Cheffin meines Mannes will wissen wann er Urlaub nimmt zur Geburt?!

Ich brauche mal euren Rat... ich könnt mich grad riesig aufregen, denn die Cheffin meines Mannes will allen ernstes jetzt schon wissen, wann er zur Geburt unseres ersten Kindes Ende Mai Urlaub nehmen will - er soll ihr jetzt schon sagen, wann!

ET ist der 24.5. aber den Rest entscheidet unser Krümel von selbst. Wie soll er dann vorher seinen Urlaub planen??

#aerger-liche Grüße Ulrike

1

Das musste meiner aber auch exakt sagen. ET war der 03.03.14 und er hatte sich den ganzen März Urlaub genommen. Also 4 Wochen. Der Kleine kam am 27.02., aber er durfte dann gleich aufhören zu arbeiten, als mein Anruf kam, dass es losgeht.

Macht einen Urlaubstermin mit der Chefin, aber fragt auch gleich, was ist wenn der Kleine eher oder später kommt, ob er dann im Notfall den Urlaub verschieben könnte oder wenigstens zur Geburt kurzfristig gehen kann.

Ich weiß ja nicht wo er arbeitet und wie flexibel die dort sind.

2

Guten Abend,

naja, die Urlaubsplanung müsste ja in etwa schon stehen. Möchte dein Mann 1 Woche oder doch 2 Wochen oder nur einige Tage Urlaub nehmen!?

Ich kenne mehrere Varianten:

1. Urlaub auf Abruf: Der werdende Vater trägt die gewünschte Tagezahl ein und mit dem errechneten ET liegt ca. der Zeitraum fest. Der Urlaub startet erst, wenn das Baby da ist.

2. Mein Mann plant einige Tage vor dem errechneten ET und einige Tage danach. Insgesamt hat er mal 3 Wochen eingetragen, damit sein Chef und die Kollegen auch etwas Planungssicherheit haben. Wie im Einzelnen die Tage genommen werden, weiß ich noch nicht, aber es gibt immerhin ein Zeitfenster. Nun müssen wir unserem Krümel nur noch beibringen, wann er/sie zu kommen hat ;-).

Für mich steht alles ohnehin schon.

In der Arbeitsgruppe meines Mannes ist es aber auch üblich, Anfang des Jahres mal einen groben Urlaubsplan einzureichen, damit die Ferienzeiten auch besetzt sind.

Da wir 2 Schulkinder haben, hätte er zwar Vorrang, aber dieses Jahr wirds im Sommer nix mit ET am 1.7. :-D.

Wenn ihr schon plant, wie lange nach der Geburt ihr zu dritt zu Hause sein wollt, dann könnte dein Mann ja klären, ob Variante 1 bei ihm machbar ist und ansonsten ein großzügiges Zeitfenster einplanen.

Das wird schon!

LG
danny0903

3

Also unsere maus soll am 27.05.kommen. da ist zumindest der et. Mein mann hat seinen urlaub für zwei Wochen später geplannt. Sollte die kleine früher kommen wird der Urlaub vorgezogen. Wir gehen aber nicht davon aus denn es ist das erste kind und von wehen ist weit und breit nix zu erahnen. Noxh nicht mal Übungswehen.

4

Aber auch wenns das 1 kind ist und du jetzt noch keine Übungswehen hast wirds das zwergal meist vorher kommen. spätestens 10 tage nach et gibts sowieso nen rauswurf...

5

Richtig. Spätestens dann. Wir hoffen aber das sie so kommt da wir ins Geburtshaus möchten. Ja man muss da schon flexibel sein für den urlaub und gut absprechen. Dann klappt das aber meistens problemlos

weitere Kommentare laden
6

Mein Mann hat angegeben, dass er die 1.-3. Lebenswoche Urlaub hat, die 4. Lebenswoche Elternzeit. Damit müssen sie eben mi der Ansage und werden es auch tun ;)

7

Naja ein bisschen Verständnis muss ich da aber auch mit der Chefin haben, vor allem da Mai eine Urlaubszeit ist (bei mir würde ich jetzt keinen Urlaub mehr für Mai bekommen, weil andere den schon vor mir angemeldet haben und meine Chefin nicht alle gleichzeitig entbehren kann. Mein verlobter und ich wollten im Mai vor der Geburt heiraten. Das haben wir uns im Dezember überlegt. Da konnte meine Mutter keinen Urlaub mehr für Mai nehmen)
Die Chefin deines Mannes muss ja auch planen. Andere Mitarbeiter wollen auch Urlaub und sie kann ja nicht alle gleichzeitig in den Urlaub schicken. Die anderen wollen vielleicht auch nicht so flexibel Urlaub nehmen, da sie vielleicht weg fahren wollen oder oder mit der Frau zusammen Urlaub nehmen wollen..

9

Dass ihr aber keinerlei Andpruch habt, euern Urlaub spontan zum Geburtstermin nehmen zu können, ist dir schon klar, oder? Natürlich ist es schön, wenn einem der Chef so kulant entgegen kommt, dass man seinen Irkaub spontan nehmen kann zur Geburt des Kindes, aber dazu ist sie nicht verpflichtet und daher verstehe ich nicht, warum Du so verärgert bist und dich so derart aufregst! Nicht jeder Mann bekommt automatisch zur Geburt Urlaub! Es gibt einige Väter, die da ganz normal arbeiten müssen!

11

Hallo...

Ich muss auch sagen: ich kenne es zwar in den meisten Fällen auch so, dass der Urlaub startet, wenn das Baby da ist, kenne aber auch Fälle, wo der Urlaub schon begonnen hat und man gemeinsam drauf wartet, dass es losgeht... Dann verliert man natürlich nach hinten Zeit. Aber manche Firmen sind da eben unflexibel, sicher aus unterschiedlichen gründen...
Ich verstehe, dass Dich das nervt, aber es ist ja nicht zu ändern. Ich würde den urlaubsbeginn ca. eine Woche nach ET legen. So hast du etwas Luft, falls es etwas später wird und im Krankenhaus muss er ja auch nicht ständig sitzen..
LG

12

Er kann sich zumindest schon mal äußern was er überhaupt für Pläne hat und versuchen abzusprechen wie flexibel er das ganze gestalten kann.

Meiner ist selbstständig, der hat überhaupt keinen Urlaub. Vielleicht hat er ne Vertretung für 1-2 Tage, das wars dann.

13

Danke für die vielen Meinungen!

Wir wollen auch im Geburtshaus entbinden und die Cheffin hatte sich auch schon verhalten geäußert, auf die Frage, was denn sei, wenn mal einer plötzlich krank wär... also so ganz spontan weg kann er dann wohl nicht, wenn es auf einmal losgeht mit der Geburt. Unsere Verwandten leben auch nicht hier, sondern 300-400 km entfernt, meine Mutter möchte ja auch gern her kommen und mich unterstützen, aber sie muss ja auch arbeiten und kann daher nicht "auf Verdacht" herkommen. Aber wir werden direkt nach der Geburt wieder zuhause sein und ich im Wochenbett und mich erholen - also wäre niemand da, der sich um Haushalt und Co. kümmert und ich weiß ja auch nicht, wie ich mich direkt nach der Geburt fühle.

wenigstes einige Tage ab Wehenbeginn brauche ich meinen Mann da schon bei mir zuhause, solange bis meine Mutter es schafft zu uns zu kommen.

Mich hat einfach aufgeregt, dass sie den Urlaub wohl schon ganz genau haben möchte, aber unser Kind wird sich doch nicht danach richten? Es kommt auf die Welt, wenn es bereit dazu ist...

Ich werde ihm jetzt sagen, dass er die Woche vor ET und die zwei Wochen danach Urlaub planen soll. Aber eigentlich möchte ihm die Cheffin max. 2 Wochen gewähren... Ich kann das ja mittlerweile auch verstehen, dass sie planen muss und eben auch die Sommerzeit so langsam ins Haus steht - aber hier geht es nicht um einen Spaßtemin sondern um die Geburt eines Kindes, da muss man doch auch ein wenig flexibel sein können oder nicht?!

LG Ulrike

Top Diskussionen anzeigen