Frage zu Infektion (ph-Wert!) und Gebärmutterhalsverkürzung

Hallo ihr Lieben,

ich (17. ssw) hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich fang mal von vorne an:
Letzte Woche war ich vertretungsweise bei einem Gyn, da ich ein ganz leichtes Stechen hatte im Scheideneingang und zusätzlich ein komisches Gefühl (was ich aber irgendwie seit Beginn der SS bei jeder Kleinigkeit habe...).

Er hat leider einen verkürzten Gebärmutterhals auf 2,7-3 cm (je nachdem wie er gemessen hat) und einen Vaginalpilz festgestellt, hab Kadefungin, Magnesium und strenge Schonung verordnet bekommen.
Meine eigentlich Ärztin hat am Dienstag, 5 Tage später, dann erneut gemessen und kam auf 3,4 cm (hat sich also durch richtige Sofa-Schonung (?) wohl gebessert, oder sie misst anders).

Beide haben jeweils den Ph-Wert gemessen, der mit 4,0 super war.

Unterm Mikroskop hat nur der Gyn am Donnerstag geschaut.

Zur Zeit, nach Beendigung der Kafefungin-Kur hab ich immer noch beschwerten, die ich aber beim besten Willen nichts eindeutigem zuordnen kann.
Ab und zu (ca. 2x p. Tag) ein leichtes Stechen oder Brennen im Scheideneingang und dazu so ein Ziehen der Muskeln in den großen Schamlippen und auch auf dieser Höhe weiter nach inten in Richtung Hintern (vielleicht schob von der Symphyse?? - aber ich vermute ja mal das hat nichts mit dem Grundproblem zu tun).

Jetzt meinte jedenfalls meine Hebamme dazu, ich solle unbedingt mal lieber einen Abstrich machen und einschicken lassen /Kultur anlegen lassen, weil unbedingt auszuschließen wäre, dass eine anderweitige Infektion (etwas dooferes als ein Pilz) vorliegt.

Jetzt meine Frage:

Kann der Frauenarzt/die Ärztin nicht anhang der ph-Wert-Messungen und unter Hinzunahme des Mikroskops feststellen, ob etwas Gefährliches vorliegt?
Gibt es Schwangerschafts-gefährdende Bakterien, die damit NICHT ausgeschlossen werden können?

Ich hoffe jmd. weiß eine Antwort.

Ich hab irgendwie schon wieder etwas Angst um mein Baby : / und vertraue Ärzten leider generell nicht immer sonderlich.

Liebe Grüße
Merili (17. SSW)

1

Hallo,

ja!!!

Selbstverständlich kann und sollte ein vaginaler abstrich gemacht werden....

ph wert allein ist da nicht immer ausreichend und hat mit dem richtigen vaginalen abstrich nicht viel zu tun...

Beispiel: Ich habe ebenfalls mit verkürztem GBH und vorzeitigen wehen zu tun.

Mein ph wert lag immer normal bei 4.
Und trotzdem wurde ein vaginaler abstrich im krankenhaus gemacht, welcher eingeschickt wurde.... Das ergebnis nach einer woche: positiv.
Es lag etwas vor.... Ich bekam ein antibiotikum!

Ich würde dies nochmal konkret beim FA so ansprechen und notfalls einfach auch sagen, dass du das gefühl hast, dass da etwas sein könnte.....

Leider sind viele FAs da etwas schluderig. Deswegen werden solche dinge wie GBH verkürzung oder auf gehender MM immer viel zu "spät" erkannt.

Trotzdem: Mach dir keine sorgen.
Sei nur hinterher, dass du richtig behandelt wirst.

Alles Liebe!!!

2

Hi,

tausend Dank für deine liebe Antwort!

Das bestärkt mich darin, das zu tun, was meine Hebi mir ja auch ans Herz gelegt hat..
...vorzeitige Wehen hatte ich eventuell auch, aber bin mir nicht ganz sicher. Werde ich beim nächsten Verdacht wohl mal checken lassen müssen.
Werde gleich morgen meine Gyn. anrufen und sie bitten noch mal einen Abstrich zu machen. Wenn sie das nicht zeitnah machen möchte, suche ich mir halt nen neuen Gyn!
Da ist mir mein Baby wichtiger als die panische Wirkung, die ich wahrscheinlich bei irgendwelchen Ärzten hinterlasse..

Ich hoffe bei dir hat sich alles gut entwickelt und dir geht es gut!
Wie weit bist du?

Liebe Grüße
Merili

3

Rechtzeitig erkannt und behandelt kann einiges hermachen... :-)

Auf jeden fall hat deine hebamme nicht unrecht....

Die verkürzung am GBH kann durch keime gekommen sein und ich denke, mit der pilzkur, die du da gemacht hast, kommst du nicht weit.

Ich bin jetzt in der 29.
Wir hangeln uns von woche zu woche, ich liege zu hause. Vor kurzem noch im KH, da ich seit ssw 14 mit frühgeburtsbestrebungen zu tun habe.

Alles Gute!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen