Verschwinden die Krampfadern nach der Geburt wieder?

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin nun in der 32. SSW #verliebt und seit ca. 2 Wochen beobachte ich, dass einige Adern an den Beinen deutlich blau durch die Haut schimmern und an einer Stelle tritt ein Teilstück der Ader auch abends etwas hervor. #schmoll

Es ist noch nocht dramatisch, aber wegen erblicher Vorbelastung (meine Mutter hat sich in ihren Schwangerschaften die schlimmsten Krampfadern zugezogen) hat mir mein FA nun Kompressionsstrümpfe verschrieben, die ich artig trage. #aerger

Trotz der Strümpfe (und Walken, Fahrradfahren und Schwimmen) befüchte ich, dass es mit den Adern in den nächsten Wochen noch schlimmer wird und da kommen wir zu meiner Frage:
Verschwinden die Krampfadern nach der Geburt wieder oder bilden sich zumindest ein bisschen zurück? Kann man etwas dafür tun?

Bei meiner Mutter haben sie sich definiv nicht zurückgebildet, die sind noch ganz schlimm da. Sie hatte aber auch keine Kompressionsstrümpfe und hat keinen Sport getrieben.

Habt Ihr Erfahrungswerte?
Ich danke Euch!#winke

1

Hallo,
beim ersten Kind hatte ich keine, beim zweiten ziemlich und jetzt beim ritten ist es ne Katastrophe.
Dazwischen waren sie aber so gut wie weg, auf jeden Fall so das sie mich nicht gestört haben, weder vom aussehen noch von Beschwerden.
Trage ausser in der Ss auch keine Kompressionsstrümpfe.

Ist es denn Dein erstes Kind?

LG Andrea
32 Ssw

3

Hallo Andrea,

danke für Deine Antwort!
Ja, es ist mein erstes Kind. Ich wusste nicht, dass es mit den Krampfadern sogar von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich sein kann. Ich dachte, entweder gehört man zu denen, die in der Ss welche bekommen oder eben nicht....
Aber dass sie bei Dir ziemlich wieder verschwunden sind, gibt mir Hoffnung.

Ich drück Dir die Daumen, dass sie nach Deiner jetzigen Ss auch wieder unauffällig werden!
Alles Gute!

2

wie das bei dir genau wird, kann keiner voraussagen. es kann sein, dass sie bleiben, es kann sein, dass sie etwas weniger sichtbar werden und es kann sein, dass man sie nach der schwangerschaft gar nicht mehr sieht. das ist einfach sehr individuell und die erbliche vorbelastung spielt eine große rolle.

ich habe in der ersten schwangerschaft die ersten krampfadern bekommen, in der zweiten wurden sie trotz kompressionsstrümpfen ab beginn immer mehr und sind bis jetzt zur dritten schwangerschaft weiter geblieben (trage jetzt auch wieder kompressionsstrümpfe ab beginn der schwangerschaft und zwischen schwangerschaft 2 und 3 habe ich auch welche getragen). seit ein paar wochen werden sie wieder mehr und an dem einen bein muss wahrscheinlich nach der schwangerschaft auch operiert werden (meine noch dreijährige tochter sagt schon immer, ich hätte uromabeine #schmoll ). ist mist, aber kann man nicht ändern. ich hab einfach ganz furchtbar schlechtes bindegewebe vererbt bekommen und bin in der familie nicht die einzige, die so heftige krampfadern hat (mein papa z.b. hat auch seit er ca. 30 jahre alt ist starke krampfadern und zwar ganz ohne schwangerschaft ;-) )

du wirst dich einfach überraschen lassen müssen.

4

Hallo Hinz,

danke für Deine Antwort! Dann werde ich mich wohl wirklich überraschen lassen müssen #zitter.
Und ich hab mir schon gedacht, dass Kompressionsstrümpfe gar nicht ein solches Wunderwerk sein können, dass sie es tatsächlich schaffen, Krampfadern bei erblicher Vorbelastung zu verhindern....
Alles Gute für Dich!

5

die kompressionsstrümpfe solltest du trotzdem konsequent tragen. die können keine krampfadern verhindern oder wegzaubern, aber eben einer thrombose vorbeugen!

alles gute!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen