28.ssw und auf dem Rücken schlafen?

Eine Frage,
wie schlaft ihr mittlerweile? Ich war immer eine Rückenschläferin und bemühe mich wirklich auf der Seite zu schlafen.

Aber trotz Stillkissen und Lagerung schaff ichs in der Nacht mich auf den Rücken zu drehen und wache dann so auf.
Oft tut mir auch wahnsinnig die Hüfte weh, wenn ich zu lange auf der Seite liege, wenn ich mich dann auf den Rücken drehe, dann ist das ne echte Wohltat!

Ist die Rückenlage gefährlich fürs Kind? Mir selber macht das nix, ich merke nur morgens, dass mein Bauch relativ flach ist und ich die Kleine richtig fühlen kann (also wo sie liegt, meistens pennt die morgens noch)

1

Ich hatte das auch mal gegoogelt und es gibt wohl Studien, die sagen, dass Rückenlage gefährlich ist und man links schlafen soll...

Jetzt ist die Frage wie wissenschaftlich fundiert diese Studien sind und da scheiden sich auch wieder die Geister.

Ich kann auf dem Rücken auch nicht mehr schlafen, kriege da super schlecht Luft. Also leg ich mich auf links. Da fäält mir aber auf, dass der Kleine echt strampelt, also dreh ich so halb Rücken, halb Seite und stopf mir das Stillkissen so hin....

Bevor Fragen kommen: nein ich schlafe nicht durch ;-)

10

wer kann das schon :-p

2

Ich war immer Bauchschläferin, aber das geht halt nicht mehr.

Ich schlafe zwar immer auf der Seite ein, werde aber oft mitten in der Nacht wach und liege auf dem Rücken.

Mir ist aber auch aufgefallen, dass wenn ich mich von einer Seite zur anderen drehe, es sich so anfühlt, als rutscht das Kind mit zur anderen Seite

3

Hallo,

mein FA sagte zu mir ausprobieren!

Gefährlich ist ja, dass das Kind die Hohlvene abdrücken kann und dann die Versorgung unterbrochen wird...also bei dir! Allerdings merkst du das ganz schnell, dann wird dir schwindelig, evtl. schlecht.

Meine Kinder lagen immer gut, ich konnte in beiden SS bis zum Ende auf dem Rücken schlafen ohne Probleme :-) Fand auf der Seite auch immer schlimm wegen der Hüfte...mit einem Stillkissen ging das aber auch

LG Simone

4

Hallo,

ich bin grade mal in der 18.Woche und habe auch schon Probleme. Ich versuche auch immer auf der Seite einzuschlafen, aber wache jedes mal total oft auf weil ich aufm Rücken liege und dann ist es voll anstrengend mich auf die Seite zudrehen, weil meine Hüfte schmerzt und es sich anfühlt, als wäre ein Stein in meinem Bauch der dann mit zur Seite rutscht #schwitz;-)

Und wenn ich morgens aufm Rücken aufwache, ist mein Bauch also Unterleib total hart, ich kann dann richtig die Gebärmutter (??) ertasten. Wenn ich seitlich aufwache, dann ist es nicht so..

hmm, also wohl alles normal?! Weiss nicht..

LG Maria

5

Bis auf die letzten Tage habe ich komplett auf dem Rücken geschlafen, da Madame der Meinung war, dass die linke Seite ihr gehört. Jetzt hat sie ihre Lage geändert und ich kann wieder auf den Seiten schlafen, auf einmal funktioniert der Rücken nicht mehr, da ich dann ein Taubheitsgefühl im linken Bein bekommen. Schlaf so, wie du schlafen kannst. Sollte das Kind in deiner Rückenlage auf dieser Vene liegen, wirst du es schon merken.

:-)
Lg Natascha (36+2)

6

Wieso sollte das denn schädlich sein für das Kind?

Ok, wenn du voll auf den Bauch liegen würdest wäre es nicht sooo prickelnd fürs Baby...

Rückenlage ist nur dann ein Problem, wenn dir dein Kind die Hohlvene zudrückt -dann bekommst du Kreißlaufschwierigkeiten.

Aber so lange es geht, leg dich doch so hin wie du magst.

Wichtig ist das Aufstehen über die Seite!!!

7

Hallo du,

ich schlafe auch am liebsten auf dem Rücken und wache morgens auch noch regelmäßig halb auf dem Bauch liegend auf.

Habe meine FÄ gefragt, ob das ein Problem ist. Sie meinte nein.

In Rückenlage ist es wie gesagt so, dass durch das Gewicht des Kindes die Hohlvene abgedrückt werden kann. Sie meinte aber, dass man das ganz schnell merkt und dann automatisch die Position ändert, auch im Schlaf.

Zu Bauchlage meinte sie, solange es nicht unangenehm ist kein Problem und wenn es unangenehm wäre, würde ich auch automatisch die Liegeposition ändern.

Es ist wohl tatsächlich so, dass die Seitenlage auf der linken Seite optimal ist, weil so die Plazenta am allerbesten versorgt wird und der Mageneingang oben ist, sodass man nicht so leicht Sodbrennen bekommt. Aber deshalb sind die anderen Lagen noch lange nicht schädlich!

Also alles kein Problem. Leg dich so hin, wie es am bequemsten für dich ist.

LG Brijuni#blume

11

Ja, ich glaube auch, werds schon merken, wenns mir schlechter geht.
Danke für die Antwort

8

hi,

beim großen konnte ich bis zum schluss auf dem rücken schlafen, dafür ging die bauchlage schon ganz früh nicht mehr

diesesmal könnte ich - trotz bauch - noch immer auf dem bauch schlafen (mit stillkissen), aber auf dem rücken liegen geht gar nicht mehr. mir wird sofort schwindlig und der bauch wird hart. die maus liegt also einfach anders

du merkst es schon, wenn du nicht (mehr) auf dem rücken schlafen kannst. im schlaf drehst du dich dann wahrscheinlich eh automisch, wenn dir das blut abgedrückt wird

dem kind machts nichts aus - ggf eben nur dir

lg

nini

9

Ich schlafe auch viel auf dem Rücken. ich glaube, das ist ok solange ich mich wohl fühle und das Kind nicht protestiert...

Top Diskussionen anzeigen