In der wievielten Woche habt ihr es erzählt?

Hallo Ihr Lieben #liebdrueck
mich würde mal interessieren, in der wievielten Woche ihr es Familie, Freunden, Arbeitgeber etc. erzählt habt?

Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß 12 Wochen zu verheimlichen ohne, daß das jemand rauskriegt #kratz
Nächste Woche Familienfeier ohne Alkohol, dann in 3 Wochen Abteilungsfeier ohne Alkohol, Stadtfest in 2 Wochen ohne Alkohol....das nimmt mir doch kein Mensch ab #fest
Hattet ihr immer "Kopfschmerzen" oder was waren eure Ausreden???
Ich bin gespannt.
LG
Andrea (denke mal 5. Woche!)

1

Also beim ersten hab ich es gleich in der 6 woche erzählt, beim zweiten haben mich in der 6 Woche schon wieder gleich drauf angesprochen ob ich ss bin, denke man konnte es mir ansehen, hab es da auch gleich bejaht. Naja und diesmal hab ich es echt bis zur 13 Woche ausgehalten, es keinem ausser meinem Gatten zu erzählen.

Naja ausreden brauchte ich keine, aber wofür auch, wenn einem mal nicht nach Alkohol ist, dann muss man ja nicht gleich ss sein! #augen

Gruss Nadine mit 2 Kidis und AJ Et -7

2

Hallo Andrea,

kannst ja vielleicht erzählen, das Du noch wo anders hinfahren willst(also Auto fahren)...und das sollte man ja mit Alkohol nicht machen;-)!
Hast Du eigentlich schon irgendwelche Anzeichen?
Bin auch so in der 5. Woche und merke noch rein garnix. Habe aber vorsichtshalber mal 3 Tests gemacht und alle zeigten sofort fett Positiv an.

Lg Michele mit Joelina 6 Jahre+Muckelchen im Bauch und 3#sternchen tief im Herzen!!!

9

Hab auch schon 2 Tests hinter mir :-)
Das einzige was ich merke ist, daß meine Brustwarzen extrem empfindlich sind und ab und zu so ein Ziehen im Bauch --> fühlt sich an als ob die Mens kommt und ich bekomm jedes Mal einen Schreck :-p
Hatte schon vor 2 Wochen, da wußte ich noch nichts von der SS eine Routinetermin bei FA ausgemacht und der ist heute. Trifft sich also gut und ich hoffe er kann mir ein paar Fragen beantworten.
Ist ja meine 1. SS #freu
LG
Andrea

3

Hallo andrea!

Wir hatten erst gedacht wir sagen es bis zur 10. Woche oder so nicht, hauptsache mal ein bisschen selber realisieren. Aber dann haben wir es doch gesagt, 4 tage nach dem positiven Test!
Ich halte auch nichts davon es vor der 12. Woche nicht zu sagen...aber man muss es selber wissen.

Wegen dem alkohol....Sag es doch auf der Familienfeier! Lass Dir einen Prosecco einschenken und sage: Ich wollte euch noch was mitteilen. Trink einen Schluck und den rest lässt Du stehen!

Alles Gute und herzlich Willkommen!! Nina

4

Hi du,

nee, soooo lang hab ich das auch nicht ausgehalten. Bei 5+4 wurde die SS bestätigt, danach hab ich es gleich meinem Bruder und meinen Freunden erzählt, sie sollten allerdings noch schweigen, da ich es erst vorsichtig meinen Eltern beibringen musste (die waren nämlich erst nicht so begeistert, mit Freund noch nicht sehr lange zusammen, mit Studium noch nicht fertig usw.)

Aber sobald es die Eltern wussten (das war so bei 6+2), durften es auch alle weitererzählen. Arbeitgeber fiel bei mir halt weg, was ich ganz praktisch fand.

Mittlerweile haben wir festgestellt, dass es eine sehr fruchtbare Zeit gewesen sein muss, weil die Freundin meines Cousins etwa 2 Wochen nach mir ist und die Tochter von guten Bekannten etwa 2 Wochen vor mir! #freu Und alle freuen sich total auf den dreifachen Nachwuchs ;-)


LG
Cora, 13+5

5

Hallo Andrea!

Also unseren Familine haben wir es relativ am Anfang erzählt (6ssw).Wollten unsere Freude mit ihnen gemeinsam teilen#freu
Ich habe es nicht für nötig gehalten,die 12Wochen,abzuwarten.Gott bewahre,aber auch wenn dem Baby was passiert wäre,hätten sie es ja ehe erfahren.
Meinem Arbeitgeber habe ich es ab der 14ssw mitgeteilt.
Also du musst selbst für dich entscheiden,wem du es wann sagen möchtest;-)

LG
Fatma+#babySelin 24ssw

6

Hallo Andrea,

Eltern, 6. Woche - meine Mama wusste, dass wir an einem Baby "basteln" und als ich dann zu Weihnachten keinen Wein wollte war ihr natürlich alles klar
Arbeitgeber, 8. Woche - nach meinem ersten FA Termin, weil bei uns die Gefahr bestand, dass ich oder eine meiner Kollegin evtl gekündigt werden
Freunde - meinen beste Freundinnen ziemlich gleich nach dem Test, "normalen" Freunden nach dem 2. FA Termin in der 11. Woche

Mach einfach so wie es sich für dich richtig anfühlt!

Lg
Birgit, 26. SSW

7

Ich bin ab morgen in der 12. SSW und außer meiner Mama, meinem Freund und 2 Freundinnen habe ich es immer noch keinem gesagt #hicks.

Ich dacht auch immer, dass es furchtbar schwer wäre nichts zu sagen, aber mir fällt es mittlerweile eher schwer etwas zu sagen. Wenn´s nach mir geht, könnte ich es bis zum Ende für mich behalten ;-). Wird nur schwierig das Bäuchlein zu verstecken ;-).

Da ich eh nie viel Alkohol getrunken habe, brauchte ich keine Ausreden :-).

LG, Caro 10+6

8

Hallo Andrea!

Ich habs eigentlich direkt erzählt, weil ich eben keine Lust auf Ausreden hatte und mir auch nicht danach war, mich ständig erklären zu müssen und das finde ich, ehrlich gesagt, auch ein bisschen albern... es kann schliesslich immer was passieren.

Ich habe gesagt, dass wir unsere Euphorie noch in Grenzen halten wollen, bis die ersten 12 Wochen überstanden sind. Daran hat sich jeder gehalten - alle sind sehr rücksichtsvoll gewesen.

So habe ich die gesamte Situtation als angenehmer empfunden.

Alles Gute für Dich und Deinen Krümel.

Liebe Grüsse #klee
Astrid mit Zwerg 14. SSW

10

Hallo Andrea,

wir haben es der Familie (und unseren Mädels) sofort nach der Bestätigung meiner Frauenärztin gesagt (7.ssw)

Auch der Freundeskreis hat es so innerhalb der 1. Woche erfahren (gute Neuigkeiten neigen auch dazu, sich von selbst zu verbreiten ;-))

Unsere Töchter waren auch so aus dem Häuschen, die hätten es vor ihren Freunden in Schule oder Kindergarten gar nicht verheimlichen können.

Klar wußte ich, daß immer noch was passieren kann, aber das muß nicht nur zwingend im 1. Trimester sein.

Immer schön positiv denken - und viel freuen - das hilft ein wenig!!!

Bei meiner 1. Tochter, da war meine Chefin die erste, die's erfahren hatte...
Hab noch vor der Arbeit den SST gemacht - positiv - ich hab mich irre gefreut, war aber auch ausm Häuschen. Bin dann in die Arbeit gefahren, hab die Warterei auf Feierabend aber nicht ausgehalten.
Also bin ich zur Chefin, hab ihr gesagt, daß ich wohl schwanger sei und unbedingt zu meiner FÄ möchte, um das abzuklären.
Hihi - die hat mich dann SELBST hinchauffiert und die ganze Zeit über draussen im Auto auf mich gewartet.
Als ich samt Mutterpass ect. wieder anmarschiert kam, da hat sie mich nachhause gefahren und mir den Rest des Tages "zum Freuen" freigegeben.

War schon ne irre Sache damals (mittlerweile schon fast 10 Jahre her) und ist für mich immer ne lustige Erinnerung.

War eigentlich auch keine sooo "menschliche" Chefin, recht geschäftstüchtig halt (und kinderlos) - aber in meinem Fall damals echt super.
Also - nur kein blödes Gefühl wegerm Chef - der kann einem ja sowieso nix, gell.

Lieben Gruß,

Jennifer mit 2 Mädels und #ei Junior

Top Diskussionen anzeigen