SS-Diabetes NBZ Grenzwert???

Nachdem bei mir ein SS-Diabetes diagnostiziert wurde, muss ich jetzt zuhause messen, bevor am Montag weitergeschaut wird. Symptome sind glücklicherweise gar keine vorhanden. (Mein beim HA gemessener HbA1c war am 30.12. auch noch unauffällig)

Dazu habe ich einen Zettel bekommen, wo die Grenzwerte aufgelistet sind. Allerdings fand ich den Nüchternwert irgendwie seltsam (5,1 mmol/l), denn mir war so, als würde der laut DDG etwas höher liegen? #kratz

Und ich soll zusätzlich den Mittelwert des Tages aus mindestens 6 Werten (ohne Spätwert) errechnen. Die Grenze dort wurde mit <5,5 angegeben. Wenn ich jetzt aber immer im (oberen) Rahmen bin, kann der doch niemals die 5,5 unterschreiten? Ich habe gestern den ersten Mittelwert errechnet und der lag bei 5,8 und das, obwohl ich nicht einmal grenzwertige Werte hatte. #schwitz

Ich frage einfach mal hier im Forum, weil ich die Ärztin bis jetzt noch nicht einschätzen kann (war bisher nur bei der Diabetesberaterin) und mich nicht gleich auf Kriegsfuß mit der stellen will, wenn ich sie am Montag mit meinem glorreichen Halbwissen bombardier. Zusätzlich habe ich Angst, dass sie mich gleich mit Insulin zudonnert, weil meine Werte beim oGTT wirklich mies waren. Ich müsste laut Test seit Jahren einen manifesten Diabetes haben, der dann aber selbst bei regelmäßigen Blutkontrollen (nüchtern und nicht nüchtern) nie aufgefallen ist. Und die Ärzte hier medikamentieren extrem schnell und machen viel Panik. #zitter

1

Hallo #winke

Habe insulinpflichtige SS Diabetes und kann dir nur den Wert in mg/dl sagen; der sollte nüchtern idealerweise unter 95 liegen.

Liebe Grüße Jule + Lotte inside KS-10

2

Wäre also ca. 5,3 mmol/l - also im Prinzip identisch. Wann haben die das gesenkt? #heul

Top Diskussionen anzeigen