Fruchtwasser untersuchung ?

Hallo ihr lieben

Ich habe eine Frage zur Fruchtwasser untersuchung.Wie es funktioniert habe ich nach gelesen aber bleibt den ein Schaden wenn es macht , ich meine bleibt das loch oder wächst es zu ? Ich bin mir sehr unsicher ob ich es machen soll oder nicht? Was meint ihr ? Habt ihr eine gemacht ?

lg tanjaherz

1

Warum willst du es denn machen?

Gibt es aufflligkeiten? Hast du ein besonders großes Risiko für Behinderungen?

Hätte es überhaupt eine konsequenz wenn dabei eine Behinderung festgestellt werden sollte?

LG Freydrozo

2

Hallo
Ich hab auch bei dieser SS eine machen lassen und das Einstichloch wächst natürlich wieder zu. Es ist so in etwa wie Blutabnehmen.
Ob du es machen lässt oder nicht hängt eigendlich hauptsächlich davon ab, was du machen würdest, wenn als Ergebnis eine Behinderung heraus kommt.
Der Eingriff ansich ist nicht so schlimm und auch das Risiko liegt - wenn man zu einem erfahrenen Arzt geht - bri unter 1%.
Alles Gute

3

Hab's 3 mal machen lassen, ist wirklich nicht schlimm :)
Wenn es ein erfahrener Arzt macht ist das Risiko nicht hoch!
Das Loch geht wieder zu, es wird mit einer gaaanz feinen Nadel gemacht und es wird die ganze zeit per US kontrolliert!
Danach ein bisschen Ruhe und alles ist gut :)

Lg sas

4

Hallo,

ich habe in dieser SS eine FWU machen lassen; aufgrund meines Alters. Warum möchtest Du denn eventl. eine machen lassen?? Wenn bei Dir keine Auffälligkeiten sind. würde ich es nicht unbedingt machen lassen; ein kleines Risiko besteht immer, auch wenn es bei einem erfahrenen Arzt recht gering ist.

5

Ich habe nicht machen lassen, obwohl mein Bluttest ein hohes Risiko für Down Syndrom festgestellt hat. Aber mein und ich wollte kein Risiko eingehen und nehmen dass baby doch lieber wie es kommt. Bei mir wäre es eine Abtreibung in der 20 SSW gewesen, da habe ich schon seine Tritte gespührt. Das hätte ich nicht gekonnt....

LG mariemoon 36 SSW.

6

Warum möchtest Du sie machen lassen? Gibt es in Eurer Familie Gendefekte? Oder hattest Du mehrere Fehlgeburten? Oder bist aus einem anderen Grund als Risikoschwangerschaft eingestuft?
Ansonsten ist in Deinem Alter das Risiko, das Kind durch die Fruchtwasseruntersuchung zu verlieren höher als das Risiko einer Behinderung, die durch die Untersuchung aufgedeckt werden kann.

Ich bin 35 und hatte im Juli eine Fehlgeburt. Dennoch würde ich niemals eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen lassen! ich könnte es mir nie verzeihen, wenn ich mein Kind dadurch verlieren würde.

Top Diskussionen anzeigen