei (6+2 SSW)#verliebt

5

Ich denke, es ist schon allerhand, dass man so früh (wie du sagst 4+5) überhaupt schon was gesehen hat, die meisten sehen da nur eine aufgebaute Schleimhaut.

Und ja, die Unterschiede zwischen den einzelnen US-Geräten können gravierend sein. Ich hab das Erst-Trimester-Screening in einer Spezialklinik machen lassen mit hochauflösendem US...der Arzt konnte mir in der 13.SSW die einzelnen Fingerchen und Zehen aufzählen, der Kopf war schön zu sehen mit Lippen, Näschen... es sah aus wie ein kleines Menschlein.

Nur wenige Tage vorher hatte ich den ersten Basisultraschall bei meinem FA mit ziemlich altem US-Gerät. Da sah mein Kind noch aus wie ein unscharfes Gummibärchen, das statt Hände und Füße helle Kreise hatte...

Versuch dir nicht so viele Gedanken zu machen und lenk dich die 9 Tage ab. Es ist gut, dass dir dein Arzt einen späteren Termin gegeben hat. Denn da ist die Wahrscheinlichkeit einfach viel größer, dass man auf Anhieb erkennt, ob die Schwangerschaft intakt ist ohne nervenaufreibende HCG-Bestimmungen etc.

6

"Sie meinte, dass das Ultraschall Gerät aus der Klinik besser (hochauflösender) sei. Aber ich kann das nicht verstehen, wie ein Dottersack, der vor 5 Tagen gut sichtbar war, jetzt auf einmal weg ist.

Mal ganz ehrlich , das kann doch nicht am Gerät liegen.???
"

doch, genau das tut es. und an der Person die gerade schallt, wie deine Eingeweiden liegen etc etc..

wieso reicht es dir nicht, wenn der Facharzt Frauenarzt das zu dir sagt? und nochdazu für deine woche das auch passt? da hast scheinbar noch wenig erfahrung mit dem US in der Fürh-SS und dann hinterfragst du es sofort, obwohl du einen grund genannt bekommen hast?

(ich sag ja nix, wenn du schon mehr als einmal eine Frühschwangerschaft mit US-Begleitung von Anfang an hattest, und nur sau-gute Geräte gewohnt bist)

wenn in den 9 Tagen dann kein DS zu sehen wäre, DANN kannst du dir diese Gedanken machen... aber jetzt nicht.

schaumal in meine VK, hab eine US Reihe.. (ist auch nur ein Exemplar von vielen! kann schneller oder langsamer zu sehen sein..)

9

Mit meinem Ultraschallgerät sehe ich Baby, Arme, Beine, Kopf, Bauch,Bewegung, Herzschlag - prima. Und das ist schon ein recht gutes - für Erwachsene.

Mit dem Gerät von meiner FÄ sieht man das alles viel schärfer, viel größer, viel detaillierter.

Mit dem Gerät von der Feindiagnostik ... mir fehlen die Worte. Da sind Dimensionen dazwischen! Man sieht Herzklappen, nicht nur einen Herzschlag. Fingerknöchel statt Händen. Ich hab selten etwas so faszinierendes gesehen.

Also - wie ja auch schon bestätigt - ja, das kann "sowas von" am Gerät liegen ;-)

11

Du hast zuhause ein US`???? Ich will auch#heul

13

Nicht zuhause. *gg*

In meiner Praxis.

weiteren Kommentar laden
12

Hallo Ihr Lieben

Vielen Dank für Eure ehrlichen und aufmunternden Worte.

Ich versuche positiv zu denken, nur leider ist das nicht immer ganz so leicht. Das liegt eigentlich größtenteils an meinem Körper, der mich leider oft an der Nase herumführt und ich deshalb oft enttäuscht wurde...

In der Tat habe ich noch keine Erfahrung mit Ultraschallgeräten, woher auch. Es ist meine erste Schwangerschaft. Und gerade weil ich diese Erfahrung nicht habe bin ich ja so unsicher.

Insgeheim hatte ich gehofft den kleinen Embryo zusehen. Stattdessen sehen die Ärztin und ich den Dottersack nicht mehr. Da ist doch vielleicht ein kleinen bischen verständlich dass sich Angst und etwas Ratlosigkeit aufbaut.

Werde jetzt versuchen den Tag gestern zu vergessen. Sie hatte mir auch kein Ultraschallbild mitgegeben.

Weiß jemand ob die Fruchthöhle weiter wächst obwohl der Dottersack sich schon zurück gebildet hat (Abort)?

#danke an alle! #herzlich Schön hier ein Teil des Forums zu sein.

Lg
Thalia

Top Diskussionen anzeigen