Übungswehen oder vorzeitige Wehen? 29Ssw

Hallo zusammen.

Ich würde gern mal wissen, wie man diese beiden Wehenformen von einander unterscheiden kann. Ich weiß, dass es schlecht ist, wenn sie den Gebärmutterhals verkürzen aber das spüre ich selbst ja nicht zuhause.

Bei mir ist es so. Ich bin nun in der 29. Ssw und seit einiger Zeit bemerke ich öfter Kontraktionen, sprich wie mein Bauch hart wird. Es fühlt sich so an, dass ein Druckgefühl, ein Zusammenziehen im Unterbauch entsteht und dann nach oben wandert. Dabei ist es von mal zu mal unterschiedlich wie weit nach oben es geht aber je stärker dieses Spannungsgefühl im Unterbauch, desto höher wandert es und desto weiter oben spüre ich die Verhärtung beim Abtasten.
Ich habe das bereits beim Gyn angesprochen aber da war mein Gbh noch bei 5,6cm (das war vor etwa 2 Wochen) und nun ist er (im KH gemessen) bei etwas über 4cm. Ich weiß dass 4cm immer noch echt viel sind und ich froh darüber sein kann aber immerhin hab ich ja dann doch schon etwas an Länge verloren. Ist das nun normal für zwei Wochen oder sind die Kontraktionen doch auf den Gbh gegangen? Ein CTG wurde auch gemacht und da wurden etliche Wehen aufgezeichnet aber nur mit minimalen Ausschlägen, die von der Hebamme als nichts ausgelegt wurden. Nun bin ich aber übergewichtig und frage mich ob in meinem Fall selbst so kleine Ausschläge von Bedeutung sein könnten, immerhin habe ich diese sehr deutlich gespürt.
Mein nächster Termin ist erst in gut 2 Wochen und irgendwie wirds eher mehr als weniger mit den Wehen.
Sind denn Fälle bekannt bei denen Frühzeitige Wehen nicht ernst genommen wurden, weil sie bei einer Übergewichtigen Frau eben nicht so stark ausschlagen im CTG wie bei schlanken?

liebe Grüße
Svanhild

1

Hi du,

was der unterschied ist zwischen beiden kann ich dir leider nicht sagen.

Nimmst du denn Magnesium?

Hat dir denn dein FA nichts gesagt ob es naja bei Übergewicht schneller zu frühwehen kommen kann?

LG

2

Ich nehme bereits 800mg Magnesium. 400 morgens und 400 abends. Es geht nicht darum ob Übergewicht vorzeitige Wehen macht. Davon gehe ich nicht aus, weil ich bereits eine Tochter habe, die erst in der 40 Ssw geboren wurde und da hatte ich keine Wehe vorher.
Mir gehts darum ob es sein kann dass meine Beschwerden nicht nur einfach Übungswehen sind sonder vorzeitige (der Ursache unbekannt). Das Problem ist dass sich die Hebammen meistens einfach auf ihr CTG verlassen und wenn da die Ausschläge nicht groß sind, dann nehmen die das nicht so ernst. Aber durch die dicke der Bauchdecke zum Beispiel werden die Wehen weniger stark aufgezeichnet. Nun sind es ja auch keine Geburtswehen sondern leichte Kontraktionen. Ich hab einfach nur etwas Bedenken ob es vielleicht zu spät erkannt werden könnte, wenn ich Wehen hätte, die nicht gut sind in diesem Stadium der Schwangerschaft.

3

Hallo Svanhild,

also,ich kann dir nur von mir berichten und zwar ist es so,dass ich auch immer mal wieder n hatten Bauch bekomme und einen drück nach unten habe,ich bin deswegen jetzt öfter beim Frauenarzt zum ctg,welches auch ausschlägt,aber keine richtigen Wehen sind und trotzdem verkürzt sich mein Gmh zusehends, scheinbar ohne Wehen. Und ich bin extrem schlank,muss ich dazu sagen. Ich weiß nun allerdings nicht, ob es tatsächlich an den Übungswehen liegt oder ob ich einfach ne Cervixinsuffizienz hab. Ich weiß nicht, ob dir das jetzt weiterhilft, aber ich wünsch dir alles Gute und dass du noch n paar Wochen schaffst.

Lg,Sonne

4

ganz ehrlich habe ich i nder ersten schwangerschaft diesen "harten" bauch nie gespürt, muss das aber öfter gehabt haben, da mein kind etwas früher kam... vorzeitige wehen können auch schonmal richtig weh tun.meine übungswehen kurz vor geburt taten weh.

mein gebärmutterhals in der jetzigen schwangerschaft war bei der letzten untersuchung 3,7 cm lang (das war in der 23.ssw nach mehreren wochen kontraktionen, die schmerzhaft waren) und ich soll mich schonen soweit es geht, weil er halt auch zurück gegangen ist (bei der letzten untersuchung in der 18.ssw war er bei 4,7 cm), aber meine ärztin meint, das er zwar kürzer ist, aber beim zweiten kind das auch nicht unnormal ist und ich halt schauen soll, es nicht so zu übertreiben mit kind rumtragen und so #gruebel...

meine "alte" hebamme wiederum sagte immer, dass die länge des gbmh nicht so viel aussagt, da es frauen gibt, die mit 2 cm noch 4 monate lang ein kind austragen, andere innerhalb der geburt von 6 auf 0 cm in 5 stunden kommen.

deine ärzte und deine hebamme sid nicht beunruhigt. das ist von medizinischer sicht aus doch schonmal sehr gut. wenn du nciht mal schonung verordnet bekommen hast, ist das wirklich nciht wild. versuch dir nicht ZU viele gedanken zu machen. das ist nicht gut, auch nicht für den gebärmutterhals, da stress auch kontraktionen auslösen kann ;-).

lg nora

Top Diskussionen anzeigen