Vergesst das Lackmuspapier und Indikatorstreifen ...

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte gestern die Aufregung meines Lebens ...

Habe morgens schon zum 2ten mal undefinierbare "Flüssigkeit" verloren. Sah zwar aus wie Urin, roch aber nach nichts und kam meines Erachtens auch aus einer anderen Öffnung.

Naja, da ich ja seeeehr ängstlich bin, was einen Blasenriss bzw. -Sprung betrifft, habe ich sofort die Streifen sowie das Lackmuspapier angewendet. Und der Test war sofort positiv. PH von 7,6. Da das nun der zweite Tag in Folge war habe ich sofort im Kreissaal angerufen und gefragt, ob ich mal schnell vorbei kommen kann. Die Hebamme sagte mir, ich solle mich SOFORT hinlegen und einen Krankenwagen rufen. Ich dürfte auf gar keinen Fall mehr Auto fahren. (Bin in der 26. SSW). War dann so geschockt, dass ich dies auch geich getan habe.

Nach ca. 20 min kam der Krankenwagen (Gott sei Dank ohne Blaulicht) und brachte mich in die Klinik. Dort angekommen wurde ich sofort ans CTG gehängt. Da war alles prima. Nach ca. 1 Std. kam eine Ärztin und machte den "Amniotest" oder so ähnlich und schallte ausgiebig.

Gott sei Dank war der Test negativ und auch sonst war alles super, - also kein Blasensprung- Riss oder was auch immer. Die Ärztin sagte mir dann auch, dass diese Teststreifen sehr oft falsch anschlagen.

Ich für meinen Teil bin jetzt jedenfalls geheilt und werde diese Dinger nicht mehr benutzen. So eine Aufregung wegen einem falsch positiven Test #aerger

So, wollte Euch nur mal kurz an meiner Geschichte teilhaben lassen, für den Fall, dass sich auch jemand wegen diesen "tollen" PH-Teststreifen verrückt machen sollte...

Liebe Grüße

Isa

1

Schön das es deinem Zwerg gut geht und es kein Blasenriss/Sprung war.
Haben due denn in der Klinik einen Abstrich gemacht? Der PH ist auf jeden Fall so nicht in Ordnung und dem sollte auf dringend auf den Grund gegangen werden. Wenn es sich nicht um Fruchtwasser handelt muss irgend etwas anderes deine Scheidenflora aus dem Gleichgewicht bringen.

Alles Liebe, C.

2

Nein, das hast Du jetzt falsch verstanden. Nicht meine Scheidenflora hatte einen so hohen PH, sondern diese "Flüssigkeit", das vermeintliche FW, welches ich aufgefangen hatte.

6

Ja und was war das nun für eine Flüssigkeit???

Ich freu mich aber für dich, dass alles gut gelaufen ist.

3

Hallo Isa,

die Tests schlagen schon richtig an - allerdings nur wenn man sie auch korrekt anwendet ;-)

Man darf nie schon ausgelaufene Flüssigkeit testen weil das auch Urin sein kann und sich das Papier dann logischerweise und auch korrekterweise verfärbt.

Falls man befürchtet Fruchtwasser zu verlieren muss man Flüssigkeit direkt beim Muttermund nehmen (mit dem Handschuh) und das dann testen.

Liebe Grüße
Ina #winke

4

Vor genau 6 jahren hatte ich eine ähnliche Situation. Ich war in der 36.ssw und verlor seit 2 tqgen Flüssigkeit. Das lackmuspapier schlucg positiv auf fruchtwasser an. Im kh angekommen wuree auch nochmal getestet und es war angeblich NICHTS. Ich konnte es nicht glauben....

Naja ich wurde nach hause geschickt. Am nächsten morgen bekam ich heftige wehen. Mein sohn wurde geboren. Ich würde mich auch nicht unbedingt immer auf Ärzte verlassen...

Lg

5

Wie hatte meine Mama mir gesagt ....bei meinem Bruder hatte sie einen Blasensprung. Sie fuhr ins KH die Ärzte meinten wirklich das es keiner ist. Dabei hatte sie einen Kompletten Blasensprung

Also auch Ärzte können sich irren

7

Ich habe letzte Woche entbunden nach einem spontanen blasensprung, fruchtwasser ist so eine klare aber leicht gelige Flüssigkeit und fühlt sich etwas schmierig an. Ganz aber als Urin oder normaler Ausfluss.

8

Hallo,

naja, fürs nächste Mal weißt du ja, dass Urin einen ähnlichen pH-Wert haben kann wie Fruchtwasser. Richtig Messen heißt die Devise - nicht im Slip, nicht außen, sondern im Scheideneingang, bzw. am Muttermund. Dann schlägt der Test auch nicht "falsch" an.

LG

Top Diskussionen anzeigen