schlimme schambeinschmerzen...

Morgen ihr lieben, habe seit ca. 4-5 Wochen Schambeinschmerzen. Immer wenn ich liege und mich dabei umdrehen oder Aufsehen möchte ist es unerträglich. Die ersten 1-2 Schritte sind schmerzhaft danach gehts wieder. Das gleiche wenn ich zu lange liege, .. beim letzten FA Termin habe ich die Fä darauf angesprochen. Sie meinte das wäre durchaus normal. Nun meine Frage ist dass keine Symphslockerug? Wenn ja ist das bedenklich bei der Geburt , kann man dann überhaupt normal entbinden. ? Gibt's Mädels die ähnliches haben und was haben die FÄ dazu gesagt?

Lg

28 ssw mit Baby Girl inside

1

Hallo
Ich hab seit einer Woche ungefähr auch solche komischen Schmerzen. Merke es besonders wenn ich ein Bein hebe. Z.b. Im liegen wenn ich die Füße kreuzen will dann tut das weh fast wie Muskelkater. Total unangenehm. Wenn ich lange sitze und aufstehe, dann tun auch die ersten Schritte weh. Beim FA hab ich das noch nicht erwähnen können, Termin hab ich erst wieder am 10.3.! Heute spüre ich komischerweise mal nichts. Hoffe das war nur ne Phase.

Lg
Julie

2

hallo,

hatte das bei meinem sohn (16 monate) ab dem zweiten drittel und bei meiner kleinen jetzt hab ich es auch wieder, aber nicht so schlimm.

ich hatte es bei meinem sohn bis zur geburt und hatte auch bedenken, weil symphysenschmerzen eh schon ziemlich schmerzen, wie das dann bei der geburt wird...aber es "hindert" nicht eine normale geburt zu haben. es kann aber sein, dass die schmerzen stärker sind. muss aber icht. bei mir war es unter der geburt vorübergehend so, dass die schmerzen einfach unterträglich wurden, es waren eben nich tnur die normalen wehen, sondern mein sohn drückte mit jeder wehe auf die symphyse, aber mit den richtigen "turnübungen" während der wehen rutschte der kleine irgendwie weg und dann ging es auch wieder.

ich hatte zwar am schluss einen ks, aber sicher nicht wegen der symphyse!!das hatte andere gründe.

ich kann dir folgendes empfehlen: knie dich vor dein bett oder das sofa und stütze dich mit deinen armen darauf, so dass du auch deinen kopf ablegen kannst. dann mach kreisende bewegungen mit deinem becken. im uhrzeiger sinn (wandere mit deinem becken von der 12 zur 3, dann zur 6 und zur 9) und dann spüre nach ob es sich besser anfühlt, wenn nicht machs mal in die andere richtung....

desweiteren: kauf dir ein seitenschläferkissen oder ein stillkissen und lege dich abends wie folgt: das untere bein gestreckt, das obere bein auf dem kissen angewinkelt...mir ist das am angenehmsten.drehen und aufstehen oder auch treppensteigen ist wirklich scheiße. da kann man auch nicht so viel machen.

es gibt noch einen beckengurt. ich habe den mir im letzten drittel bei meinem sohn verschreiben lassen (geh zum orthopäden), aber das fabrikat war bei dem umfang meines bauches leider nicht lange nützlich, weil er bald im sitzen so in den bauch schnürte, dass das unangenehmer war als die erleichterung beim gehen mit gurt.

deine hebamme (sofern du eine hast) weiß vielleicht auch noch ein paar globulis oder andere übungen, die du machen kannst.

lg nora

3

Hallo Du

Ja das hört sich nach Symphysenlockerung an. Habe es in der ersten Schwangerschaft schon gehabt und jetzt in der zweiten auch wieder. Bei mir hilft Kinesiotape es erträglicher zu machen, lasse mich ca. einmal die Woche tapen.
Es gibt aber auch noch die Möglichkeit eines Beckengurtes (verschreibt die Frauenärztin), und ich habe hier im Forum noch von Globulis und anderen Pflanzlichen Mitteln gelesen.
Bei der Geburt des ersten Kindes hatte ich aber nicht das Gefühl das es mich irgendwie beeinträchtigt.

LG Claudia

4

Mein Arzt hat genau das Gleiche gesagt, ich hab das schon ca. seit der 10. SSW. Ich kann nur sagen: Man gewöhnt sich dran. Ich mache gar nichts dagegen, ich denke nicht oft daran und wenn es doch mal schlimmer wird, schalte ich einfach einen Gang zurück und gut ist.

Wie es unter der Geburt werden wird, weiß ich nicht, will ich nicht wissen. Dagegen tun kann ich sowieso nix, also warum deshalb heiß machen?

LG Py-chan (25. SSW)

Top Diskussionen anzeigen