Ringelröteln und Scharlach

Hallo ihr,

ich bin in der 12./13. SSW und in der Schule meiner Tochter sind Ringelröteln aufgetreten. Ich hab bei meiner Hausärztin am Montag Blut abnehmen lassen. Ergebnis immer noch nicht da, erst am Montag. Und zu Hause lassen kann ich meine Tochter nicht.
Im Kiga meines Sohnes ist Scharlach aufgetreten. Da meinte meine Ärztin dass es keinen Bluttest gebe und man Scharlach bis zu 7 mal bekommen könnte. Und vorbeugend kann man gar nichts machen.

Fuehle mich ziemlich allein gelassen mit meiner Angst.
Wer kann mir dazu was raten oder wer hat aehnliches erlebt ?

Was kann tun?

1

Mein Sohn hatte auch gerade Scharlach. Ende vom Lied war, dass mein Mann auch Scharlach hatte und ich hatte Halsschmerzen. Wir haben alle drei Antibiotika genommen. Ich zum vorbeugen, weil ja nun beide ansteckend waren. Ist ja alles nicht so schlimm. Bei Scharlach kann man aber einen Abstrich machen lassen, der wird beim Kind bezahlt, du musst selbst zahlen. Kostet aber glaub ich nur so 5-10EUR.

Und selbst wenn ich an Scharlach erkrankt wäre, wäre das nicht schlimm gewesen.

Bei Ringröteln kenn ich mich nicht aus, aber wenn ich jeden Zettel bei meinem Sohn in der KiTa wahrnehmen würde, müsste ich mir nur Sorgen machen #rofl Was da manchmal so alles rum geht. Ich guck mir die einfach gar nicht an ;-)

2

Hallo,

bei meiner Tochter im Kiga ging jetzt Scharlach um. Erst habe ich sie noch hingebracht. Als es aber ihren direkten Freundeskreis betraf, habe ich sie lieber zu Hause gelassen und das erstmal mit meiner Frauenärztin abgeklärt. Diese meinte, dass Scharlach nicht so schlimm wäre, aber es natürlich immer besser ist der Sache aus dem Weg zu gehen. Sollten bei mir Symptome auftreten, vor allem Fieber, muss ich sofort kommen und mir Antibiotika verschreiben lassen. Fieber kann wohl Wehen auslösen.

Ringelröteln sind da schon was anderes. Kenne mich da nicht mit aus, aber gefühlsmäßig hätte ich da meine Tochter sofort zu Hause gelassen. Allerdings ist das in der Schule doof. Da wäre ich auch ratlos.

LG

3

Hallo,

soweit ich weiß ist Scharlach in der Schwangerschaft fürs Ungeborene nicht schädlich. Dies bezüglich wäre ich ganz entspannt.

Letzten Februar war ich in der 14.SSW und mein Sohn hatte Ringelröteln. Es stellte sich dann heraus, dass ich die RR schon gehabt habe und somit immun war. Die Woche die ich auf das Ergebnis warten musste war der Horror.

Allerdings weiß ich daher, dass sich bei einer Infektion der Mutter ca. 30% der Ungeborenen anstecken und von den Kindern auch wieder nur eine gewisse %Zahl Symptome entwickeln. Also ist das Risiko wieder weniger.

Sind denn Kinder in der Klasse Deiner Tochter erkrankt? Die RR sind sowieso richtig anstecken, wenn sich noch kein Hautausschlag zeigt.

Ich glaube ich würde die Ergebnisse am Montag abwarten. Solltest Du nicht immun sein kannst Du eh nichts machen. Du kannst Dich ja überall anstecken. Wir kamen direkt aus dem Skiurlaub und außer meinem Sohn war nur ein anderes Kind in der Skigruppe, das augenscheinlich kerngesund war.

Solltest Du Dich (was ich nicht glaube) wirklich anstecken wirst Du engmaschiger mit Ultraschall kontrolliert und auch dann gibt es Behandlungsmöglichkeiten.

Also erstmal tief durchatmen, nicht panisch werden.
Bestimmt ist alles gut

liebe Grüße Ina

Top Diskussionen anzeigen