Rad fahren 33. SSW lieber sein lassen?

Ich bin in den letzten Tagen viel Fahrrad gefahren.
Ich weiß nicht was momentan mit mir los ist, habe zu Hause Hummeln im Hintern und finde es schön weite Wege zu fahren. (Auto hat tagsüber mein Mann wegen Arbeit).

Heute war das Wetter so toll und haben eine lange Rad tour gemacht. Hin-und Rückfahrt mit vielen Pausen ungefähr 22 km.

Es ging auch super!

Jetzt habe ich immerzu leichte Unterleibschmerzen (wie Regelschmerzen) und ich weiß nicht ob das mit den radtouren zusammenhängt.

Sollte ich vlt. kürzer treten o. sind Regelschmerzen für die Zeit normal (evtl. Übungswehen?)

1

Hallo,
also ich finde das zuviel!
Und das sagt jemand der heute noch reiten war *g*

2

Sprich am besten mit deinem Frauenarzt. Wenn du es gewöhnt bist, also auch schon früher viel und gern Fahrrad gefahren bist, dürfte das kein Problem sein. Man darf ja schließlich auch relativ lange joggen und beim Radfahren ist die Belastung ja nun nicht so enorm.

3

Ich finde 22km nicht zu viel. Aber ich habe heute unseren Balkon gekärchert und war danach fix und fertig. Mein Bauch tat weh und der Rücken sowieso. Hätte ich nie mit gerechnet. Jetzt liege ich wie erschossen auf der Couch. Also man muss wirklich auf seinem Körper achten und hören. Schau einfach mal, was die nächsten Tage so bringen. Ich denke aber nicht, dass deswegen etwas passiert. Wir Frauen hier in Deutschland habe ich manchmal das Gefühl sind schon verweichlicht, wo anders arbeiten die Frauen auch weiter Körperlich, da kann keiner Rücksicht drauf nehmen. Ich werde morgen bei dem Wetter, wenn ich mich wieder erholt habe, auch weiter Gartenarbeit machen, so wie es halt geht. Wir will schon bei dem Wetter auf der Couch liegen?

4

du spürst ja wieviel gut ist und was vielleicht doch zuviel ist. da kannst du nichts falsch machen!!! ich fand fahrradfahren während der gesamten ss und besonders am ende viel viel angenehmer als laufen. ich bin noch mit großkind hintendrauf lange wege gefahren. wenn es mal zu viel war hab ich das spätestens abends gemerkt und dann bin ich halt "etwas" kürzer getreten. gefahren bin ich dann bis ich schon mit leichten geburtswehen mein kind aus der kita geholt habe.

lg und fröhliches radeln

5

Ich bin in meiner letzten Schwangerschaft zu der Zeit sogar 30km mit nur einer Pause geradelt. ;-) Wir waren auf Sylt und da gehört das einfach dazu.#verliebt Danach musste ich aber immer einen Mittagsschlaf machen und ab und zu wurde der Bauch etwas hart. Das wurde er zu der Zeit aber sowieso schon immer mal leicht.

Viel Spaß! Genieß die Zeit!
#winke

6

Ich bin auch bis zum Schluss radgefahren. An Unterleibsschmerzen kann ich mich zwar nicht erinnern, aber ich habe immer an meiner Hüfte gemerkt, wenn ich es übertrieben hatte.
Aber mein Kind kam pünktlich an ET und ist ganz kerngesund :-)

Top Diskussionen anzeigen