Große Angst vor Dammriss/Dammschnitt :-(

Hallo liebe Community!

Ich bin jetzt bei 33+0 und mache mir schon seit ein paar Wochen Gedanken über meine erste Geburt. Ich will so natürlich wie möglich entbinden und auch am liebsten ohne PDA (mal sehen, wie schnell ich mich dann umentscheide ^^)

Ich habe aber echt Schiss vor Geburtsverletzungen... Mit der Dammmassage möchte ich jetzt anfangen, aber bringt das wirklich was? Gibt es noch andere Methoden, einem Dammriss vorzubeugen?

Ich bin fast am Durchdrehen, wenn ich mir vorstelle, wie schmerzhaft das sein muss :-(
Ich weiß: Es haben schon andere geschafft und wenn das Kind da ist, sind die ganzen Geburtsverletzungen egal, aber das tröstet mich nicht wirklich...

LG!

#zitter zimtsterntaler #zitter
Mit Bauchprinzessin #verliebt

1

hi,

ich bin damals gerissen (dammriss) und glaub mir, das merkst du garnicht ;) hat nichts weh getan, garnichts. wie gesagt, habe das garnicht gemerkt!!

wurde danach genäht und das hat man auch nicht gemerkt ;)

alles gute :)

achja und ich hab die geburt auch ohne oda geschafft hihi, kann man schaffen :)

lg maria

3

Ok.. Das klingt ja schon mal gut. Und nach der Geburt? Also könntest Du normal aufs Klo gehen und auch Sitzen und so? Wenn man gerissen ist, muss man ja auch voll aufpassen mit den Keimen, aber mal im Ernst: Man muss ja trotzdem aufs Klo... Da kommt doch mit Sicherheit was an die Wunde ran #kratz

Aber Deine Worte sind ein wenig beruhigend. Danke!

LG! (ich heiße auch Maria ;-) )
#winke

9

hi maria ;-);-);-) hihi

alsooo, ich war nach der geburt erstmal voll panisch :-D hab mich garnicht auf klo getraut und hab stundenlang eingehalten, also pipi #hicks aber ich muss sagen, da passiert garnichts. alles ganz normal. fühlt sich zwar komisch an, aber es ist alles halb so wild.

und "groß" ging auch ;-) musste erst am nächsten tag, abends, und ich stand zwar halb aufm klo #rofl (sorry für die beschreibung) aber es ging ;-)

aber dann halt nicht mit toilettenpapier abputzen, sondern ab unter die dusche ;-) nach 2-3 tagen war alles wieder supi :-)

weitere Kommentare laden
2

Hi,

ich hatte damals auch nen Dammschnitt und wäre im Endeffekt froh gewesen wenn sie früher geschnitten hätten. Hätte mir ein paar Wehen sparen können. Vom Dammschnitt hab ich nix gemerkt, ist auch wunderbar verheilt und hatte keine Probleme.

Achja, Dammmassage hat bei mir nix genützt, werde ich beim zweiten nicht mehr machen.

lg lolly mit Prinzessin (18 Mon) und Krümmel inside (8. SSW)

4

Ich hatte -Gott-sei-Dank- 2007 einen Kaiserschnitt...
und dieses Mal wirds auch einer werden...

Meine Freundin meinte allerdings (sie ist beim ersten Kind geschnitten worden wegen der Saugglocke und bei den anderen beiden gerissen)
man wäre "so weit hin", es wäre einem schon egal was passiert... hauptsache das Kind kommt und würde das Reißen garnicht merken... ?!

LG und alles Gute
fausty mit Bengelchen (30+6 und Püppi (6 Jahre)

5

Hallo oh man dein Beitrag erinnert mich an mich vor meiner 1. Geburt!!! Ich hab alles gemacht was man nur tun kann... angefangen mit dammmassage und himbeerblättertee und heublumendampfbad zusätzlich noch akkupunktur!!! Hab sehr viel über das thema und natürliche geburt gelesen... am besten ist ne wannengeburt denn die macht nochmal alles schön unten weich wenn es nicht geht dann solltest du so lange versuchen in der wanne zu bleiben!!! Die unnatürlichste geburtsposition ist die liegende auf dem bett und sie ist auch die pisition mit der höchsten rissrate... also wenn du wählen kannst dann lieber im hocker oder so... aber wanne wie gesagt ist die beste zur vorbeugung des dammrisses... langsames pressen also wenn der kopf immer vor zurück rutscht ist gut weil sich so immer alles gut dehnt davor... ganz wichtig sag den Ärzten aber dass du nur im notfall geschnitten werden willst denn gerade die großen kh schneiden gern man schnell unten damit es einfach schneller geht und dann wären die ganzen vormaßen umsonst gewesen... ich selbst hab ne wannengeburt nicht geschafft... es ging nicht voran und musst dann aufs bett abrr dadurch dass ich lang in der wanne war davor und eben längere presswehen hatte hat es auch funktioniert... keine geburtsverletzung und alles ohne pda und schmerzmittel. .. wenn man sich gut auf die geburt einlässt. .. vorbereitet ist dass es sehr weh tun wird aber der natur vertraut dann schafft man das alles wie man es will... alles gute hoffe ich konnte dir helfen

10

Danke für Deinen Beitrag!

Ich werde also auf jeden Fall diese Dammmassage machen. Und in die Wanne wollte ich sowieso (hoffentlich ist diese dann auch frei..)

Mit Himbeerblättertee kann ich jetzt schon anfangen, oder? Krieg ich den in der Apotheke?

LG! #winke

12

Aso schmerzen wirst du nach der geburt unten beim sitzen gehen liegen trotzdem bisschen haben auch ohne riss weil alles unten bisschen gereizt und geschwollen ist aber das geht nach paar tagen wieder... und wenn du alles was ich geschrieben habe wirklich machst regelmäßig und konsequent und auch lang wanne und so und baby langsam raus presst oder hechelst dann ist ein riss sehr unwahrscheinlich aber wie gesagt es darf nur im notfall geschnitten werden

weitere Kommentare laden
6

Mach dir nicht so viele Sorgen wegen einem Dammriss. Das ist wirklich nicht so schlimm. Und ich glaube auch, dass die Dammmassage da Schlimmeres verhindern kann.

Aber selbst wenn man reisst ist es wirklich nicht so schlimm. Nach der Geburt wusste ich erstmal nicht, dass ich gerissen bin - man hat ja während der Geburt sowieso Schmerzen und danach hatte ich erstmal keine Schmerzen. Da war ich nur glücklich :)

Ein paar Tage brennt es noch beim Wasser lassen (bzw. habe ich das auch kaum gemerkt, weil man bei uns im KH immer einen Duschkopf daneben hatte, mit dem man gleichzeitig Wasser drüberspülen konnte. Als ich nach drei Tagen wieder zuhause war, brauchte ich das schon nicht mehr. Beim Sitzen habe ich es zum Teil noch ein paar Tage gemerkt, die Fäden haben auch mal gezwickt, aber es waren wirklich keine schlimmen Schmerzen!

LG

P.S.: Vielleicht kann dein Mann während der Geburt auch deinen Damm massieren? Er wird auf jeden Fall geschmeidiger. Zum Teil machen das auch die Hebammen, bei mir leider nicht.

7

Danke! Das macht mir ein bisschen Mut. Ich hab auch mal von "heißen Kaffepad auf Damm drücken" gehört - vielleicht spreche ich mal meine Hebamme darauf an.

Welchen Grades war denn der Dammriss bei Dir?

LG! #winke

11

das weiß ich schon gar nicht mehr sicher - ich glaube 2. Grades?! Bin auch in die Scheide gerissen.

Ich hätte auch gerne alles Mögliche getan, weil ich solche Angst hatte vor nem Riss -aber da ich schon seit der 20 Woche Wehen hatte, wurde mir von allem abgeraten, um keine Frühgeburt zu riskieren. Probier das ruhig mit den vorbeugenden Maßnahmen. Nur verrückt machen brauchst du dich damit nicht. Wirklich nicht.

weitere Kommentare laden
8

Vor meiner ersten Geburt hatte ich auch Angst davor. Habe dann auch einen Dammriss und zwei Scheidenrisse bekommen. Davon habe ich aber nichts gemerkt. Habe erst hinterher gefragt, ob ich gerissen bin. Der Druck durch das Köpfchen ist einfach so stark, dass man es nicht merkt. Wurde dann genäht und konnte einige Wochen nur auf einer A... backe sitzen. Aber es ist wirklich nicht so grausam, wie man es sich vorstellt.

Habe auch natürlich entbunden ohne PDF oder andere Schmerzmittel.

15

Hallo
Bitte mach dich da nicht zu verrückt!

Vor meiner ersten Geburt wollte ich auf gar keinen Fall einen Dammschnitt. Als ich dann mal übers Wochenende zur Beobachtung im KKH war, sprach ich das bei einer Hebamme dort an.
Sie meinte dann, dass diese Entscheidung so schnell getroffen werden muss (wenn es nötig sein sollte), dass der Arzt da nicht nachfragt, ob ich das will oder nicht.

Es kommt also wie es kommt. Hab es dann auf mich zukommen lassen. Ich hab auch keine Damm-Massage gemacht. A) war mir zu unangenehm und B) kann man dadurch den Damm auch so dünn machen, dass er erst recht anfällug ist (ist nämlich nicht so leicht, die Massage richtig zu machen).

Und nach der Geburt war es dann so, dass ich nur minimale Verletzungen hatte.

Versuch es doch mal mit geburtsvorb. Akkupunktur. Hab hier schon viel gutes drüber gelesen.

Alles Gute

20

Hallo du!

Oh ja, ich hatte auch soooo schiss davor, dass da unten alles kaputt geht. Das Köpfchen war auch immer schön zu sehen, aber ich konnte es nicht rauspressen. War kurz vor einer Saugglocke.
Was soll ich sagen, habe vor der Geburt das ganze Programm durchgezogen. Geholfen hat es im Endeffekt nicht viel. Ich hatte einen Dammriss 2. Grades.

ABER es war wirklich absolut kein Problem. Der Fa hat gleich genäht. Klar, tut einem nach der Geburt alles weh, egal ob gerissen oder nicht. Ich habe Kamillesitzbäder gemacht und Arnikatücher benutzt. Ist wirklich super abgeheilt und ich hatte keine Probleme damit. Meine damalige Bettnachbarin wurde bei der Geburt nur aufgescheuert und ist nicht gerissen. Die hatte deutlich mehr Probleme beim Wasserlassen.

Mach dich nicht verrückt. Es gibt wirklich schlimmeres.

lg mondlicht

21

Meine Hebamme hat mir, neben Massage, Tee und Dampfbad noch zu Leinsamen geraten. 1 Esslöffel am Tag in Joghurt oder so. Ob es hilft -keine Ahnung. Ich mach's aber. :)

Top Diskussionen anzeigen