Interessanten Artikel entdeckt über Frauen, die ihren Kinderwunsch durchsetzen...

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Der-geschwaengerte-Mann/story/31743131

1

Sehr guter Artikel.

...aber ich bin schockiert, für wie viele es wohl doch selbstverständlich ist zur Not auch zu schummeln - um es mal noch nett zu formulieren.

Mein Mann wollte eigentlich auch kein 2. Kind.

Dann hatten wir im Bekanntenkreis allerdings ein tragisches Erlebnis und ich wollte unbedingt noch ein zweites. Er bat um ein halbes Jahr Bedenkzeit, die ich ihm auch gab. Er hat dann vorgeschlagen: Mal sehen ob es noch mal klappt. Direkt im 1. ÜZ!
...und noch während der Schwangerschaft kam auch von ihm -wir wussten schon, dass es definitiv ein Junge wird - das er einen tollen Mädchennamen für Nummer 3 schon hat.
Jetzt bin ich ganz frisch mit Nr. 3 schwanger und wir freuen uns beide riesig.

Nie, nie, nie hätte ich ein Baby ohne seine Zustimmung geplant.

Wären unsere Wünsche zu weit auseinander geraten, hätte ich mich eher getrennt. Und er sich vermutlich bei einem geplanten Unfall auch - zu recht wie ich finde. Sowas ist Betrug. Allerdings sollte der Mann natürlich auch nicht so naiv sein seiner Frau da blind zu vertrauen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und wenn der Mann sich nicht um die Verhütung kümmert ist er genauso selbst schuld!

Danke für den Artikel. War ja erst letztens eine Frau die deshalb rumgejammert hat.

LG thai.nee

2

Ich würde auch niemals ohne das wissen meines Mannes die Pille absetzen (sofern ich sie nehmen würde) oder Spirale entfernen etc... Aber ich denke ich würde ihm sagen das ich sie ab der nächsten Regel nicht mehr nehme und wenn er kein Kind möchte dann solle er verhüten! Denn das ist eben nicht nur Frauensache... Sprich mein Mann kann dann die verhütung übernehmen und merkt dann selber wann ein "Unfall" passiert ist oder nicht...

Da mein Mann aber weiß das ich generell keine Hormone nehme Verhüten wir eh passend anders... und das ist für ihn und mich ok. Und wenn dann ein "Unfall" passiert wissen wir beide woran es lag...

Wobei ich aber auch der Meinung bin das wenn ich absolut kein Kind will (als Mann oder als Frau) gibt es mittel und wege dieses 100%ig zu verhindern!!

4

Das ist ja leicht gesagt in deinem Fall. Dein Mann hat ja mitgemacht und jetzt bekommt ihr das dritte Kind, wo bei den meisten der Spaß aufhört.

Was hättest du gemacht, wenn er sich wirklich geweigert hätte?

LG

weitere Kommentare laden
3

Ich glaube, es ist ein sehr schwieriges Thema. Als Frau von einem extremen Kinderwunsch "besessen" zu sein und gleichzeitig einen Partner zu haben der gar kein Kind oder keine weiteren Kinder will.

Ich kann dann solche "geplanten" Unfälle schon irgendwie nachvollziehen, aber richtig finde ich das auch nicht. Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde über meinen Kopf hinweg entscheiden, dass wir noch ein Kind bekommen, obwohl ich keines mehr möchte und dann noch Unterstützung, Verständnis und Engagement erwarten.. Puhhhhh, das wär heavy. Ich weiß nicht, ob ich da mitmachen würde. Da gehören wirklich zwei dazu, ABER wie gesagt, ich weiß nicht genau, was ich machen würde, wenn der Mann, den ich liebe, meinen Kinderwunsch auf widerliche Art und Weise ignorieren würde... Da gibts ja auch ein paar Exemplare, hab ich zumindest hier schön manchmal gelesen. Wobei ich da natürlich auch immer nur eine Seite der Geschichte mitbekommen hab.

Auf alle Fälle hochinteressant! :-)

Top Diskussionen anzeigen