Schwangerschaftsdiabetes - Vergleichswerte?

Hallo Ihr Lieben,

bei mir wurde Schwangerschaftsdiabetes festgestellt (24.SSW), aufgrund eines erhöhten Nüchternwerts (95). Alle anderen Werte nach dem "großen" Zuckertest waren aber gut. In der Nacht vor dem Test hatte ich mich 1x übergeben und kaum geschlafen, da mein 2-jähriger schon um 5 wach war. Das hat doch aber auch Auswirkungen auf die Werte, oder nicht?

Jetzt muss ich 4x täglich den Blutzucker messen, finde die Werte aber immer völlig ok.

Nüchtern: zwischen 83 und 89
je 1 Std. nach Beendigung der letzten Mahlzeit: höchstens bis 125

Ich messe jetzt seit einer Woche und frage mich, ob da wirklich ein Diabetes vorliegt. Wie sind denn so eure Werte?

Danke und viele Grüße
wir_beide

1

Hallo,

ich hatte auch immer einen erhöhten Nüchternwert.

Ein Internist hat mir mal erklärt, dass das was mit den Schwangerschaftshormonen zu tun hat.

Deswegen bin ich beim OGTT schlicht wegen Unterzuckerung zusammengeklappt und der Test wurde umgehend abgebrochen.

GLG und alles Gute #klee

2

Hi,

also, neben mir liegt die Broschüre und da steht folgendes:

nüchtern vor dem Essen 65-95
1 Stunde nach dem Essen <140
2 Stunden nach dem Essen <120
Mittlerer Blutzucker (mit Messung 1 Stunde nach dem Essen) 90-110
Mittlerer Blutzucker (mit Messung 2 Stunden nach dem Essen) 80-100

Da denke ich, dass Dein Nüchternwert zwar nicht niedrig, wohl aber nicht zu hoch ist morgens. Und auch die Messung nach 1 Stunde ist mit 125 nicht zu hoch.

Hoffe, ich konnte helfen. LG und alles Gute, Daniela

3

Hallo,

bei meinem Zuckertest war der 2. Wert etwas erhöht. Ich denke manchmal auch, dass ich vielleicht den Grenzwert unterschritten hätte, wenn ich an den Tagen vorher etwas weniger Kohlenhydrate gegessen hätte. Aber sei`s drum, jetzt bin ich in dieser Maschinierie "SS-Diabetes" drin und achte so eben etwas mehr auf meine Ernährung, das schadet ja nicht.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass das schlechte Schlafen in der Vornacht Auswirkungen auf deinen Nüchternwert hatte. Bei mir ist es allerdings so, dass der Nüchternwert bei Schlaflosigkeit dann noch besser ist als normal, weil der Körper wohl nicht auf Schlafmodus umschaltet, sondern muntern Blutzucker verarbeitet.
Es kann allerdings auch sein, dass dein Körper aufgrund eines zu tiefen Blutzuckerspiegels (Erbrechen!) Reserven des Körpers angezapft hat, so dass dann dein Blutzucker wieder gestiegen ist.
Dein Nüchternwert von 85 - 89 ist ok so, allerdings sagt mein Diabetologe und der Frauenarzt, dass sich die Werte erfahrungsgemäß mit fortschreitender Schwangerschaft verschlechtern (insb. ab der 34. SSW). Und den Nüchternwert kann man wohl so gut wie nicht beeinflussen. Ich würde zumindest bis dahin noch den Blutzucker kontrollieren. Vielleicht kannst du ja mal mit deinem Diabetologen sprechen, dass du nicht mehr ganz so oft messen musst.

4

Hallo,

das ist ja genau wie bei mir, ein einziger erhöhter Wert beim großen Test (auch nüchtern 95) und zack hieß es Schwangerschaftsdiabetes. Und auch deine aktuellen Werte könnten von mir sein.

Alle Werte die ich selber gemessen habe waren komplett unauffällig, nach zwei drei Wochen musste ich nur noch einmal am Tag messen, immer noch nichts auffälliges zu finden.

Seit drei Wochen muss ich sogar nur noch alle zwei/drei Tage messen, weiterhin kein einziger Wert auch nur in der Nähe des "Höchstwertes".

Gestern war dann mein letzter Termin beim Diabetologen vorm ET und er war wie immer sehr zufrieden. Auch bei den regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen zeigt sich mein Kind absolut durchschnittlich, sogar eher lang und schmal, es ist also alle ok.

Leider gilt die Diagnose wegen des Wertes beim Test als gesichert und ich werde sie auch nicht mehr los. Ich musste deswegen sogar zu einem Geburtsplanungsgespräch ins Krankenhaus. Da aber alle Werte so super sind kann die Entbindung ganz normal verlaufen, also keine Einleitung zum Termin oder so.

Ich habe zwar noch immer meine Zweifel ob die Diagnose wirklich richtig ist, da die Werte so schnell durch äußere Einflüsse schwanken können. Aber das hat keinen interessiert ;-)

Ich habe aber natürlich alles brav gemacht wie der Diabetologe gesagt hat. Im Grunde finde ich die Vorsichtsmaßnahme auch ok, da die Auswirkungen auf das Kind schon dramatisch sein können. Da habe ich das pieksen "gerne" in Kauf genommen.

Alles Gute weiterhin für dich
magdra (35+6)

Um die 30. Woche können sich die Werte übrigens noch mal ändern, was bei mir zum Glück nicht der Fall war.

5

Lieben Dank für deine Antwort.

Genau so sehe ich das alles auch. Ich wehre mich nicht dagegen den Blutzucker zu messen - im Gegenteil, ich finde es sogar ganz interessant zu sehen, wie mein Körper auf verschiedenes reagiert. So kann ich z.B. selbstgekochtes Essen, ohne Große Auswirkung (2 Teller gefüllt mit Nudeln mit Soße und ne Stunde später ein Wert von 105!). Ne fertige Salatsoße hingegen hält mich auf 125.

Mir geht es viel eher darum, dass man da in diese "Maschinerie" hineingerät. Wenn es berechtigt ist - kein Thema. Aber SS-Diabetes scheint ja gerade voll in Mode zu sein! Und einen solchen "Stempel" wenn er nicht gerechtfertigt ist, sehe ich einfach nicht ein!

Ich habe auch weder Zeit noch Lust jetzt alle naseland für nix und wieder nix zum Diabetologen zu rennen. Mal ganz davon abgesehen, dass Ängste geschürt werden, für die es keinen Anlass gibt! Nach meiner ersten Schwangerschaft, bei der mir ein schwerstbehindertes Kind diagnostiziert wurde, ich 4 Wochen im KH lag und letzendlich GAR NICHTS war, stehe ich ärztlich gefällten Diagnosen mehr als kritisch gegenüber und hinterfrage alles 20x......

Dir auch weiterhin alles Gute #herzlich

6

Hallo,
Ich bin auch sehr kritisch was die Diagnose SS Diabetes angeht.
Meine Werte beim OGTT waren 94-148-62.
Nüchtern liege ich immer zwischen 80 und 96. Nach dem Essen sind die Werte such gut, besonders 2 Std danach. Natürlich teste ich wie ich reagiere und wenn ich 3 Stück Kuchen und Schokolade esse usw geht der Blutzucker auch hoch. Aber das ist ja wohl normal...
Die Diabetologin meint wenn man mehrere Tage nacheinander über 92 liegt sollte man Basalinsulin spritzen.
Meine Frauenärztin -die eigentlich sehr kritisch ist bei SS Diabetes- und der Degum 2 Arzt bei dem ich zur FD war raten mir das alles nicht zu streng zu sehen und empfinden eine Mögliche Unterzuckerung bei solch "normalen" Werten als höher an als die Sinnhaftigkeit von Insulin spritzen... Wort wörtlich bekam ich den Rat mich nicht verrückt zu machen und das spritzen abzulehnen bei Nüchternwerte bis 100 und sehr kohlehydratreichen Mahlzeiten bis 160 / 1 Std n Mahlzeit.
Auch wurde mir durch die Blumen gesagt dass sie ja den Diabetologen und Internisten nicht ins Handwerk puschen wollen, und generell diese bessere Überprüfung der Blutzuckerwerte in der SS positiv wären, jedoch auch viele (zu viele) Patientinnen ruckzuck als G-Diabetikerinen dargestellt werden obwohl dies gar nicht der Fall wäre...
Deswegen regelmäßig kontrollieren ja, verrückt machen Nein, nicht sofort Insulin aufschwatzen lassen -vor allem nicht wenn das Kind in der Norm liegt u sich normal entwickelt.

In meiner ersten SS hatte ich das übrigens auch (angeblich)... meine Werte waren beim selbst messen jedoch zu über 90% im grünen Bereich und der Zwerg kam mit 53cm und 3200gr zur Welt.
Lg

7

Also ich kann da keinen Diabetes erkennen bin zwar kein Arzt aber Diabtiker ich find die werte Top !

8

Ich glaube auch, dass die Diabetologen ihren Job manchmal zu Ernst nehmen. Mit meinen Nachfrühstückswerten war ich eigentlich zufrieden und als die Diabetesberaterin zweimal den Wert 138 las (sonst war der Wert immer zwischen 110 und 130) fing sie schon damit an, dass ich evtl. Insulin spritzen müsste. Ich war total perplex, denn sie sagte mir ja, der Wert muss immer unter 140 sein!!! Und das war er ja auch!
Naja, jetzt hab ich mein Frühstück umgestellt und komme nie über 120. Jetzt ist sie zufrieden!
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es so schlimm wäre, wenn der Blutzucker mal kurzfristig etwas über den sogenannten Normwerten liegen würde. Auch meine Hebamme und der Frauenarzt sehen das nicht so dramatisch und sagten mir auch, dass ich mich ja nicht kirre machen lassen soll.

Top Diskussionen anzeigen