Vaginale Untersuchung am Ende der Schwangerschaft

hallo, ich wollte fragen,wie es bei euch gemacht wird. Mir iat aufgefallen, dass mein FA sich die letzten 3 Wochen jedes Mal davon drückt, mich vaginal zu untersuchen mit der Begründung, "es muss doch so spät in der Schwangerschaft nixht sein, hat ja keine Konsequenz"....
ich dachte, gerade jetzt ist es doch wichtig. Wenn zum Beispiel das Fruchtwasser tropft und ixh es nicht merke oder Muttermund schon 4 cm offen ist.... ich muss jedes Mal darauf bestehen, dass er nachschaut....irgendwie schon ärgerlich
was meint ihr?
lg kati 39 ssw

1

Also ich wurde seit Woche 10 nur ein Mal untersucht, und zwar weil ich in Woche 32 schon bissel zu starke Wehen hatte. Ansonsten nur mit Tasten.

2

ich meine auch tasten,kein Ultraschall und kein genaues Muttermund anschauen mit ihren ganzen Instrumenten. Nurtasten ob er zu/offen ist und pH Kontrolle

5

Mein FA macht das bei jeder untersuchung seit der 13. ssw!
Geht doch ganz schnell!
Muttermund tastet er und die pH-Kontrolle macht er glaub ich auch gleich mit.
Das dauert wenn überhaupt 5 minuten und gut ist!
Hm...
Aber das sieht wohl jeder Arzt anders..

weiteren Kommentar laden
3

ich bin ehrlich gesagt seiner meinung und persönlich immer sehr froh, wenn meine fä nicht so oft nachschauen will!

ich fand das auch unter der geburt mehr als lästig. was bringt das einem zu wissen, dass er mumu schon einen cm weiter offen ist als vor 2 stunden oder er sich nicht geöffnet hat? macht nur druck...

und er hat recht: du bist in der 39.ssw schwanger. was ist denn, wenn dein mumu schon länger 4cm offen ist? (was ich nicht glaube, denn dann wärst du schon unter der geburt nd das merkst du ja :-)), dann gehts halt bald los! ist doch gut....

diese ganzen vaginalen untersuchungen bringen dich weder der geburt näher noch minimieren sie das risiko einer erkrankung (sie erhöhen es eher, wenn man da die ganze zeit rumfummelt)....

und was den fruchtwasserabgang anbelangt: wenn du das gefüh hast, dass du pinkelst ohne es zu wollen oder da kommt schwallartig was raus, dann ist es vielleicht fruchtwasser...und dann? dann geht wohl die geburt los :-)....

wenn du das natürlich brauchst. um dich sicher zu fühlen, dann besteh einfach weiter drauf. er machts ja dann auch, ne :-)

lg und alles gute für die geburt

nora

4

Sei doch froh!

Um so öfters man vaginal untersucht wird umso eher können Keime nach oben geschoben werden und gerade wenn der Muttermund schon offen wäre wollte ich da keine unötigen Untersuchungen.

Also ich gehe jetzt nur noch zu meiner Hebamme und sie macht keine unötigen vaginalen Untersuchungen was ich sehr gut finde.

Wie weit dein Muttermund offen ist wird doch erst interessant wenn du auch auch geburtsrelevante Wehen hast, jetzt hätte der Befund tatsächlich keine Konsequenz und ist daher unötig.
Tröpfeldes Fruchtwasser siehst du auch selbst.

In diesem Punkt ist das also ein super Arzt!
Liebe Grüße!
Miriam

7

also, bei meiner Freundin war Muttermund nach paar Mal Bauchziehen zu Hause auf 7 cm offen. Wurde zufällig bei einer Routinevorsorge entdeckt. Man hat sie am selben Tag zur Einleitung geschickt und innerhalb von 10 min war das Kind da....

9

Tja, da haben wir wohl grundsätzlich eine unterschiedliche Einstellung.

Ins Krankenhaus schicken bei 7 cm ist ja ok, aber warum Einleiten? So eine 10 min-Geburt gehört zu meinen Angstvorstellungen, hätte man da nicht warten können?
Eine frühzeitige Verstreichung des Gebärmutterhals/ Öffenen des MM kann ebenfalls duch Keime ausgelöst werden, das war bei meiner Freundin so und die hatte auch eine Sturzgeburt (ohne Einleitung).

Ich lgaube einfach fest daran, dass weniger mehr ist, da kann man nicht drüber diskutieren, das ist einfach eine andere Lebenseinstellung, welche bessser ist muss man selbst entscheiden, ich wünsche dir eine schöne Geburt (ohne Einleitung). Alles Gute!

Grüße!
Miriam (39.SSW)

weiteren Kommentar laden
8

#winke

da ich in der 29 SSW vorzeitige Wehen hatte, wurde ab da wöchentlich der Muttermund kontrolliert!

lg

10

Mein FA macht das schon von Anfang an mit um zu sehen ob der MUMU noch geschlossen ist. Denke mal man muss es ohne Anzeichen nicht ständig tun aber da ich ne Risikoschwangerschaft habe und schon 3 FG ist er wohl sehr gründlich. Fruchtwasser würde er nur entdecken wenn er den PH Wert testet dazu muss er ja nicht mal groß rein das dürfte doch jetzt kein Aufwand sein. Auch das wird bei mir schon von Anfang an gemacht.

Was notwendig ist weiß ich nicht aber ich finde es auch beruhigend das er sich alles genau anschaut. Wenn er es aber nach Aufforderung macht ist doch ok hast ja auch nicht mehr lange ;-)

LG Betzy

11

Hey,

sei froh, dass dein FA das so entspannt sieht. Meine Hebamme untersucht auch nicht vaginal, meine FA schon. Da ich abwechselnd hingehe ist es für mich noch okay mit den Untersuchungen. Öfter wollte ich das aber nicht haben, solange ich keine Beschwerden habe. In der letzten SS bin ich Monate lang mit leicht geöffnetem Muttermund rumgelaufen, da ist nix passiert.

So lange du keine Schmerzen oder Probleme hast, solltest du froh sein, wenn dir da keiner dran rum fummelt ;-)

LG #herzlich

13

Nee das ist normal, dass der FA da gegen Ende nicht mehr viel rummanipulieren will! Ich kenne es aus beiden Schwangerschaften (bei verschiedenen FÄs) so, dass ab dem Zeitpunkt, wo der US über den Bauch gemacht werden kann, nur noch ganz selten mal vaginal untersucht wird! Stell dir vor, da kommen in den letzten Wochen noch schön Bakterien rein... Das Risiko muss doch nicht sein! Ich gebe deinem Arzt recht.

LG Julia

14

noe ist ueberhaupt nicht wichtig. ich wurde meine ganze ss nicht einmal vaginal untersucht. erst als ich knapp ne Woche drueber war hat meine midwife ne eipolloesung vorgenommen + Gel gelegt - und mir zeitgleich mitgeteilt, dass mein mm schon 2cm geoeffnet ist. das ist total unnoetig diese Untersuchung, die bei den meisten in D gemacht wird. du bist von der zeit her "reif" und ich finde es toll, dass dein doc dich daher einfach in ruhe laesst.

Top Diskussionen anzeigen