Von Hashimoto in leichte Überfunktion. 30. Ssw

Guten morgen, zusammen,

ich bin nun in der 30. ssw.

Im September 2013 wurde im Kiwuzentrum bei mir eine SD-unterfunktion mit hashimoto festgestellt.

Alle 4 Wochen werden meine SD-Werte kontrolliert und gestern dann der Schock: befinde mich nun in einer leichten überfunktion. Mein HA meinte, ich soll aber weiterhin 75mg l-Thyroxin einnehmen und erst in 3 Monaten (!!) wieder kommen. Ich dachte, ich höre nicht richtig.

Nun gehe ich morgen zu einem SD-Spezialisten und gleich zu meiner fä.

Ich habe totale angst, dass diese leichte überfunktion dem kleinen nun schadet... Entwicklungsstörung, geistige Behinderung...
Kann mir jemand weiterhelfen???

1

Hallo,

"Nun gehe ich morgen zu einem SD-Spezialisten und gleich zu meiner fä.

Ich habe totale angst, dass diese leichte überfunktion dem kleinen nun schadet... Entwicklungsstörung, geistige Behinderung... Kann mir jemand weiterhelfen??? "

Ich habe in der Schwangerschaft eine leichte Überfunktion entwickelt und MEIn werter Hausarzt hat das auch überhaupt nicht ernst genommen! Der wollte mich nach dem ersten Mal testen und der Bekanntgabe, dass ich das Jod weglassen soll, garnicht mehr testen #schock...

Meine FÄ war total sauer auf den Arzt, sie hat dann zwischendurch einmal Blut abgenommen, da war dann alles okay, aber sie war weiterhin skeptisch und hat mir ne Überweisung zum Endokrinologen gegeben...Die haben sofort gesagt: Jod wieder nehmen und dann nach 4 Wochen wieder geguckt - wie der in der Überfunktion, dann hatte ich 2 Wochen später wieder ne Kontrolle, da war alles top!

Ich habe mir natürlich auch Sorgen über eine Fehlgeburt oder Schädigung des Babies gemacht, daher war ich auch froh, dass meine FÄ das ernst genommen hat. SO schnell passiert da übrigens nichts. Es ist gut, wenn du jetzt zum Spezi gehst, auch wegen deinem Hashimoto, da kann das ja auch jederzeit wieder in ne Unterfunktion rutschen...

Jetzt bin ich in der 37.SSW, das Kleine entwickelt sich prächtig (am Anfang war sie fast genau auf den Tag termingerecht, jetzt holt sie grade gegen Schluss noch ein wenig auf und ist ein wenig größer, alles sieht gut aus.)

LG Nora#winke

2

Erstens: es gibt - soweit ich weiß- keine Hinweise, dass eine leichte Überfunktion irgendwas ausmacht.
Es gibt Beobachtungen, dass eine Unterfunktion vermehrt Fehlgeburten erzeugt, nicht andersrum. Wie kommst du auf Entwicklungsstörungen und Behinderung?

Also keine Panik (wobei Unruhe ja ein häufiges Symptom der Überfunktion ist ;-) ) Schlecht wäre nur, wenn du dauernd einen Ruhepuls von 120 hast wegen der Überfunktion.

Zweitens: wie war denn dein Wert?

Drittens: Drei Monate ist sicher zu spät und vielleicht ein Versehen der Praxis. Ich würde bei den 4 Wochen-Intervallen bleiben.

Und keine Panik!

Top Diskussionen anzeigen