Fehlgeburtrisiko bis 12 SSW

Hallo ihr Lieben,

ich bin heute SSW 7+6, also fast in der 9. SSW... somit habe ich noch 4 kritische Wochen vor mir, bevor diese beängstigenden 12 Wochen um sind.

Ich muss gestehen, dass mich diese Angst das Baby zu verlieren belastet. Das schlimme ist, wenn man sich informieren will im Internet wie hoch das Risiko ist, dann bekommt man den Eindruck, dass nahezu JEDE ihr Kind in diesen ersten 12 Wochen verliert!

Ich weiß nicht, ist das Risiko es zu verlieren höher als die Chance es zu behalten? Ich meine wenn man nicht raucht, keinen Alkohol trinkt, sich gesund ernährt und keinen Stress hat. Dann müsste es doch mehr Frauen geben bei denen alles gut geht.

Es kann natürlich auch sein, dass in Foren vor allem Frauen schreiben, die halt irgendwann mal sowas erlebt haben als die bei denen alles gut gegangen ist. Und deshalb entsteht ein falscher Eindruck?

Was haltet ihr von der Theorie? Hat jemand eine verlässliche Statistik wie hoch das Risiko nun tatsächlich ist? Macht ihr euch auch Sorgen wie ihr diese 12 Wochen überstehen sollt ohne verrückt zu werden?

Danke für eure Meinungen :)

1

Hatte im Februar auch eine FG und bin jetzt 7+4...lese auch sehr viel und muss dir recht geben...man liest zuviel von FG UNd das verunsichert einen nur noch mehr.

2

Fehlgeburten sind in den 12 wochen sehr häufig, egal was man macht oder nic macht.
Da reichen kleine fehler, und der körper bricht dann die schwangerschaft ab, bevor er ein krankes kind produziert.

14

wohlgemerkt aber nicht eigene "Fehler", wie ein weiches Ei, oder Fahrradfahren im Wald,.. und sowas.

Fahler wie: Chromosofehler, Embryogenesefehler, Zellfaltungsfehler, Implantationsfehler, Versorgungsfehler,....die checkliste ist groß

16

Genau.

Erste hürde ist der herzschlag.
Zweite nochmal die plazentaversorgung.
Der risikobereich geht sogar eher bis zur 15/16. woche, AB der 12. übernimmt die plazenta langsam die versorgung. Muss immer halb lächeln wenn ich die posting lese á la yippie, bin bei. 12+0 .... Und denke: hoffentlich wissen der fötus und der körper das auch ;)

Hab in der klinik bis zur15/16. woche etwa recht häufig aborte erlebt noch.

weitere Kommentare laden
3

Mir geht's genauso. Ich bin 8+0 und habe eine solche Angst. Aber wenn's nicht sein soll dann passierts eh. Wir können leider absolut nix machen.

Es werden vier lange Wochen.

Hat bei dir das Herz schon geschlageb? Dann ist wohl das Risiko nur noch 5% dass was schief geht.

8

10% stand im netz

4

mir geht es auch so bin heute genau 10.woche und hoffe das ich bald in der 12.woche bin... ich habe so angst möchte gern jede woche zum FA aber das muss ich dann selber zahlen weil die krankenkasse nur alle 4 wochen bezahlt....
habe grade einen betrag über FG im netzt gelesen,jetzt habe ich noch mehr angst

7

http://www.kinderwunsch-uni-bonn.de/Haeufigkeit-von-Fehlgeburten.16984.0.html

das habe ich grad gelesen

http://www.netdoktor.at/krankheit/fehlgeburt-5567

und hier drin steht Sobald die Herzaktivität mittels Ultraschall festgestellt werden kann, reduziert sich das Risiko für eine Fehlgeburt auf etwa 10%
In der 15. Schwangerschaftswoche (SSW) liegt das Risiko altersabhängig bei nur noch 1–3%.

18

da sind aber die ganzen unbemerkten schwnagerschaften mit drin. Da sind überall auch jene Schwangeren dirn, die allein wegen ihres Alters (und den damit zusammenhängenen schlechteren Eizellqualitäten) öfter ihre Kinder verlieren, weil diese nicht lebensfähig sind..

also Statistik muss man auch richtig verstehen können..

1-3% .. da ist alles drin was von argen Komplikationen bis hin zu ganz raren Krankheiten oder Fehlbildungen... und diese 1-3% sind ja in den 10% von davor ja auch noch enthalten...

ich bin bei meiner dritten schwangerschaft, ohen Kind zuhause,..und man muss ehrlich gesagt sein Hirn einschalten und denEmotionen nicht freien lauf lassen.. man wird sehr schnell irrational.. das ist sowieso im Leben schlecht. (auch wenn man noch so hormongestuert ist, mann muss sich beherrschen können, und große Gedanken kann man doch steuern.. wenn nicht, hat man ein Problem.. aber das Problem sit nicht die Schwangerschaft oder ein Risiko von irgendwas)

weitere Kommentare laden
5

hallo,
da machste dir ja wirklich fast bisschen zu doll gedanken und sorgen.... und gerade dr.google wird dir da fast nur negatives berichten....
hmmm ich denk schon das mehr darüber schreiben das sie eine fg hatten als das alles gut ging.
und ganz ehrlich denk ich auch nicht das jemand durch alk. oder zigaretten ect. in der frühschwangerschaft das risiko höher ist das kind zu verlieren (ist halt die einfachste und schnellste meinung darüber-wo kaum einer nachfragen hat)
viele wissen manchmal gar nicht das sie schon schwanger sind....
alk.ist eh nix fürmich aber ich hab geraucht und hab erst an den tag aufgehört als ich denpositiv test in der hand hilt...und mein wurm geht es super und ich hab auch eine schöne schwangerschaft...
ich denke es ist immer eine 50-50 chance genauso wie das "wunschgeschlecht" oder das alles gut geht....von statistiken halte ich persönlich nichts....
weil auch ein tag nach beginn der 12.woche kann was passieren....selbst bei der geburt...
also mach dich da nicht so fertig und lass die statistik da raus und freu dich das du schwanger bist und in dir ein kleiner mensch wächst...
liebe grüße eileen

6

Das Risiko für eine Fehlgeburt ist viel viel geringer als die Chance einer gesunden Schwangerschaft.

Wenn dich das belastet, ist es wohl das beste, du hörst auf, im Internet und vor allem in Schwangerschaftsforen zu lesen.

Natürlich wendet man sich eher an ein Forum, wenn man Probleme hat als wenn alles in Ordnung ist.

9

Ich bin jetzt das 6. mal schwanger und hatte 2 Fehlgeburten. Ich glaube, dass es schon recht viele FGs gibt, die wahrscheinlich auch viel unbemerkt von statten gehen. Ich kann deine Angst gut verstehen. Wenn es in den ersten 12 Wochen passiert ist man natürlich sehr, sehr traurig, aber ich gehe davon aus, dass es dann auch einen Grund hat. Das nächste mal hat es bei mir dann immer sehr schnell, sehr gut geklapt.

10

Hier und bei einigen andren Arzt Antworten steht 5%:
http://www.rund-ums-baby.de/kinderwunsch_expertenforum/Fehlgeburtsrisiko-bei-fetalen-Herzschlag_64806.htm

11

Wie so oft im Internet stehen vor allem negative Berichte dort. Vor allem, wenn man das noch als Suchbegriff eingibt. Dir mögen auch hier 8 schreiben, dass sie es erlebt haben. Aber 50 lesen es und schreiben nichts darauf, weil sie es nie erlebt haben. Und genau deshalb scheint es so, als ob es jeder passiert. Keine Frau in meinem Bekanntenkreis hatte je eine FG.... ich hoffe, dass es so bleibt.

Natürlich machen sich alle Frauen Gedanken dazu, aber am Ende ist die Angst unbegründet...

Auch bei Stress verliert man sein Kind nicht direkt. Ich hatte in der ersten SS so viel Stress, dass ich mehrmals im KH war bis ich dann die Stressquellen abgestellt hab. Dem Kind ging es jederzeit blendend.

Versuche dir damit doch keinen unnötigen Stress zu machen, indem du dir um ein gesundes Wuermchen Sorgen machst.

Liebe Grüße und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen