Baby zu groß 39+5

Hallo,
ich komme eben vom Frauenarzt und bin ein wenig verunsichert.
Ich habe in 2 Tagen ET und das Schätzgewicht lag heute bei 4145g und der Kopfumfang bei 35cm. Da der kleine Mann auch sehr weit oben liegt und nicht richtig ins Becken rutscht, hat sie nun Angst, dass er vielleicht zu groß ist und nicht durch passt. Ich wollte eigentlich im Geburtshaus entbinden, doch jetzt hat sie mir morgen ein Termin im KH gemacht zur Geburtsplanung. Dort soll nochmal vermessen werden und dann besprochen, ob es vielleicht besser ist einzuleiten oder gleich einen Kaiserschnitt zu planen. Ich muss noch dazu sagen, dass es mein 2. Kind ist, der große Bruder wog 3620g, war 52cm groß und hatte einen KU von 36cm. Hat eventuell jemand Erfahrungen mit einem so großen Kind?

1

meiner war 57 cm, 4240 gr und Kopf 36 cm. ging ja, aber die Geburt dauerte 22h und ich riss einige Male. Nochmal wûrde ich das nicht machen sondern auf einen KS bestehen bei den Massen... alles Gute dir

2

die Schätzungen können oft daneben liegen, meine Große wurde bei ET+4 eingeleitet, weil sie auf über 4 kg geschätzt wurde, alles lief problemlos sie hatte dann 3,6 kg mit 37 cm Kopfumfang

hier liest man oft von bis zu +/- 500 gr bei den US Untersuchungen kurz vor Geburt

3

Da wird dir hier keiner Rat geben können! Ich hatte beim ersten Kind 4030 Gramm ku lag bei 37,5... Gerissen dritten Grades und über 23 Std... War aber froh es so geschafft zu haben. Mein Gyn riet zum Kaiserschnitt... Im Kkh die Ärztin meinte sie versteht die Sorge nicht Kind hätte ca 3500g und es wäre kein Problem!!! Mein Arzt hatte also recht... Das dazu... Hol dir mehrere Meinungen ein.soweit ich weiß rutschen viele Kinder erst unter der Geburt ins Becken... Gerade wenn es zweit dritt Geburten sind...

4

Was sagt denn deine Hebamme aus dem Geburtshaus dazu? Hast du mit der schon gesprochen?
Also bei einer Freundin von mir wurde die Tochter auf 4,5kg geschätzt und kam dann mit einem Gewicht von 3,5kg zur Welt.
Andererseits bei einer anderen Freundin wurde der Sohn auf 3,8kg geschätzt und er wurde mit 4,6kg geboren.

Also stimmen tut es nicht so oft, aber ich würde mit der Hebamme im Geburtshaus sprechen, was die dazu meint.
Wärst bestimmt sehr traurig wenn das nicht klappt,oder? Ich will auch im Geburtshaus entbinden und hoffe das alles so läuft das es auch klappt.

6

Vielen Dank für eure Antworten! Ich geh morgen früh vor dem KH Termin noch einmal zu meiner Hebamme ins Geburtshaus. Sie meinte bisher immer, dass er wirklich noch sehr sehr weit oben liegt, aber kein Riesenbaby wird. Das die Schätzgewichte nie so stimmen hab ich auch schon oft gelesen, deswegen wollte ich gerne mal nach euren Erfahrungen fragen.

5

*reinschleich*

Erfahrung mit so groß nicht. Allerdings schreiben die "alternativen" Geburtshelfer, dass die Kinder nach ET nicht mehr zulegen würden.

Ich habe fast 2 Wochen nach ET entbunden und kann das nur bestätigen. Meine Maus hatte sogar ein paar Gramm weniger als am ET geschätzt, trotz sehr guter Versorgung. Meine Fa hat auch panisch die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und hätte dringend davon abgeraten.

Ich fand schon im Geburtsvorbereitungskurs diese Panikmache doof (Einleitungen weil zu groß/zu klein).

Wenn a) der Kopf doch das Breiteste am Kind ist (deswegen wird ja immer bei BEL Panik gemacht), dann merkt man bei einer SL doch sofort, ob es passt oder nicht. #kratz

und b) du schon mal entbunden hast, dann würde ich mir persönlich das gut überlegen und gegebenfalss eine 2. Meinung einholen.

LG

7

Hallo.
Mein zweites Kind war 4260 gr und mein 4 Kind war 4220 gr aber ich fand die Geburt jetzt nicht schlimmer als bei meinen Töchtern die nur 3770gr und 3660 gr gewogen haben.

8

Vielen, vielen Dank für eure positiven Berichte, ihr habt mir wirklich wieder Mut gemacht. Ich will es auf jeden Fall normal probieren, muss mich jetzt nur entscheiden, ob ich vielleicht doch besser gleich ins KH gehe anstatt in mein tolles Geburtshaus.

9

Ich hab drei Kinder spontan entbunden:
1. Kind 4540g 37 cm Kopfumfang
2. Kind 4230g 38 cm Kopfumfang
3. Kind 4230g 37 cm Kopfumfang

Die Geburten dauerten alle ca. 6 Stunden und ich habe alle drei als sehr schöne Geburten in Erinnerung. Lass dich nicht verrückt machen!

LG Steffi

10

Mein großer Sohn war damals 3.070 g und 50 cm, der Kopfumfang war 33 cm...Geburt etc. war alles normal...

Bei meinem kleinen Sohn wurde 14 Tage vorher gesagt um die 3.400 g...da ich bei beiden Zucker hatte, wurde ich sehr oft kontrolliert. Naja als es dann los ging, verlief vorerst alles gut...Muttermund ging verhältnismäßig schnell auf (von ca. 20 Uhr bis 4 Uhr frühs) waren wir bei 7 cm zum Schluss... um 10 Uhr hat man sich dann entschlossen bei mir einen Kaiserschnitt zu machen, da sich mein Kind falsch reingedreht hat und nichts mehr passierte....letztendlich wurde er um 12.12 Uhr mit einem Gewicht von 4.220 g und 57 cm geboren (Kopf 35). .... Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich vielleicht gleich zu einen KS entschieden...

11

Guten Abend!

Mein Sohn ist mit 4030g und 37cm KU auf die Welt gekommen, nach 3 Stunden Wehen, ohne Schmerzmittel, vollkommen komplikationsfrei.

Mein nächstes Kind wird wieder so ein kleiner Brocken. Ich hatte extra nochmal ein Gespräch im KH mit der Oberärztin. Die sagte, dass ich ja schonmal so ein Kind bekommen hab und dass es dann auch wieder passen wird. Soweit ich informiert bin, kann es sein, dass sich gerade bei einer Folgeschwangerschaft das Baby erst bei den Geburtswehen ins Becken senkt. Ich glaube, dass es eher am KU liegt, wenn es Probleme gibt und nicht am Gewicht.

Wenn Du Dir eine spontane Geburt wünschst, dann vertrete das klar vor den Ärzten. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sie dann anders beraten, als wenn man sich unsicher gibt.

Alles Gute!
Nordlicht84 mit Sohn (18,5 Monate) und Krümel (37+4)

Top Diskussionen anzeigen