31+6, KHS, Wehenhemmer-Frage

Huhu ihr lieben Liebenden!

Vorgestern Abend hat sich mein Bauch alle 10 Minuten für ca eine Minute zusammengezogen. Hab mir nichts weiter dabei gedacht und bin früh ins Bett. Am nächsten morgen doch mal beim Gyn angerufen um zu fragen, ob das "normal" ist. Sollte vorbei kommen... CTG Wehen, Gebärmutterhals 2 cm, Muttermund fingerdurchlässig - Einweisung ins KHS. Lange Rede, kurzer Sinn: 48 Stunden Wehenhemmertropf. Wirkt er, wonach es 30 Stunden bisher aussieht, dann kann man damit wohl noch 6-8 Wochen schaffen. Schlimmster Fall wäre natürlich eine baldige Geburt. Baby ist aber "schon" 2000 Gramm, es wurde mehrfach betont, dass dieser Fall keine Tragödie mehr wäre. Ach ja: die Lungenreife habe ich auch schon bekommen. Also die erste Spritze.

So, die erste schlaflose Nacht ist um, und ich frage mich, wenn das jetzt alles toll läuft unter der Infusion mit dem Wehenhemmer und ich ggf in 2-3 Tagen nach Hause darf. Wie wahrscheinlich ist es, dass die Wehen ohne den Tropf zurück kommen? Also wie nachhaltig ist sowas? Kann da jemand seine Erfahrungen mitteilen?

Schônes Wochenende an alle!

1

Hallo,

Ich habe bei beiden Kindern Wehenhemmer als tropf und als Tabletten genommen ( 6 Stück pro Tag). Natürlich spürt man die Nebenwirkung des wehenhemmers als Tabletten deutlich mehr, man zittert die erste zeit u hat herzrasen, aber ich habe es mit Wehenhemmer immer bis zum Schluss gepackt!

Einmal ab der 23. Woche und bei der kleinen ab der 29. Woche. Einen verkürzten GMH hatte ich trotzdem immer, aber es wurde immerhin nicht mehr bzw die Trichteröffnung ging weg.

Lg Sil

2

Guten morgen,
Ich hatte das in der schwangerschaft mit meinem ersten Sohn. Das fing schon in der 21. ssw an.

Vorneweg er wurde in der 38. ssw geboren.
Allerdings war es so dass ich immer wieder ins Krankenhaus musste da die Wehen ohne diesen Tropf immer wieder kamen. :-(

Also lag ich immer eine Woche am Tropf im Krankenhaus dann ein paar Tage mit strenger bettruhe zu Hause und dann wieder im Krankenhaus.

Ich wünsch dir alles gute für deine Schwangerschaft!
Liebe Grüße

3

guten morgen,
ich lag in der 27.ssw auch an der tokolyse - hatte alle 3 minuten wehen, gbh-verkürzung und weichen mm. nach drei tagen tropf und fünf tagen klinik durfte ich nach hause. seitdem ist alles ruhig, bin jetzt in der 35.ssw, hatte ein paar fehlalarme - aber sonst ist alles gut. seit einer woche darf der zwerg eh kommen, wenn er mag - die ärzte würden die geburt nicht mehr aufhalten.
ich kann dir jedenfalls eine portion optimismus senden, dass deine schwangerschaft noch eine weile halten wird ich drück dir dafür die daumen!!!!

#winke

4

Huhu,

Ich lag auch eine Woche am Wehenhemmer . Bin nun wieder zuhause und nehme nife hexal als Wehenhemmer womit ich sehr gut klar komme . Die lungenreife haben wir auch bekommen , hatte exakt den selben Befund wie du. Gbmh 2 cm und Muttermund Finger durchlässig mit Trichterbildung . Diese ist auch nicht mehr weg gegangen . Wehen habe ich keine mehr ich hoffe wir halten noch etwas durch :-)

Ist besser jetzt was zu machen , wenn es richtig los geht kann man oft nicht mehr stoppen :-)

Wünsche dir alles alles gute!

Lg Hasenhasi mit püppi 32 ssw

Top Diskussionen anzeigen