Schmerzen Krämpfe Scheide

Hallo ihr Lieben,

Ich bin jetzt in der 22 SSW und habe seit ca. 5 Wochen immer wieder starke Krämpfe im Unterleib gehabt. Ich sollte Magnesium erhöhen auf 4 Stück am Tag (Magnetrans forte). Letzte Woche hat es mich erwischt und ich hatte die Grippe mit Fieber, Gliederschmerzen u.s.w. Genau da hat es angefangen :ich konnte nicht lange stehen. Ich bekam so Art Krämpfe, Schmerzen in der Scheide. Wenn ich liege wird es sofort besser. Danach bekam ich von dem Magnesium Durchfall und nach jedem Stuhlgang waren wieder die Krämpfe da und ich musste mich hinlegen. Kurze Pause und heute nach normalem Stuhlgang wieder. Ich liege wieder. Letzte Woche sprach ich das beim Arzt an, aber keine große Reaktion. Kurzer Ultraschall, ich soll mich schonen, fertig.
Was mich beunruhigt, dass er keine vaginale Untersuchungen macht. Kann er über den Ultraschall am Bauch erkennen, ob der Muttermund zu ist und ob wirklich alles in Ordnung ist?
Was kann ich denn noch tun? Ich verzweifle so langsam....
Danke für euer Antworten

1

Hallo,
also ich würde auf jedenfall ein CTG schreiben lassen!! Und zudem finde ich eine kurze vaginale Untersuchung von Muttermund und GB Mutterhals schon angebracht! Man kann zwar im Ultraschall auch den GB Hals ausmessen, aber ne Untersuchung mit Tastbefund ist auch wichtig!
Hast du deinen Gyn auf die vaginale Untersuchung angesprochen? Sag auf jedenfall, das es eher schlimmer ist als besser! Wie oft pro Std. hast du Krämpfe? Wird der Bauch dabei hart?

2

Ich will dich nicht beunruhigen! Aber ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.

Bis jetzt wurde bei mir immer Vaginale Untersuchung gemacht um herauszufinden ob im Muttermund alles in Ordnung ist. Mein FA hat gleich eine Untersuchung gemacht, als ich im meine Wewechen geschildert habe, Druck nach Unten, Scharmbeinschmerz, Unterleib ziehen... Es kam dann raus, dass ich einen verkürzten GMH habe. Soll mich schonen und viel Magnesium nehmen 3X 300mg Verla Pulver. Nach einer Woche wieder zur Kontrolle hat sich etwas verlängert, aber das hat man auch nur durch die vaginale Untersuchung gesehen. Noch nen Abstrich gemacht, da kam dann raus Infektion.... Medikament bekommen. Und da ich heute Nacht starke Unterleibschmerzen bekommen habe und der Bauch total hard wurde und bis zum Morgen nicht weg ging. Hat mich mein Mann ins Krankenhaus gefahren, weil wir ANgst hatten, dass sich der GMH wieder verkürzt. Was kam raus ich habe eine aufsteigende Harnwegsinfektion die ich jetzt mit Antibotikum behandeln muss. De habe ich auch die Unterleidschmerzen und wahrscheinlich den verkürzten GMH zuverdanken. Woher die Infektion kommt konnt der FA aus dem Krankenhaus nicht sagen.... Aber ich gehe weder schwimmen noch... noch mache ich Bettsport.....

Ich empfehle dir also die Unterleibschmerzen dringend abzuklären. Sag deinem FA er soll doch bitte mal nach schauen und wenn nicht fahr vorsichtshalber ins Krankenhaus...., weil 5 Wochen sind schon eine lange Zeit.

#winke

3

Hallo,
danke für eure Antworten.

Da es mir überhaupt keine Ruhe gegeben hat, hatte ich heute Nachmittag in der Arztpraxis angerufen und sollte wieder vorbei kommen.
Mein Arzt war nicht da, aber da es eine Gemeinschaftspraxis ist, konnte sich das ganze eine Ärztin anschauen. Folgendes hat sie mir erklärt. Durch den Druck beim Stuhlgang staut sich bei mir wohl Blut in den Schamlippen und das drückt auf die Nerven, daher die Krämpfe. Wenn ich mich hinlege wird das ganze entlastet und so gehen die Krämpfe zurück. Also soll ich mich jetzt nach jedem Stuhlgang immer ein wenig hinlegen. Und nicht so lange stehen. Sonst kann man da wohl nichts machen. Sie schaute auch vaginal nach dem Muttermund, dieser wäre komplett verschlossen.
Ich kann jetzt beruhigter mit den Krämpfen umgehen.
liebe Grüße
Anette

Top Diskussionen anzeigen