Kann man etwas gegen zu wenig Fruchtwasser tun? 27.SSW

Hallo Ihr lieben Mit #schwanger-en!

Wer kennt das noch? Fruchtwassermenge an der unteren Grenze...

Kann ich da etwas dagegen tun? #kratz
Oder gibt es Präventivmaßnahmen, dass es nicht noch weniger wird?

Ganz liebe Grüße und allen eine schöne Kugelzeit! :-D

Loki mit 2 #stern in Gedanken, Töchterchen Jule an der Hand und #baby im Bauch

1

Soweit ich weiss, hilft viiieeel Trinken!

Hebi oder Gyn fragen ist an dieser Stelle aber mit Sicherheit ratsam. Die Frage nach dem Warum, wirst du sicher abgeklärt haben?

3

Hallo danny,

hm...ich trinke tägl. 2,5-3,5 l Tee, oft sogar wesentl. mehr....

Die Frage nach dem Warum konnte ich leider nicht klären, da ich es erst im Befund gelesen habe, als ich wieder zuhause war. Die FÄ hat mir das nicht gesagt (vielleicht weil es ja noch untere Norm ist?).
Ich bin demnächst wieder dort, dann frag ich auf jeden Fall nach!

Danke Dir und alles Liebe!! #sonne

LG loki

2

Vieeeeeeeeeel trinken.
Das soll fruchtwasser mehr machen.
Spreche mal mit deiner hebamne, ob auch akkupunktur helfen kann.
Lg nicole 32 ssw

4

Ganz lieben Dank Nicole!

Ich trinke tgl. 2,5-3,5 l Tee....oft sogar westl. mehr!

Danke trotzdem, ich frag mal wegen Akkup. nach.

Alles Liebe Dir!#sonne

LG Loki

5

Hallo,

viel trinken hilft NICHT bei zu wenig Fruchtwasser. Ich hatte das vor 8 Jahren in der Schwangerschaft mit meiner Tochter auch. Bei mir war es aber nicht mehr untere Norm sondern viel viel zu wenig - warum konnte nie herausgefunden werden. Einzelheiten erspare ich dir lieber.

An deiner Stelle würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen, da es a) untere NORM ist und b) dein FA dich zu einem kurzfristigeren Termin wieder einbestellt hätte, wenn er es für bedenklich hielte.

Die Fruchtwassermenge kann sich auch selbst wieder regulieren. Das kann also beim nächsten Mal schon wieder ganz anders aussehen.

LG und alles Gute

7

Ganz herzlichen Dank für diese Antwort!! #sonne

6

Hallo loki.
Ich hatte auch ungefähr zur gleichen Zeit wie du weniger Fruchtwasser als sonst. Mehr trinken hilft nichts, das ist ein Gerücht. Leider kann man da gar nix machen. Sollte der Stand aber bedenklich sein, wärst du schon längst im Krankenhaus. Außerdem würde die Nierenfunktion des Kleinen und die Plazentaversorgung kontrolliert werden. Und wie schon gesagt, es ist immer noch in der Norm, also keine Panik. Bei meiner nächsten Untersuchung war wieder alles ok ;-)
Lg Muffel 37+3

8

Ich danke Dir ganz herzlich für diese Antwort! #sonne

Alles Liebe Dir und Deinem #baby

9

Wichtig ist erst einmal dass abgeklärt wird ob du Fruchtwasser verloren hast, zB durch einen Blasenriss oder so.

Wenn da aber alles soweit ok ist kannst du an der Menge nicht mehr viel machen.

Es gibt einige Kliniken die das Fruchtwasser auffüllen, es birgt aber Risiken fürs Kind.

Ich denke du wirst jetzt häufiger Kontrollen haben. Solange das Baby sich weiter entwickelt ist alles ok und solange dir Plazenta noch gut arbeitet.

Ich hatte in der 1. SS ab der 33. SSW das Fruchtwasser an der unteren Grenze. War dann erst einmal stationär für 2 Wochen für sämtliche Tests. Habe die Lungenreife gespritzt bekommen damit die Kleine abgedeckt ist falls sie schon hätte kommen müssen.

Dürfte dann wieder nach Hause mit Wöchentlichen Doppler Kontrollen und würde am ET eingeleitet da die Ärzte nicht über ET wollten da da das Fruchtwasser noch weniger wird.

10

Oh, vielen Dank für diese herzliche, ausführliche Antwort! #sonne

Ich bin ein wenig beruhigt, da ich eh ganz oft zum US und auch zum Doppler muß, da wird schon gut geschaut.

Lungenreife etc. kenne ich auch schon, mein 1. Kind war 6 Wochen früher, allerdings aus einem anderen Grund.

Dir alles Liebe und Gute! #klee

Loki

11

Hallo,

mir wurde bei der FD auch gesagt, das meine Fruchtwasser mehr sein könnte - noch nicht bedenklich aber halt auch nicht optimal. Ich solle doch bitte 3 liter trinken... Tja auf arbeit funktioniert das auch super, ABER zu Hause habe ich das nie hinbekommen...

letzte Woche war ich wieder zur Vorsorge und ... Fruchtwasser super!!! Ob das nun vom mehr (unregelmäßig mehr) trinken kam,,,????? Keine Ahnung.

Ich denke auch das dein Arzt was gesagt hätte, wenn es bedenklich wäre.

Liebe Grüße und ruf doch noch mal an und frag nach....#winke

13

Ich denke Dir ganz herzlich! #sonne

Alles Liebe Dir! #klee

LG Loki

12

Es stimmt leider, viel trinken hilft gar nicht. Ich lag letztes Jahr mit vorzeitigem Blasensprung im KH und habe zu dem Thema einiges gelernt. Das Fruchtwasser wird ständig nachproduziert aber man kann nichts tun, damit es schneller geht. Es ist ein Irrglaube mit dem viel Trinken. Sollte es noch weniger werden und es kritisch fürs Baby werden, kann man das Fruchtwasser auffüllen. Aber das ist sehr aufwändig und wird nur im Notfall gemacht.
Wäre es bei dir kritisch, hätte die FÄ bestimmt was gesagt.

14

Vielen Dank für Deine Antwort!

Alles Liebe Dir! #klee

LG Loki

15

hab eher das gegenteilige Problem, aber meine Hebamme meinte im GVK, dass es wichtig ist, vor der VU immer vieeel zu trinken, damit die Ärzte nicht ZU WENIG Fruchtwasser diagnostizieren obwohl es nur an einem temporären Wassermangel liegt?

Vielleicht hilft es also, wenn man gaaaanz viel trinkt??

Nur so ne Idee....

LG Nora

16

huhu keine angst, um den dreh hatte ich auch untere norm FW.. und ich war sooo nervös, hab jeden horror bei google gelesen :-(

auch bei FD war es untere norm. oberarzt meinte, kein grund zur sorge, sollte halt nur beobachtet werden,
und beim nächsten besuch beim FA war alles wieder gaaanz normal :-)
wird schon alles gut sein kopf hoch

lg jonalu 38.ssw

Top Diskussionen anzeigen