Mutmachposting. In der 33.ssw angefahren worden und immer noch schwanger.

Hallo ihr Lieben!

Ich finde man liest hier immer so viele Horrorgeschichten. Deswegen möchte ich mal eine mit gutem Ausgang erzählen.

Vor fast 2 Monaten bin ich von einem Auto angefahren worden. Ich ging gerade über eine grüne Fussgängerampel und ein abbiegendes Auto hat mich übersehen (abends ca 19Uhr). Zum Glück halfen mir direkt mehrere Passanten und ich war plötzlich im Rettungswagen, bevor ich gross realisiert habe, was da eigentlich geschehen war. Dort bekam ich starke Schmerzen im Bauch und ich machte mir natürlich grosse Sorgen um unseren Krümel. Die Untersuchung im Krankenhaus ergab zum Glück nichts, aber ich sollte 24 Stunden zur Beobachtung bleiben. Mir tat der ganze Körper weh, aber das machte mir nichts. Dem Krümel gings ja gut.

Auch am nächsten Tag blieb alles ruhig, bis auf die Schmerzen der blauen Flecken. Die Ärztin morgens machte mir Hoffnung, abends wieder Heim zu können. Allerdings sah die Nachmittagsschicht das etwas anders... Diese empfahl mir dringend noch einen Tag zu bleiben und am nächsten Morgen zu gehen. Lust hatte ich dazu überhaupt keine. Aber ich verschenke mir ja nichts, dachte ich. Also blieb ich. Nachts wachte ich dann plötzlich auf, weil mein ganzer Bauch steinhart war und ich bekam Panik. Das waren eindeutig Kontraktionen. Mir liefen sofort die Tränen übers Gesicht. Ich hatte so wahnsinnige Angst, was jetzt passiert. Es war doch noch viel zu früh, als das mein Sohn geboren werden konnte.... Ab zur Nachtschwester. In meiner Angst dachte ich noch nicht mal daran, das ich hätte klingeln können. Die schickten mich direkt weiter in den Kreissaal. Meine Angst wurde grösser und ich weiss bis heute nicht, wie ich das geschafft habe, über diesen blöden Flur zu rennen. Dort angekommen, wurde ein ctg gemacht. Dann sagte man mir doch allen ernstes das könnten keine Wehen sein, man sieht nichts auf dem ctg. #schock Ja ne, dachte ich, simuliert mein Körper oder was? Zum Glück wollte der Arzt mich aber noch untersuchen, um Wehen auszuschliessen.

Interessanterweise konnte man beim vaginalen Ultraschall tatsächlich sehen, wie die Wehen arbeiteten und hatten den gmh mal flockig auf 2,3 cm reduziert von vorher 3,8cm am Nachmittag. Das Ergebnis: ich bekam Wehenhemmer intravenös und die Lungenreife. Ich war völlig am Ende.

Die Tage darauf wurde das Mittel mal reduziert und wieder hoch gesetzt. Dann verkürzte sich der gmh weiter auf 1,7cm trotz Wehenhemmer und Bettruhe. Ich hoffte und betete. Schliesslich sagte man mir das die Wehen nur bis zu 34+0ssw aufhält und danach könnte keiner so genau sagen was passiert. Ob ich da bleiben kann zur Geburt, oder ob mein Schatz in mir noch eine Weile reifen kann. Ich sollte daheim noch Bettruhe halten, denn bis 37+0 wäre es noch ein Frühchen, so sagte man mir.

Die zwei Tage nach meiner Entlassung waren schlimm. Ich hatte ständig Wehen. Immer wieder wurden sie regelmässig, um dann zu pausieren. Trotz Magnesium und Bryo. Aber es passierte glücklicherweise nichts. Auch in den Tagen danach, kam es immer wieder zu solchen Situationen. Einmal hatte ich zwei Stunden, alle 10Minuten Wehen.

Der ET ist der 24.01. Und was soll ich sagen? Mein kleiner Prinz ist ein ganz grandioser Kämpfer! Ich bin tatsächlich immer noch schwanger und bisher sieht es auch so aus, als ob der Krümel KEINERLEI Schäden davon getragen hat. Und dafür danke ich Gott. Es ist einfach nur Wahnsinn wie gut die Kleinen geschützt sind und was sie alles aushalten können. Ich habe in der ganzen Zeit immer versucht, so positiv wie möglich zu denken. Auch wenn meine Angst mir manchmal fast körperliche Schmerzen bereitete und das kann ich auch nur jedem empfehlen. Niemand hat in der Hand was passiert. Da bleibt einem nur die "gute Hoffnung". :-)

Sorry für das #bla#bla. Aber vielleicht kann die ein oder andere etwas Hoffnung daraus schöpfen. Für mich war das mein ganz persönliches Weihnachts-/Neujahrswunder. ;-)

#winke

1

Hallo,

Wenn ich deinen Beitrag lese, denke ich an die Damen im Forum mit fort. Kinderwunsch, die sich immer aufregen - ganz ehrlich ? WEM sollte es Mut machen ? Frauen, die ebenfalls vom Auto angefahren wurden ? Es kommt doch immer darauf an, wie es passiert ist ? Gerade von zwei Tagen ging Meldung durch die Presse, wie eine Schwangere TOT angefahren/überfahren wurde.

Kommt es darauf an, den mit Hormonen belandenen Frauen hier zu beschäftigen oder dass es Wunder gibt ?

Es geht dir und dem Kind gut - dennoch empfinde ich daran überhaupt nichts mut machendes. Eher wirkt es auf mich so - ah, ich freue mich, dass mein Kind nicht an SIDS gestorben ist, obwohl es auf dem Bauch lag. Für dich freue ich mich aber persönlich.

Grüße von der nicht Schwangeren

3

Ich finde es sehr schade, dass man hier nicht einmal etwas methaphorisch denken kann, und man in einem Forum, bei dem es eigentlich darum geht sich gegenseitig zu helfen, zu unterstützen, zu begleiten und sich auszutauschen, angemotzt wird, weil man selbst nicht um die Ecke denken und einen so langen Text, Mühe und soviel Emotionen die darin stecken schätzen kann und sich freuen kann. Dieser Missgunst ist äußerst traurig, ich will niemanden verurteilen, fand es jedoch gerade mehr als schade, dass auf einen tollen, aufmunternden Text so eine Antwort kommt. Ich denke sie wollte damit allen Schwangeren, all denen die Angst um ihren Krümel haben, all denen, die das Gefühl von Panik kennen, und vielen anderen zeigen, dass unsere kleinen Engel viel stärker sind, als wir es ihnen manchmal aus Angst zu trauen, dass wir Vertrauen haben müssen, am Ende alles gut wird, wir Hoffnung haben müssen, auch in Zeiten in denen alles aussichtslos erscheint, wir hoffnungslos sind. Dass unsere kleinen Wunder geschützt werden und schon als kleine, zerbrechliche Wesen unheimlich stark sind, weil dir es sind, sie sind wir, wir sind sie! Sie fühlen unsere Stärke, unsere Kraft, sie sind unsere Energie! Wenn wir an uns und sie glauben, wird alles gut werden. In diesem Text steckt soviel mehr, als dass es oberflächlich für den ein oder anderen zu lesen scheint. Ich finde es toll, hier mal einen Beitrag zu lesen, der ein kleines Wunder beinhaltet. Ich freue mich unwahrscheinlich für dich und deinen kleinen Knopf. Ich wünsche euch alles Glück dieser Welt und auf dass weiterhin alles gut gehen wird. Fühl dich gedrückt, bzw. Fühlt euch gedrückt :-) Ganz ganz liebe Grüße du starke Maus! Und zu der Antwort, die ich gerade kommentiere, dass du nicht schwanger bist, hättest du nicht erwähnen brauchen, es war ersichtlich. Liebe Grüße auch an dich.

4

Liebe Userin,

ich finde es toll, wenn dich der Beitrag angesprochen hat.

Ich habe meine Meinung geäußert. Gegen einem wehre ich mich, dass Menschen, die auf so etwas nicht hochjauchzend reagieren, eine Mißgunst empfinden müssen. Dann lese nochmals bitte.

,,Wenn wir an uns und sie glauben, wird alles gut werden.´´Wird es ?

Dann zünde ich eine #kerze für die Frau, die tot gefahren wurde. An sie habe ich mehrfach gedacht.

weitere Kommentare laden
2

Hallo Schnubbi, das ist schön!!! Toll das dein Krümel so ein Kämpfer ist und das ihr so blöde Zeiten durchgestanden habt.
So dämliche Antworten wie von Antonia bekommt man leider öfter auf positive Nachrichten. Ich weiß nicht, was manche Leute bewegt, hier so negativ zu reagieren. Musste das auch am eigenen Leib mal erfahren. Mach dir nix draus-klar gibt es immer Menschen bei denen es nicht gut geht, aber deshalb darf man sich trotzdem noch freuen!!!
Du hast eine schwere Zeit und kannst stolz sein, das ihr es soweit geschafft habt! Weiter so!!

5

Liebe schnubbi,
Ich fand dein posting ganz toll und berührend.
Ich kann so Kommentare wie von antonia nicht verstehen. Man hat das Gefühl solche Leute lesen nur gern schlechte Nachrichten und machen gerne mit Angst zu schüren.
Ich sehe es auch wie meine zwei vorschreiberinnen und lese aus deinem schönen Text, dass du allen Mut machen willst, die immer gleich bei allem Angst haben, dass ihrem kleinen bauchbewohner was passiert. Die kleinen sind gut geschützt und so stark, dass man ruhig mal auf sich und sie vertrauen soll und Zuversicht oft mehr hilft als Angst.
Ich freue mich für euch , das alles gut ausgegangen ist und wünsche dir eine schöne Geburt mit viel Zuversicht und vertrauen in dich und dein baby und eine schöne kennenlernzeit.
Lg waldfee7

6

Nä das ist doch mal ein (fast-) happy end :) und bald ist dein Krümel da und du wirst es vlt sogar ein Stückchen mehr schätzen, dass er da ist als manch andere hier :)

Und lass dich nicht von so merkwürdigen Aussagen runter machen! Natürlich passieren täglich viele schlimme Sachen im leben, aber wenn man sich immer nur daran aufhängt wie schlecht es anderen geht....kann man da glücklich werden? Ich denke nicht ;)

Dann erfreue dich weiter über deinen Krümel und genieße die Restschwangerschaft!!! Und ich mag auch mal schöne Posts hier zu lesen und ich habe den Sinn deines Postes auch verstanden ;)
Ganz lieben Gruß 18+3

8

Hallo!

Schön, dass mit deinem Baby alles gut ist! Ich drück euch die Daumen, dass ihr die letzten Tage gut übersteht und eine tolle Geburt erleben dürft.

LG :)

12

Hallo!
Das ist doch schön dass ihr es überstanden habt.

Bleibens stand es damals in der 30. SSW auch auf der Kippe und Mausi hätte jederzeit kommen können. Wir haben auch im jeden Tag den sie in Mamis Bauch hat gekämpft und schließlich müsste noch eingeleitet werden weil sie nicht aus der schönen Wohnung raus wollte

14

So jetzt möchte ich mal was sagen! Ich bin so eine aus dem Forum Kinderwunsch und mein Spatz ist nicht natürlich entstanden aber das ist ja eh scheißegal :-)

Ich finde deine Geschichte sehr bewegend und bewundere deine Stärke! Und ja positiv denken ist das wichtigste auf unserem Weg!

Ich glaube nicht liebe Antonia das du die Damen aus dem KiwuForum verstehst, denn genau da sind positive Gedanken mit das A und O!

15

aber gezickt wegen den Mutmachgeschichten wird da kräftig;-)

#drache

(so unter uns - verstehen, was muss man erleben, um jemanden verstehen zu können - reichen ja 8 Jahre Kinderwunsch und eine Kinderwunschbehandlung für Verständnis aus:-p)

Dass eine Geschichte bewegend ist,

dass man positiv denken soll...

alldas..

schließt nicht aus, worauf ich mich bezogen habe.

Top Diskussionen anzeigen