vergrößerte Milz

Hallo ihr Lieben,

vor ein Paar Monaten hab ich mich hier noch sehr oft "rumgetrieben" (habe nun einen 5-Monate alten Sohn).
Ich weiß, dass diese Frage nicht hierher gehört, aber ich stelle sie bewusst hier, weil ich weiß, dass hier sehr viel los ist und bisher habe ich hier schnelle und sehr hilfreiche Rückmeldungen erhalten...

Zum Problem: Mein Sohn ist 6 Jahre alt.
Wegen Rückenschmerzen waren wir heute beim Kinderarzt. Dieser hat eine leicht vergrößerte Milz (normal: 10 cm; er hat: 10,5 cm) festgestellt.
Er hat chronische Bronchitis, ist jedoch derzeit nicht krank und war es auch in letzter Zeit nicht.
Natürlich habe ich danach gegoogelt und Erschreckendes gelesen #zitter
(hätte ich es bloß sein gelassen)
Kann mich jemand beruhigen?

Liebe Grüße

1

Hallo,

also ich würde Dr.Google mal ganz schnell die Approbation entziehen :-)

Eine leicht vergrößerte Milz ist erstmal nicht besorgniserregend. ...ich hatte dies selbst schon einmal und ich lebe immer noch und mir gehts gut ;-)

Eine leicht vergrößerte Milz, hat man schonmal wenn ein Entzündungsprozess vorliegt oder aber auch vor kurzem vorlag.

Hat er Blut abgenommen?

LG tweety

2

Hallo Tweety,

am Freitag wird Blut abgenommen.

Danke dir für deine aufmunternden Worte.

Ich denke ja auch, dass es höchst wahrscheinlich so ist, dass er im Moment irgendeine Entzündung / leichten Infekt durchmacht, die für uns vielleicht nicht zu sehen ist. (kann das sein?)

Man bin ich froh, wenn der Arzt Entwarnung gibt und wir einfach genauso glücklich und sorglos weiterleben können #hicks

3

Mei, dann hat er halt eine bisschen größere Milz... Wäre doch furchtbar wenn alle Menschen ganz exakt gleich große Organe hätten. ;-)

Das ist nicht schlimm, entweder holt der Restkörper noch auf (die Milz eines Erwachsenen ist auch nur 11 cm groß) oder seine ist halt ein bisschen größer. Vielleicht dafür eine Niere kleiner... oder die Augen kurzsichtiger... sind ja alles nur Mittelwerte.

Könnte auch durch EBV ausgelöst worden sein, bekommt man zwar meistens erst als Teenager, anstecken kann man sich aber schon vorher. Ist nicht schlimm.
Hat denn der Arzt irgendwas zur Milz gesagt?

Nebenbei: auch wenn man sich bei Kindern leichter tut: die Milz ist eins der am schwierigsten zu schallenden Organe, um 0,5 cm vermessen ist da jederzeit drin.

#liebdrueck

4

Dankeschön Saphira,

es ist soooo schön und beruhigend sowas zu hören.
Natürlich hast du Recht!!!!#blume

5

Hallo,

mein Sohn hatte das auch mal mit 4...er hatte einen massiven Infekt. da wurde auch die Milz geschallt...die war auch vergrößert.

Google sagt gleich "Leukämie".....ohne andere Alternativen aufzuzählen.War auch panisch. Wenn Du einen Arzt fragst, der nimmt erstmal Blut ab, um nach dem Eppstein Barr Virus zu schauen ( Pfeiffersches Drüsenfieber).

Aber in der Regel kommt es durch einen Infekt. Und Du sagst ja, daß Dein Sohn eine chronische Bronchitis hat.

Und für die Rückenschmerzen, die mein Sohn auch öfter hat, gibt es meist eine ganz einfache Erklärung...ein zu schwerer Schulranzen.
Außerdem sind 0,5 cm nicht aussagekräftig.

LG Candygirl

6

Danke dir !

Ach ihr seid einfach alle spitze #herzlich
ihr habt mir viel Angst genommen
ich schreibe euch dann was raus gekommen ist

Ganz liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen