Fitnessstudio in der Schwangerschaft?

Guten Morgen!

Ich habe da ein Problem. Ich habe vor drei Wochen mit dem Fitnessstudio angefangen, weil ich endlich mal wieder was für meinen Körper machen wollte.... und jetzt bis ich schwanger.

Ich freu mich rießig aber was mach ich jetzt?! Darf ich weiter ins Fitnessstudio? Oder ist das zu gefährlich? Im Grunde will ich schon auch nebenbei was für meinen Körper machen. Ich bin Übergewichtig....und habe nicht soooo viel Kondi....

Ich bin für jede Meinung dankbar.

LG

1

sprich mit deinem arzt. wenn aus gesundheitlichen gründen nichts dagegen spricht, dann lass dir von nem trainer nen schönen plan machen, der deine schwangerschaft berücksichtigt. also vielleicht eher crosstrainer oder fahrrad statt laufband. und gewisse übungen solltest du nicht machen. aber sowas sollte dir ein trainer sagen können. und wichtig: trotzdem auf deinen körper hören. wenn der ne pause will, dann mach auch eine.

2

Dir auch einen guten Morgen,
ich denke, dagegen ist nichts einzuwenden. Du solltest aber mit einem Trainer dein Fitnessprogramm bezüglich deiner SS absprechen. Die haben da bestimmt geeignete Übungen für Schwangere #freu

Alles Gute und eine schöne SS,
Cleo

3

Hallo,

ich gehe erstmal weiterhin ins Fitnessstudio:
statt auf dem Laufband zu rennen,laufe ich nur noch mit Steigung, gehe auf Crosswalker oder auf den Stepper.
Bauchübungen lasse ich vollkommen weg und beim Krafttrainig nehme ich weniger Gewicht und lass es dann aber komplett sein,wenn ich merke,dass es doch mit auf Bauch geht.
Ansonsten kannst du auch Yoga und Pilates Kurse besuchen,wenn man bei dir sowas anbietet, aber bitte auch da aufhören,wenn es nicht mehr geht.

LG Mandy (6+2SSW)

4

Ich bin jetzt in der 17. Woche und werde heute auch das erste Mal seit langem wieder ins Fitnessstudio gehen (war so lange erkältet). Crosstrainer, Laufband und Fahrrad sind ok, Gewichte besser nicht. Ich roste ein, wenn ich ewig nichts mache. Habe vor der Schwangerschaft auch immer 2 x die Woche Sport gemacht. Und es soll auch gut für die Geburt sein :-)

8

Hi,

die seitlichen Bauchmuskeln trainiere ich weiter, soll ja von Nutzen für die Entbindung sein... Mache alle Übungen halt schräg zur Seite. :-D

5

Meine Frauenärztin sagte, ich sollte nicht dauerhaft über einen Puls von 110 kommen. Leider ist mein Ruhepuls durch die Schwangerschaft recht hoch, so dass schon Radfahren im Leerlauf reicht ...
Habe mich jetzt dafür entschieden, schnelles Spazierengehen einzubauen, Schwimmen zu gehen und Schwangerschafts-Yoga zu machen. Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, wenn man vorher keinen Sport gemacht hat, dann gerade jetzt damit anzufangen bzw. es zu übertreiben ...
Würde also auch mal mit Deinem Arzt Rücksprache halten, was gut für Dich ist. Bewegung sicher - die Frage ist nur, wie sehr der Körper belastet werden sollte ...

6

Man sagt du kannst das weiterma hen, was du bisher gemacht hast, aber mit geringerer Intensität. Bei dir sehe ich das Problem, das Du erst frisch angefangen bist. Sprich: gewichte bist du z.b. Garnicht gewohnt. Da ist fast alles für deinen körper eine hohe intensität.
Spreche mit deiner ärztin, und mit deinen trainer. Alles wo sich druck im bauchraum aufbaut solltest du meiden, und das sind sehr, sehr viele übungen, gerade weil man als anfänger die techniken nicht so beherrscht im freien hanteltraining.

Ich habe in meiner zweiten schwangerschaft weiter trainiert, da war ich ohnehin seit 2 jahren im Krafttraining. Ich war beschwerdefrei, es ging klasse, habe mich einfach etwas zurückgenommen.
Als ich in der 14. woche dann aber eine Fehlgeburt hatte, habe ich von allen seiten gesagt bekommen, das wäre kein wunder, ich hätte ja auch weiter trainiert.
Mein verstand weiss das es quatsch ist, aber WENN etwas schief geht verfolgt einen das sehr, sehr lange. Danach habe ich mich bei folgeschwNgerachaften konsequent rausgenommen und geschont und wirklich nur joch leichte aktivitäten gemacht und bin auf schwangerschaftsyoga etc. Umgestiegen.

7

Hallo,

keine Angst, du musst nicht auf deinen Sport verzichten. Ich bin z.B. in der 24. Woche und mache nach wie vor dienstags mein Step Aerobic und freitags mein geliebtes Langhanteltraining - natürlich mit viel weniger Gewicht auf der Stange! Solange es einem dabei gut geht, darf man alles bis zum Schluss machen. Habe neulich eine Schwangere in der 37. Woche dort getroffen, die noch Gerätetraining gemacht hat!

Da du aber erst vor Kurzem mit dem Training angefangen hast, solltest du besonders gut auf deinen Körper hören, damit es z. B. dem Kreislauf nicht zu viel wird. Aber vertrau dir selbst, du merkst schon selber was du machen kannst!

Wenn's dann später nicht mehr geht, kümmer dich rechtzeitig um die Stillegung des Vertrags, meistens wollen die das 4 Wochen vorher wissen. In meinem Studio muss man bei Vorlage eines ärztlichen Attests keine "Stilllegungsgebühr" bezahlen.

Viel Spaß und LG
Julia :-D

Top Diskussionen anzeigen