Ich bin so verunsichert... evtl. nicht intakte Schwangerschaft oder Eckenhocker?

Hallo ihr,

nachdem unser Sonnenschein nun 2 1/2 Jahre alt ist haben wir uns wieder dran begeben weiteren Nachwuchs zu 'zaubern'. Bisher war auch alles gut. Am 10.12. hätte meine Mens kommen sollen, stattdessen war mein SST positiv, am nächsten Tag beim Gyn auch.

Heute hatte ich bei 5+5 einen Frauenarzttermin, wo man ja schon eine schöne Fruchthöhle hätte sehen müssen. Nach längerem Suchen fand der Arzt aber lediglich nur eine sehr kleine, nicht scharf begrenzte Fruchthöhle wo er ganz klar sagte, dass sie ihm nicht gefiele. Der Gelbkörper war gut zu sehen, es befand sich auch keine freie Flüssigkeit im Bauchraum, was evt. auf eine Bauchhöhlenschwangerschaft schliessen könnte.

Er hat mir heute HCG abgenommen und will das am Montag nochmal tun, da habe ich auch wieder einen US Termin. Er sagte ich müsse mich damit abfinden, dass die Schwangerschaft abgehen würde. Es könnte aber auch sein, dass er keine gute Einsicht hatte, weil meine Gebärmutter nach hinten liegt (wie er sagte). Aber wenn ich einen Eckenhocker hätte, dann hätte er doch eigentlich überhaupt nichts gesehen, oder?

Ich fühle mich momentan auch überhaupt nicht weniger schwanger als die letzten Tage, mein Unterleib zieht in den Seiten, Übelkeit habe ich nun beginnend seit 2 1/2 Tagen, was ja an sich ein gutes Zeichen ist, und Blutungen gab es auch nie.

Nun habe ich aber eine wahnsinnig große Angst, dass ich das Kind doch verliere und bin so unsicher. Wir hatten uns das Weihnachten so schön ausgemalt, aber scheinbar ist nun diese Seifenblase zerplatzt. Meine Eltern wissen noch von nichts, aber meine Arbeit samt Kollegen schon (Ich arbeite im Krankenhaus auch mit Isopatienten, da musste ich es früh sagen).

Ich versuche einfach meinem Körper zu vertrauen, der schon einmal ein tolles Kind hervorgebracht hat. Aber ich bin sowas von nervös, jedes mal wenn ich aufs WC gehe fürchte ich mich doch davor Blut zu finden etc.

War jemand in einer ähnlichen Situation wie ich? Wie ist es ausgegangen?

Melo

1

Hallo Melo,

ich war in derselben Situation wie Du.

Und alles wurde gut !

Es ist unter Umständen noch zu früh, eine Fruchthöhle zu sehen. Die Einnistungsphase dauerte vielleicht länger.

Meine Fruchthöhle war auch unförmig u.s.w......

Diagnose lautete "nicht intakte Früh SS"

Heute bin ich in der 21. Woche.

Ich bekam sogar noch Blutungen...dreimal.

Unverantwortlich von vielen Ärzten.

Sollen sie doch lieber sagen, sie könnten noch nicht viel sehen, kommen sie in einer Woche wieder !

LG Candygirl

2

Hallo

Ohne dich jetzt beunruhigen zu wollen.
Bei mir war das so..ich war auch 5+5 beim Frauenarzt, da sah man eine Fruchthöhle. Aber ohne dottersack oder embryonale Anlage. Ich war dann 6+5 und 8+1 nochmal dort und die Fruchthöhle war zwar gewachsen und auch das hcg stieg aber es war nichts drin. Mein hcg war bei 84.000 also im normbereich, ich hatte keine Blutung und keine schmerzen. Aber es warsdennoch keine intakte ss sondern ein windei. Ich hatte bis zuletzt auf einen Ecken Hocker gehofft aber dies war bei mir leider dann nicht der Fall.

Vor einer Woche war ich zu AS.

Ich drücke dir von Herzen die daumen dass dein ES sich vielleicht nach hinten verschoben hat oder die Einnistung später war und beim nächsten termin hoffentlich alles in Ordnung ist.

#liebdrueck

3

Ich versteh immer nicht warum manche Ärzte immer so einen Stress machen, wenn mal was nicht Normgerecht ist.

Ich hatte echt Glück mit meiner FÄ muss ich sagen. Sie hat mich überhaupt nicht verrückt gemacht, obwohl man bis zur 7. SSW nichts gesehen hat, außer ner Mini-Fruchthülle, während die Vertretung ganz blöde meinte, ja sie weiß nicht ob intakt oder FG muss man halt mal abwarten.

Dein Eisprung kann sich verschoben haben, der US kann einfach blöde an dem Tag gewesen sein, es hat sich einfach versteckt da du ja von geknickter Gebärmutter schreibst.

Mach dich nicht verrückt. Warte ab, bleib ruhig. Bei vielen sieht man erst spät was.

Bei mir war der Eisprung eine ganze Woche später. 'Dadurch hat man eben erst sehr spät was gesehen. Aber meine Frauenärztin hat nie was von nicht intakter SS erzählt. Sie hat mich einfach jede Woche kontrolliert (auch weil ich ständig Blutungen hatte) und siehe da, alles zeitgerecht nur eben eine Woche später als gedacht.

Warte einfach ab, Das wird schon noch!

Lg

4

Danke erstmal an euch für eure Antworten.

Weil ich diese nerventötende Warterei nicht ausgehalten habe bin ich heute Mittag zum KH gefahren. Im US war auch eine Fruchthöhle zu sehen (0,56 cm) und Beta-HCG war 6500. Laut Oberarzt müsste man aber eine deutlichere Fruchthöhle sehen als die die ich habe.

Ich habe unterschrieben, dass ich bei nicht ausgeräumtem Verdacht auf eine Bauchhöhglenschwangerschaft das KH auf eigene Verantwortung verlasse und morgen früh viertel vor 8 wieder komme zum HCG nachprüfen.

Aich diese Gynäkologin die mich geschallt hat meinte, dass die Gebärmutter stark abknickt und es deshalb nicht gut sichtbar sein könnte. Sie meinte aber auch, dass die Größe der Fruchthöhle altersentsprechend wäre.

Heisst aber nun für mich, die keine typischen einseitigen Schmerzen hat: Ich habe einen Eckenhocker, aber das KH MUSS auf Nummer sicher gehen. Oder ?!?

Top Diskussionen anzeigen