Schwanger und befristeter Vertrag

Hallo meine Lieben!
Bin ganz neu hier, und auch erst frisch schwanger 5+3. ich bin wirklich überglücklich, dass es endlich geklappt hat, habe allerdings auch ein paar Sorgen bzgl. meines Jobs.
Ich arbeite in der Medienbranche und da ist es üblich befristete Verträge zu bekommen. Hab in den letzten 4 Jahren in der Firma schon mindestens 4 x den Vertrag verlängert bekommen.. Jetzt sieht's für die ganze Abteilung bisschen schlecht aus und es könnte sein, dass keiner verlängert wird. Hat das schonmal einer von euch mitgemacht? Hab ich das Recht bis zum Mutterschutz woanders unterzukommen und den Vertrag verlängert zu bekommen?
Danke schonmal:) und Damen, die genauso weit sind wie ich können mir gerne auch Nachrichten schreiben, würd mich freuen!

1

Die Frage ist ja, wann läuft der Vertrag aus? sagst du vorher deinem Chef was von SS?
Wenn du ihm das jetzt sagst und der Vertrag läuft aus, dann ist das leider so...dann geh dich rechtzeitig arbeitslos melden

2

Bei befristeten Arbeitsverträgen ist der AG im Falle einer SS nicht verpflichtet diesen zu verlängern. Man hört sehr oft von schwangeren das sie ihren Job an dem Tag los waren als der Vertrag endete. Dagegen kann man auch nichts machen.

3

Ich meine mal gehört zu haben, dass ein Vertrag bei der 2. Verlängerung dann automatisch als unbefristet gilt - auch wenn was anderes drin steht. Vielleicht kannst du dich in diese Richtung mal erkundigen.

7

Sorry, aber das ist komplett falsch! Lies bitte im § 14 TzBfG nach!

4

4 mal verlängern geht doch eigentlich gar nicht oder? Informier dich da mal.. ansonsten, wenn der Vertrag ausläuft, läuft er ab. Dein Chef ist nicht verpflichtet zu verlängern.

8

Eine Sachgrundbefristung ist auch 70 oder 80 mal möglich! siehe § 14 TzBfG.

5

Also soviel wie ich weis darf der ag den Vertrag innerhalb 2 Jahren so oft verlängern wie er will aber danach kommt die Festanstellung oder er wird nicht mehr verlängert ich würd mich mal erkundigen ob es rechtens ist 4 jahrelang nur zu verlängern

9

Leider falsch.
Eine sachgrundlose Befristung kann innerhalb von 2 Jahren 3x verlängert werden, nicht sooft der AG es will.
Eine Sachgrundbefristung dagegen kann (ohne die 2 Jahres-Grenze) sooft verlängert werden, wie eben der Sachgrund gegeben ist. Da gibt es keine Begrenzung!

6

Hallo Engelchen,

die anderen haben recht, nur Schwangerschaftsvertretungen und Projektstellen in der Forschung dürfen länger als 2 Jahre und öfters als 2x verlängert werden.

Ich weiß aber das in deiner Branche oft getrickst wird, in dem man zwischen den Verträgen in Projektpausen mal kurz arbeitslos ist und dann wieder einen neuen Vertrag bekommt.

Wenn du die Hoffnung und den Willen hast nach MuSchu und ggfls Elternzeit wieder dort zu arbeiten, dann bleibt dir nur ein offenes Gespräch mit deinem Chef zu suchen.

Wenn es dir nur um die finanzielle Absicherung geht, dann würde ich versuchen die Befristung des Vertrags anzufechten. Hattest Du dich bisher schon immer fristgerecht arbeitssuchend gemeldet? Dann kannst Du viel leicht mal auf der Arge nachfragen an wen du dich wenden kannst.

10

Das ist doch Quatsch! Ich verstehe nicht, warum hier so viele Userinnen Falsches behaupten. Lest doch bitte im Gesetz nach, bevor ihr hier sowas postet!
Eine Sachgrundbefristung ist aus den verschiedensten Gründen denkbar. Das Gesetz selbst nennt 8 verschiedene Gründe und diese Aufzählung ist NICHT abschließend!

11

In der Privatwirtschaft kommen aber nur wenige der 8 in Frage, ich gehe mal davon aus, dass sie bspw. nicht selbst darum gebeten hat.

Und in der Medienbranche wird nunmal auch viel getrickst bzw. die Situation ausgenutzt dass es einfach mehr AN als Stellen gibt.

Für ihre rechtliche Absicherung ist es trotzdem wichtig dass sie sich immer fristgerecht arbeitssuchend gemeldet hat.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen