FA will kein BV austellen

Hallo, brauche mal eure Meinung.

War heute beim FA und bin jetzt Ssw 9+5, dem Baby gehts gut, hat heute fleißig gezappelt.

Nun habe ich heute meinen FA wieder darauf angesprochen, ob ich denn nun arbeiten gehen kann oder nicht, da ich schon seit über 4 Wochen krank geschrieben bin wegen Fehlgeburtsrisiko, Kreislaufbeschwerden und so. Muss auch Utrogest und Magnesium nehmen und mich stark schonen.

Heute hat er mich nun weiterhin krank geschrieben und auf meine Frage nach einem BV, gab es nur zur Antwort, dass er das nicht darf/macht und dass das von meinen AG bzw. vom Betriebsarzt kommen muss. Er kann nur krank schreiben. #schock Das sei seit 2-3 Jahren schon so. Habe auch gleich nen entsprechenden Schein mitbekommen, den der AG dafür ausfüllen muss, inklusive der Telefonnummer von der zuständigen Arbeitsschutzbehörde.

Nun meine Frage: Hatte jemand von euch auch schon mal solche Probleme wegen nem BV? Ich dachte immer man bekommt BV vom FA, denn bei meiner Freundin war es letztes Jahr auch so.

LG
bluebutterfly mit #ei 9+5 und #stern im herzen

4

Hi Butterfly,

die Aussage, dass er dir kein bB ausstellen darf ist falsch, aber das er dir keins gibt ist ok. Er wird dich erstmal nur krankschreiben, denn deine Symptome können ja jederzeit nachlassen :) Dann kannst du wieder beruhigt arbeiten gehen. Warum drängst du auf ein Bv? Noch musst du doch nicht auf Geld verzichten?

Gute Besserung

6

Bei einem bv bekommt man sein volles Gehalt weiter

8

Aber bald. Bin schon seit 7.3. krank geschrieben und war zwischenzeitlich sogar wegen Blutungen im Krankenhaus.
Will ja auch nicht mein Kind gefährten und merke bei der kleinsten Anstrengung das mein Kreislauf abpfeift, das passiert sogar im Liegen manchmal.

weitere Kommentare laden
1

Hallo ja ein bv bekommst du vom Fa und von keinem anderen!!!!!war bei mir auch so sonst rede nochmal mit ihr ansonsten wechseln. Lg

12

Wechseln ist nicht so einfach. Hier sind alle Ärzte voll und nehmen fast keine Neuen mehr auf.

18

Das ist nicht richtig!

Sowohl der Arbeitgeber kann ein BV ausstellen, als auch jeder Arzt (nicht nur FA)!

Das BV muss dann vom Arbeitgeber kommen, wenn der Arbeitsplatz den MuSchu-Richtlinien nicht entspricht und somit Mutter und Kind gefährdet sein könnte. Kann der Mutter kein alternativer Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden, muss der Arbeitgeber das BV aussprechen.

Jeder Arzt (also Hausarzt, FA, andere Fachärzte wie z.B. Orthopäde usw.) können dann ein BV aussprechen, wenn die gesundheitliche Situation von Mutter oder Baby derart eingeschränkt ist, dass arbeiten nicht möglich ist oder das Lebe von Mutter und Baby gefährden würde.

weitere Kommentare laden
2

Also ich habe ein BV von meiner Fä bekommen, war auch ihre Entscheidung, ich hätte gern noch ne Weile gearbeitet. Bei mir auch wg. Kreislauf und weil es Zwillinge werden, außerdem SS Diabetes...

3

Also meins kam vom Fa aber nur weil wir keinen beriebsarzt haben. Eventuell ist ihm ja bekannt, dass es bei euch in der Arbeit einen gibt und Wenn es einen gibt darf es vll auch nur er ausstellen?! Aber sonst bin ich auch überfragt... Normal stellt es ja der Fa aus...

Glg 121113

25 ssw

5

Hi, dachte auch immer dass der Arzt das ausstellt. Bei mir war es aber auch so, dass meine FA meinte der AG macht das. Sie hat dann einen kurzen Text verfasst in dem die SS bestätigt wurde und dass sie ein BV empfiehlt, sollten die und die Arbeitsbedingungen nicht für mich geändert werden. Mein AG hat mich sofort wieder nach Hause geschickt und so war ich ab der 5. Ssw im BV...

Lg, Tulpenkind mit Sohn an der Hand und Krümel inside 10+2

15

Das klingt gut. Hoffe das ist bei mir auch so.

Hoffe unsere Betriebsärztin ist da einsichtig. Bei meiner letzten Schwangerschaft vor knapp 3 Jahren war ich auch nach Krankschreibung wieder arbeiten und hatte dann auf Arbeit Blutungen bekommen und eine Fehlgeburt, trotz Schonplatz. Und das will ich nicht noch mal riskieren.

21

Wir haben gar keinen Betriebsarzt, war gar kein Thema irgendwie. Hab den Umschlag abgegeben, Chef guckt kurz drauf, steht auf und strahlt mich an (hatte mit was ganz anderem gerechnet, war auch noch völlig platt von a) schwanger und b) nicht mehr arbeiten. Zack- komplett neues Leben...

Er hat mir gratuliert und mir alles Gute gewünscht. Schlüssel durfte ich erstmal behalten weil ich gern die 12 Wochen abwarten wollte.
Bv war furchtbar für mich. Himmel war mir langweilig, die Tage gingen nicht rum...

Naja, alles Gute dir!

7

Hey , ja ich hatte auch das Problem . Lag mit Blutung und vorzeitigen Wehen eine Woche im KH. Da sich der GBMH weiter verkürzte riet man mir dort mir ein BV geben zu lassen u mich so gut es geht zu schonen . Meine FA wollte mich auch nur krank schreiben weil sie BV nicht geben dürfe. Stimmt aber nicht, bissl kenn ich mich da aus u das hab ich ihr gesagt. Hab dann raus bekommen das sie das grundsätzlich nicht gibt weil sie vor Regressansprüchen der KK Angst hat.... Total sinnlos ist wohl aber mittlerweile bei vielen FA so. Ich hab mein BV von meinen Chefs dann bekommen, die hatten nämlich genauso viel Angst um meinen Muckel wie ich. Mittlerweile hab ich raus beklommen das sobald Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Mutter und/ oder Kind besteht jeder Arzt ein bv erteilen kann . Vielleicht fragst du einfach deinen Hausarzt wenn sich dein FA auch so doof wie meiner hat !
Liebe Grüße Amu + Muckel 33 . Ssw

14

So ist es #pro

Ich hoffe, dir gehts wieder gut und deinem Krümel auch!

22

Ja so ungefähr hat er es gesagt, nur ohne das mit Angst vor Regressansprüchen von Krankenkasse.

Bei meiner letzten Schwangerschaft vor knapp 3 Jahren war ich auch nach Krankschreibung wieder arbeiten und hatte dann auf Arbeit Blutungen bekommen und eine Fehlgeburt, trotz Schonplatz. Und das will ich nicht noch mal riskieren.

Morgen gehe ich zur Krankenkasse und mal schauen was die sagen. Schatzi besorgt mir Termin beim Betriebsarzt und ich rede morgen auch schon mit meinem Chef. Der weiß eh schon seit 3 Wochen über SS bescheid.

Meine Hausärztin ist nun meine allerletzte Option, denn über meine Psychologin werde ich es kaum bekommen. :-p

weiteren Kommentar laden
10

Also,
Die FÄ stellen kaum noch BV aus, weil zu viele BVs erbeten und erstellt wurden, viele Ärzte ärger mit der KK hatten und viel viel Strafe zahlen mussten.

Lass dich von deinen AG zum Betriebsarzt schicken, hat mein AG auch gemacht,
Habe sofort u komplikationslos mein BV bekommen

Der Betriebsarzt ist die richtige Anlaufstelle und dir das BV zu erstellen.

24

Das mache ich auch. Mein Mann holt mir morgen gleich nen Termin bei der Betriebsärztin. Und ich geh zur Krankenkasse und meinem Chef.

Bei meiner letzten Schwangerschaft vor knapp 3 Jahren war ich auch nach Krankschreibung wieder arbeiten und hatte dann auf Arbeit Blutungen bekommen und eine Fehlgeburt, trotz Schonplatz. Und das will ich nicht noch mal riskieren und mein Mann auch nicht.

20

Das ist Unsinn, was dein FA dir erzählt.

25

Ich hatte da auch zwei intensive Gespräche mit meiner FÄ. Sie hat mir auch gesagt, dass die FÄ kaum noch BV ausstellen, eigentlich nur noch wenn gewisse Risiken gibt (Risikoschwangerschaft,in vergangener SS eine Fehlgeburt nach der 20.Woche etc).
Lt meiner FÄ sollte ich mich auch an den Betriebsarzt wenden. Leider war der nicht besonders fit, was das Mutterschutzgesetz angeht, also musste ich mich selber schlau machen. Da sich mein AG auch erst gewehrt hat, das MuSchG einzuhalten, hatte ich dann noch Kontakt mit dem Gewerbeaufsichtsamt. Erst danach, hat mir mein AG ein BV ausgestellt, weil er die Arbeitsbedingungen nicht ans MuSChG anpassen wollte/konnte.
Die ganze Zeit vor dem BV war ich krank geschrieben (von meiner Hausärztin wegen Schwangerschaftsbeschwerden, aber auch die hätte mir kein BV ausgestellt. Sie meinte die FÄ wäre zuständig).

Musste da also selber für mich einstehen und bin jetzt seit 13+0 zu Hause im BV.

Liebe Grüße
edeneve (18+6)

33

Also bei meinem AG wird MuSchG gut eingehalten. Arbeite bei einem großen Chemiekonzern und dort in der Kläranlage. Schonplatz gibt es auch schon für mich, da meine Chefs schon seit 3 Wochen Bescheid wissen.

Bin nun aber schon die gesamte Schwangerschaft krank geschrieben. Hatte ja auch schon eine FG und nun gab es wieder das Risiko, Blutungen und dann diesmal sogar mit Krankenhausaufenthalt gleich zu Beginn der SS. Ich will halt nichts mehr riskieren und mein Mann auch nicht. Zudem habe ich immer noch Schonung verordnet bekommen.

Naja, mal schauen was Betriebsärztin sagt und morgen die Krankenkasse. Ist ein bissl kompliziert bei mir, da meine Psyche auch nicht die beste ist und der Körper dann gern mal komplett rebelliert, sprich total Knock-Out was Kreislauf und Verdauung angeht.

Top Diskussionen anzeigen