FÄ macht mich verrückt-Baby klein und Fruchtwasser weniger 37. SSW

Ihr Lieben,

jetzt muss ich hier doch mal fragen. :-D

Ich war letzten Donnerstag beim FA und sie macht nun wieder ihre obligatorische Ultraschalluntersuchung. Jedes Mal sagt sie, dass unser kleines Mädchen sehr zierlich und klein sei, was aber laut ihr ok wäre, da es nun mal kleine und große Kinder gebe.

Laut Messungen sind wir bei 2300 Gramm. Größe misst sie nicht mehr, nur noch das Gewicht.

Dann sagt sie, dass die Fruchtwassermenge bisschen wenig ist, was aber auch am Ende der Schwangerschaft normal sei. "Ich würde sie trotzdem gern mal ins KH schicken, um bei einem Zweitultraschall eine Zweitmeinung einzuholen!"

Irgendwie hat der Spruch gesessen, da man sich ja nun doch Sorgen macht...ich hab Angst, dass die mich einleiten wollen und mir gehen tausend Sachen durch den Kopf :-( Was sagt ihr dazu? Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich jetzt von euch hören will....aber wenn die Kleene jetzt noch 4 Wochen drinbleibt und pro Woche, wie es sich im Normalfall "gehört", 200 Gramm zunimmt, hat sie doch dann ein Geburtsgewicht von 3 Kilo....naja, eine Zweitmeinung schadet sicher nicht....

Hat hier jemand auch zu hören bekommen, dass das FW bisschen wenig ist? CTG war super, Baby bewegt sich ordentlich...

Danke für die ein oder andere Antwort.

Sophie#herzlich

1

Hallo.

Eine Zweitmeinung finde ich gut und ich finde auch, dass deine FÄ da richtig reagiert hat.

Wer hört schon gerne "schlechte" Nachrichten, ich wäre da auch etwas verunsichert.
Bei 35+6 hat meine Maus 2600g gewogen, wobei sie nicht mehr richtig messen konnte, da der Kopf schon so tief liegt, also ist es auch gut möglich, dass sie zu diesem Zeitpunkt leichter war - aufjedenfall war sie vom Gewicht her laut Computer genau Norm, so dass ich denke, dass dein Bauchbewohner wohl auch in der unteren Norm liegt.
FW war im KH in der 35.SSW bei mir untere Grenze, aber ich habe mich da nicht verrückt machen lassen. Habe dann vermehrt getrunken und seit dem ist die FW-Menge laut FÄ immer gut, ob's am Trinken lag - keine Ahnung#kratz

Hole dir die 2. Meinung ein und lass dich auf den letzten Metern nicht allzu verrückt machen.

Liebe Grüße

2

Hallo !

Wer hört schon gern solche Worte vom Arzt aber ich würde sofort ins Krankenhaus gehen wenn ich diese Worte höre. Dort gibt es immer bessere Geräten und auch gute Fachärzte.

Geh lieber und du bist dann auch beruhigter wenn dir dort etwas anderes gesagt wird.

Viel Glück und alles Gute

3

Hi,

bei mir war es fast genauso - nur hat mich das Krankenhaus verrückt gemacht (Kind zu klein und zu wenig Fruchtwasser) und der Frauenarzt meinte "alles easy". Na ja, wem soll man da glauben... Bei mir wurde dann tatsächlich eingeleitet und letztlich war das Kind überhaupt nicht zu klein.

Die zweite Meinung würd ich mir auf jeden Fall einholen und dann entscheide einfach nach deinem Bauchgefühl. Ich hab mich letztlich doch verrückt machen und einleiten lassen, aber irgendwie war mir trotzdem immer klar, dass eigentlich mit dem Baby alles gut ist. Und nachdem wir beide alles gut überstanden haben, stell ich mir auch die Frage nicht mehr, was gewesen wäre, wenn...

Alles Gute. Freu dich auf dein Baby!! :-)

4

Hey

Mach Dir keine Sorgen.... Die Frauenärzte sind immer etwas vorsichtiger.

Auch ich wurde am Samstag von meinem Gyn ins KH überwiesen, da ihm meine Fruchtwassermenge zu gering war und meine Plazenta innerhalb 2 Tagen stärker verkalkte.

Ebenso hatte ich auf dem CTG ständig Wehen.....

Nuja und im Krankenhaus am Wochenende gebe ich zu, hatte ich Hoffnung dass eingeleitet wird....

NIX da - machen se nciht, obwohl ständig Wehen, die leider nicht viel bringen.

sie sagen die geringe Fruchtwassermenge und die verkalkte Plazenta sind kein Grund für eine Einleitung....

Geringe Fruchtwassermenge sollte regelmässig kontrolliert werden....

Nuja - nimm den Rat an - gehst ins Krankenhaus und hörst mal was die sagen.

Ich war letztenendes beruhigt, dass alles genau gecheckt wurde und es gg Ende der SS normal ist mit wenig Fruchtwasser und Plazenta verkalkung.

Alles zwar am unteren Limit bei mir aber Baby gehts gut und halt weiter engmaschigere Kontrolle.....

Nun wehe ich weiter vor mich hin und wäre echt froh gewesen sie hätten dem Kleinen bisl auf die Sprünge geholfen.

Alles Liebe für Dich und mach Dir keine Sorgen..

Deiner Püppi, auch wenn sie eine zarte ist - geht es gut !!!! #verliebt

LG #winke

5

Hallo Sophie,

ich denke, das ist wirklich nur eine reine Vorsichtsmaßnahme und ich würde versuchen (ich weiß, dass das nicht leicht ist #herzlich) mich nicht so beunruhigen zu lassen...

Ich habe eine Frage: wie sieht denn die Plazenta aus? Ist da noch alles gut?

Wenn ja, dann wäre es ziemlich dumm, wenn die Ärzte die Kleine vorher holen wollten, denn sie ist sicher in deinem Bauch besser versorgt (sofern eben die Plazenta noch gut arbeitet) als draußen, wo sie schon alles selbst regulieren muss (Körpertemperatur, Nahunrg zu sich nehmen, etc...). Dein Bauch und dein Körper bieten die optimalste Versorgung (im Normalfall, wenn die Plazenta okay ist)...Also ich würde mich nicht dazu breitschlagen lassen und ggf. dann nochmal die Hebamme (du hast doch eine??) fragen! Die sehen nämlich, anders als Ärzte, nicht immer nur Risiken und Probleme sondern vor allem die Mutter und das Kind und die Schwangerschaft als natürlichen Prozess.

Was das Fruchtwasser angeht: in der ersten Schwangerschaft hat mir nie jemand gesagt, ich habe sehr viel Fruchtwasser, sondern eben immer das mein Kind so groß sei. Mein Bauch war auch riesig, viele dachten ich bekäme Mehrlinge. Tatsächlich stellte sich heraus, dass ich einfach sehr viel Fruchtwasser hatte (unter der Geburt stellte man das dann fest)...

Was das geschätzte (!) Gewicht angeht: bei mir haben sie Wochen vor der Geburt gesagt (eigentlich die ganze SS über), dass mein Sohn sehr groß und schwer sei (ich glaub in der 34.SSW meinten sie schon er sei MINDESTENS 3200 Gramm schwer)...Ich hatte schon Angst ein Elefantenbaby zu bekommen. Letztendlich hat er in der 38.SSW bei der Geburt 3190 Gramm gewogen. Die Geburt fing natürlich an...Was ich damit sagen will: die Messungen und Gewichtsschätzungen stimmen oft nicht! Das Gewicht wird anhand verschiedener Parameter (Messungen der versch. Körperteile) ermittelt. Wenn dein Kind (wie mein Sohn!) z.B. lange Oberschenkel hat und dann vielleicht der Kopf noch etwas größer ist, so hast du schon ein sehr schweres Kind, obwohl das granicht so sein muss!!

Ich will damit sagen: hör auf dein Gefühl! Deine Kleine bewegt sich gut und ich nehme mal an, dass du und/oder dein Mann auch nicht so sehr groß und dick seid und dass die Kleine einfach nach dir kommt. Du kannst entscheiden ob du einer Einleitung zustimmst, ich würde es nicht tun, solang ich nicht vorher min. NOCH eine andere Meinung eingeholt habe, am besten auch von deiner Hebamme.

LG Nora

6

Hi,

Zweitmeinung ist immer gut, denn ein US Messwert ist nicht absolut.

Mir haben sie auch sonstwas erzaehlt wegen geringem Fruchtwasserstand.

Weisst Du den AFI?

Ich hatte in der 37. SSW 7.2, in der 38. SSW 8 komma irgendwas und in der 39. SSW (nachdem ich morgens schon Fruchtwasser vrerloren hatte !!!) einen noch hoeheren Fruchtwasserindex.

Bei mir wurde auch der Durchfluss der Nabelschnur gemessen, der war wie das CTG immer mustergueltig, aber trotzdem haben mir die Aerzte wegen dem Fruchtwassr die Hoelle heiss gemacht, weil ich ne Hausgeburt wollte. Die Hebammen haben das wesentlich gelassener gesehen.

Gott sei Dank war unser Sohn ein ziemlich qietschfideles Kind im Bauch und ich wusste durch das staendige Bewegen und Hicksen, dass es ihm nicht wirklich an viel mangeln kann.

An 39+2 habe ich unseren Paul auf die Welt gebracht, keine Komplikationen, 3280g, die Hebamme meinte noch was fuer ne schoene, gesunde Plazenta.

Von daher wuerde ich Dir raten: Zweitmeinung einholen, lieber einmal mehr als weniger checken, aber nicht verrueckt machen lassen.

7

Hallo.
Also ich war auch in der 36. SSw das letzte Mal bei der FÄ und da hatte ich ein ähnliches Erlebnis... bzw. die letzten Male eigentlich schon.

Sie macht immer hin und her und Kind so klein usw. Und dann schaut sie wegen dem Fruchtwasser und sagt jedesmal das wäre so wenig, korrigiert sich dann immer und meint dann, Nein, das ist nicht zu wenig, das ist nur untere Norm, alles in Ordnung, mach dir keinen Kopf...

Und Kind ist so klein nuschelt sie sich in den Bart und zeigt mir auf ihrer Messleiste im PC das der Kleine genau in der Mitte der Norm liegt. Alles komplett zeitgerecht. MMmmhhhh

Dann bin ich letztes Mal etwas ungemütlich geworden, und meinte dann zu ihr das ich mich verunsichert fühle wenn sie immer erst so Sachen sagt und dann ist doch alles zeitgerecht und i.O.

Und dann lachte sie, aber ehrlich überrascht und freundlich, und meinte sie würde bei mir (1,79m) einfach kein "kleines" zeitgerechtes Baby erwarten...

Irgendwie meint sie immer ich müsste so einen 4,5kg Brocken zur Welt bringen, und ist jedesmal durcheinander wenn ich beim Ultraschall bin und sie dieses "zierliche" Kind sieht. Und dann fängt sie wohl an mit sich selbst zu sprechen...

Also, sie hat sich ganz lieb entschuldigt, und sagte noch das das Fruchtwasser zum Ende hin einfach weniger wird, das die Plazenta nun mal eben verkalkt, das ist so. Man sieht nur das die Schwangerschaft ihrem Ende zugeht. Deshalb brauche ich mir keine Sorgen machen.

Die Versorgung von Plazenta und der Doppler sind 1a.

Aber ich war echt erleichert das ich das angesprochen hatte. Wäre sonst wieder leicht verunsichert nach Hause gegeangen...

LG
Sandra

8

Ach ja.

Der kleien hatte in der 36. SSW ungefähr 2300 g und 46cm.

Sandra

9

Hallo,
Ich würd auch vorsichtshalber mal ins kh aber lass dich nicht zu sehr verrückt machen .. Mein Fa hat auch immer gesagt mein Sohn wäre sehr klein und zierlich, näheres zu Gewicht und Größe sagte er nie ... Im kh vor der Entbindung sagte mir die Ärztin, laut ihren Berechnungen bei 41+3 wäre mein kleiner nicht größer als 47cm und ein Gewicht von 2600gr..
Ja zwei stunden später war er da und hatte dann doch 49cm und 3350gr.
Also ein ganz normales baby. Und das mit wenig Fruchtwasser hab ich auch schon öfter gehört, aber mein Fa äußerte sich nie über Iwas, vllt um nicht Angst zu machen was eig normal ist.. Schließlich wird ja auch immer die Versorgung vom baby bestens überprüft .

Wünsch dir noch eine schöne zeit !

Top Diskussionen anzeigen