Großer Sohn heute positiv auf Streptokokken getestet. Was mach ich nun?

Hallo zusammen,

ich bin zwar schon zweifach Mutter, aber heute musste ich unseren Großen aus der Schule abholen wg. Bauchschmerzen, Übelkeit und Kopfweh.
Im Laufe des Tages ging es ihm dann schlimmer und mein Bauchgefühl sagte, ich solle lieber beim KiA vorbeifahren.
Die KiÄrztin machten dann einen Abstrich, weil in der letzten Woche in seiner Klasse ein Fall von Scharlach aufgetreten ist - POSITIV auf A-Streptokokken.
Jetzt bekommt er Antibiotika und ich bin verunsichert.

Morgen früh kann ich meinen FA anrufen, aber muss/sollte ich das, wenn ich keine Symptome habe (bis jetzt)?

Habt ihr Tips, außer nicht küssen, leichte Quarantäne und Vorsicht? Muss ich irgendetwas desinfizieren? Gläser, Zahnbürsten?

Ich übertreibe, oder? Sorry, wäre das erste Mal, dass ich in der SS krank werde, da muss es nichts sein, was gleich ein Antibiotikum notwendig macht.

LG, Raupen mit A. (fast 9J. alt), R. (7J. alt) und Püppi inside (29.SSW)

1

Also, nun mal langsam mit den jungen Pferden. Ich hab mich grad etwas durchs SS-Forum gelesen (das mit dem Zahnziehen und jetzt deinen Post eben). Ihr wisst aber schon, dass es Frauen gibt, die z.B. nach schweren Autounfällen im künstlichen Koma liegen und deren Kindern es prächtig geht? Es gibt genügend Antibiotika - und auch Narkosemittel, die in der SS getestet sind. Das ist kein Problem mehr. Außerdem halte ich es für recht unwahrscheinlich, dass man sich als Mutter bei den Kindern ansteckt. Sowas ist irgendwie von der Natur nicht vorgesehen. Also, ich würd mein armes krankes Kind dennoch in die Arme nehmen, vielleicht nicht unbedingt aus demselben Glas trinken und so, aber auch das ist wahrscheinlich wurscht. Und die Zahnbürste #zitter?? Was bitte hast du mit der Zahnbürste deines 9jährigen zu tun?????

Desinfizieren ist Blödsinn! Und beim FA anrufen auch. Was will er denn machen? Falls du wirklich die Streptokokken bekommen solltest, kannst du beim HA eine Lösung finden. Der FA hat - auch bei Schwangeren - mit ordinären Erkältungen (die wohl jede SS irgendwann ereilt) nichts zu tun.

3

Doch, Mama kann sich beim Kind anstecken;)
Mein Sohn hatte Salmonellen gehabt und ich dann auch ( nein er hat sich wo anders angesteckt )

Den Viren / Bakterien ist es egal ob man verwand ist ;)

4

Hallo,

klar kuschel ich auch mit meinen Kinder, wenn sie krank sind. Denke auch, dass das ein wichtiger Bestandteil für die Genesung ist.

Geküsst habe ich ihn heute schon, wenn auch nicht auf den Mund. Er hat sich so elend gefühlt, da kann doch ein Mutterherz keine Distanz aufbauen. Ich hätte auch Angst, ihm das Gefühl zu geben, ein Aussetziger zu sein.:-(

Das mit den Zahnbürsten habe ich eher bezogen darauf, dass er sich nicht selbst wieder ansteckt. Ich bin irre, oder?

Aber ich kann auch nicht einschätzen, wie ansteckend Streptokokken sind???

Danke für deine Antwort.
GLG, Raupen

weiteren Kommentar laden
2

Wenn dein Sohn Scharlach hat, das ist in der Schwangerschaft nicht schlimm!

Normale Hygiene reicht, evtl. desinfizierst du Toilette ( eigenes Handtuch)etc.!

Würde mir da jetztnicht soviel Kopf machen, meist ist s ja schon ansteckend bevor es ausbricht!

Lg

5

Hi,
ich hab meine FÄ zu Beginn der Schwangerschaft gefragt, was mit Scharlach ist - da das ja so eigentlich die einzige Krankheit ist, die unter "Kinderkrankheiten" fällt, gegen die nicht geimpft werden kann und ich nicht wusste, was ist, wenn es im Kindergarten auftritt. (Gut, es gibt auch noch Ringelröteln, aber die hatte ich schon)

Scharlach ist wohl nicht gefährlich fürs Baby, klar, es bedeutet Antibiotikum, aber auch das ist nicht schlimm, weil es da wohl schwangerschaftsgeeignete Sorten gibt.

Ansonsten, korrigiert mich, aber ist es nicht so, dass man Scharlach 6 oder 7 Mal bekommen kann, weil es so viele unterschiedliche Erreger gibt, aber man dennoch jeden nur einmal bekommen kann? Ich meine, das wäre so - von daher kann dein Sohn zwar dich anstecken, wenn du dich mit der entsprechenden Untergruppe noch nie infiziert hast. Er kann sich aber selbst z.B. an seiner Zahnbürste nicht erneut anstecken.
Lg, carana

6

Hallo,

das mit der Wiederansteckung erscheint mir logisch.

Und ja, ich habe auch von verschiedenen Streptokokken-Stämmen gehört, so dass man Scharlach mehrfach bekommen kann. Ist bei dem Kind aus der Klasse meines Sohnes auch der Fall - es hatte letztes Schuljahr auch Scharlach und Antibiotikum.

Ich werde morgen mal mit dem FA telefonieren ud schaue mal, was er sagt.

Bin froh, dass es dem Großen etwas besser geht nach dem Nurofen. Antibiotikum kann ja noch nicht wirken.

GLG, Raupen

Top Diskussionen anzeigen