stress und leistungsdruck in der arbeit

hallo zusammen!

ich wollte euch mal um eure erfahrungen und meinungen zu folgendem problem fragen...

... ich arbeite in einem betrieb in der buchhaltung (ich bin alleine, habe keine kollegen in meiner abteilung). ich arbeite sehr gerne und mir macht der job unglaublich spaß.
mein chef und alle anderen kollegen haben grundsätzlich positiv auf meine schwangerschaft reagiert, jedoch wird von mir wirklich sehr viel verlangt. vor meiner schwangerschaft habe ich durchschnittlich 15 überstunden/monat gemacht, weil einfach so extrem viel zu tun ist.

da ich natürlich jetzt keine überstunden mehr machen darf, bleibt arbeit über... das versteht hier aber niemand und ich werde beschimpft mit "sie sind schwanger, nicht krank" und "jetzt stellen sie sich doch nicht so an" "dann müssen sie eben aufs gas steigen"...... und wenn ich mal gähne, dann heißt es "na toll, die schwangere ist schon wieder müde..."
wie schon gesagt - ich bin nicht arbeitsfaul und gebe immer mein bestes. aber seit zwei wochen reagiert mein körper darauf mit starken kopfschmerzen 24h/tag, rückenschmerzen bzw. gliederschmerzen und meine laune und motivation ist total im keller. ich könnte nur noch heulen, wenn ich morgens in die arbeit fahre.
ich habe natürlich schon mit meinem chef gesprochen, aber er hat dafür keine einsicht.

ich kenne mich so gar nicht, da ich eigentlich ein sehr lebendiger und gutgelaunter mensch bin, aber ich komme mir teilweise richtig depressiv vor (klingt irgendwie komisch, ist aber so)...

nun zu meiner frage... ging es jemandem genauso? wie habt ihr euch verhalten?
habt ihr mit eurem fa darüber geredet? hat er euch vielleicht länger krankgeschrieben? oder soll man mit so einer situation einfach leben? #gruebel
bin mir total unsicher, wie ich damit umgehen soll.... es steht jedoch fest, dass ich im moment mehr als nur unglücklich bin #schmoll

danke schon mal im voraus :-)

1

huhu,

du Arme! Also ich bin ehrlich: ich würde mich krank schreiben lassen, sollen se ihren sch***ß doch alleine machen #rofl#rofl#rofl

das Baby hat Vorrang und wenn dein Chef dafür kein Verständnis hat, muss er eben mit den Konsequenzen leben...

Alles Gute!! #winke#liebdrueck

6

danke für dein verständnis :-)

sehe ich grundsätzlich genauso - aber wie lange denkst du, kann mich denn der fa krankschreiben?

denn wenn ich wieder komme, beginnt der sch***ß bestimmt von vorne :-(

liebe grüße

14

Er kann das theoretisch unbegrenzt, ist halt die Frage, ob er es auch macht. Sprich mit ihm über deine Probleme, da wird sich sicher eine Lösung finden!! Alles Gute!

2

Mir gings dann in der arbeit auch so schlecht das ich eine depression bekommen hab die ein psychiater festgestellt hat.das und bluthochdruck
haben dem amtsarzt gereicht um mich in frühkarenz zu schicken. Seither ist der Blutdruck viel besser geworden und mir gehts auch sonst wieder gut

:) Sprich auf jeden Fall mit deinem Fa.

lg samy mit Babyboy inside 27 ssw

3

Auf jeden Fall musst Du Dir ein dickeres Fell zulegen. LAss die Sprüche an Dir abprallen, es nutzt ja nichts. Was glaubst Du, was kommt, wenn Du Dich krankschreiben lässt? Wenn es nicht anders geht, ok, aber besser wirds daher nicht werden.
Allerdings würde ich bei so einer Stelle nur noch das nötigste machen.

4

Du bist gerade ungemeinem Stress ausgesetzt, der wieder für dich noch für dein Baby gut ist. Dickes Fell zulegen oder ähnliches ist ja gut und schön, aber als Schwangere ist man sowieso nochmal in einem Ausnahmezustand und da ist es nicht so mal eben mit "Sprüche abprallen lassen" getan.

Man reagiert durchaus sensibler und dein Körper leistet gerade so schon Höchstarbeit.

Mag ja Schwangere geben, die eine schei*egal-Einstellung haben und damit sehr gut leben können, aber ich bin auch empfindlicher und mir würde das arg an die Psyche gehen. :-(

Ich würde zum FA gehen, ganz ehrlich. Es gibt den Punkt "Psychische Belastung - Familie / Beruf" im Mutterpass nicht umsonst.

Eine Freundin von mir wurde erstmal halbtags krankgeschrieben, durfte folglich nur noch ihre 4 Stunden arbeiten und dann war Feierabend, egal wie viel noch liegen geblieben ist. Aber das würde dir vermutlich gar nicht helfen. Die dummen Kommentare würden bleiben...

Ggf. krankschreiben lassen (denke wenn du das alles dem FA erzählst, sieht der das auch so), ein Grund dafür ist es in meinen Augen schon. Und wenn es danach weiter geht, erneut zum Arzt. Willst du dich jetzt die nächsten Monate fertig machen (lassen)? #schmoll

Alles alles Gute für dich, egal wie du dich entscheidest.

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (4Jahre+8Mon. und 5Jahre+8Mon.) und Ü-Ei (7+5)

5

hallo erdbeerchen,

vielen lieben Dank für deine aufmunternde und verständnisvolle Antwort!

Ich habe nächste Woche ind er 13. SSW wieder einen Termin bim FA. Ich werde ihm alles erzählen und hoffen, dass er mich verstehen kann.

Die Frage ist, was passiert, wenn ich jetzt zum Beispiel mal 1-2 Wochen krankgeschrieben bin und dann wiederkomme.. ich habe keine Vertretung und somit fühlt sich niemand angesprochen, mir meine Arbeit "wegzuarbeiten". Es würd also das meiste liegen bleiben und auf mich warten - inklusive blöder Kommentare meiner Kollegen, dass ich wahrscheinlich ein Weichei bin.

Ich finde es wirklich furchtbar, wie manche Chefs/Kollegen mit solchen Situationen umgehen. Mir gefällt der Job so gut und durch solche Aktionen wird mir wirklich die komplette Freude am Job ruiniert. Ich möchte am liebsten meine Sachen packen und gar nicht mehr kommen.

Bin gespannt, wie mein Arzt reagiert!

Dankeschön nochmal! #herzlich

7

Halli Hallo,
ich kann Dich sooo gut verstehen: ich selbst arbeite in einem kleinen Unternehmen alleine in der Buchhaltung und weiss, wieviel Arbeit und Leistungsdruck Du ausgesetzt bist. Und als ich am Anfang der Schwangerschaft war, hab ich auch noch nicht wirklich auf der Arbeit bescheid gegeben... es war echt schwer... ich hab immer soo viel liegen gelassen weil ich wedr die Konzentration hatte, noch die Kraft - habe immer nur soviel gemacht, wie ich konnte.... hätte jemand irgendwas dazu gesagt, dann hätte ich denen erzählt, dass ich schwanger bin und momentan einfach nur 50% schaffe!

Ich kann Dir keinen Tip dazu geben, wie Du Dich verhalten sollst - fest steht, Du kannst nur das schaffen, was Du schaffst, der Rest bleibt liegen. Dein Chef muss merken, dass es so wie es war momentan einfach nicht geht! Über die Blöden Kommentare musst Du lachen - auch wenns schwer fällt.

Aber was Deine Kraft und Motivation angeht, das kommt bald wieder - ich hätte nach den ersten Monaten nie gedacht, dass ich irgendwann ohne soviel müdigkeit und schlaf auskomme :-) jetzt klappts auf der Arbeit wieder viiiel besser und ich freue mich wenn irgendwann der Mutterschutz los geht!

Wenn es gar nicht mehr geht, dann würde ich zwischendurch ruhig mal ne Woche mit gelben Schein zuhaus bleiben um dich ein bisschen zu erholen.

Aber glaub mir, die schlimmste Zeit hast Du geschafft, es wird bald besser :-)

Kopf hoch,

Liebe Grüße
von derperle

8

hallo :-)

ich kann dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass es nicht nur mir so geht.

Ich hoffe, du hast recht und der Motivationsschub kommt wieder :-)

dankeschön für die aufbauenden Worte!!

Alles Gute! :-D

11

Nein, Du bist ganz bestimmt nicht allein!
Weisst Du denn schon, wie es wird, wenn Du in Mutterschutz und Elternzeit gehst? Bekommst Du einen Nachfolger? Das ist bei mir total krass... wir werden jetzt die Buchhaltung weitestgehend zum Steuerberater geben und das vorbereitende soll so im Tagesgeschäft mit an die Kollegen gegeben werden... (die meiner Meinung nach 1. das nicht schaffen, da selbst zu viel zu tun und 2. davon ja keinen Plan haben :-))
Ich bin gespannt, was passiert, wenn ich nach 1 Jahr wiederkomme :-) Wahrscheinlich brech ich dann auf dem Schreibtisch zusammen :-)

Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden
9

#winke

Ich kenne das! Ich arbeite den ganzen Tag körperlich (bin Physiotherapeutin) und früher waren 10Std.-tag die Regel und auch schaffbar für mich. Jetzt komme ich da echt an meine Grenzen und mein Ischias ärgert mich, ich habe Krämpfe bekommen.

Meine Ärztin hat mich erstmal 2 Woche krank geschrieben und danach sehen wir mal weiter. Evtl. bekomme ich ein BV aber das mache ich auch davon abhängig, wir es ab Mai dann auf der Arbeit läuft!

Lass dich krankschreiben...soll dein Chef seinen Sch****önen Kram doch allein machen!

Lg
Nina 18+3

10

hallo nina!

danke für deine antwort :-)

darf ich fragen was du deinem arbeitgeber für einen grund genannt hast, dass du 2 wochen zu hause bist?

ich wüsste nicht, ob ich "stress" als grund bei meinem chef dann nennen würde - da kommen nur weitere kommentare.... ;-)

lg katrin

12

Ich habe keinen Grund angegeben...dazu wäre ich ja auch nicht verpflichtet. Ein Anruf, ein Brief mit dem Krankenschein ist unterwegs und damit war's dann gut.

Top Diskussionen anzeigen