SOS

Hallo ihr Lieben!

Wir sind total verzweifelt...

Ich bin nun in die 14. Woche gestartet.

Wir waren montag in Wuppertal, in einer Spezialpraxis.

Das Baby hat 2 Probleme:

1. die verdickte Nackenfalte
2. Die Blase ist riesig groß "Megazystis"

Die Nackenfalte kann bedeuten, dass es eine Chromosomenstörung hat wie Trisomie 13, 18 oder 21. Es kann auch sein, dass das Herz nicht in Ordnung ist.

Der Urin kann nicht aus der Blase abfließen und staut sich. Die Nieren sind dadurch schon vergrößtert. Wie weit sie schon geschädigt sind oder überhaupt funktionieren, wissen wir nicht. 2 kaputte Nieren bedeuten natürlich, dass es nicht überlebensfähig ist. Wir haben am selben Tag noch eine Plazentapunktion machen lassen. Das war sehr unangenehm, liefert aber zuverlässige Ergebnisse. Wir wussten z. B. bei 13+2 ganz sicher, dass es ein kleiner Junge ist.

Falls es Trisomie 13 oder 18 gehabt hätte, wäre es nicht lebensfähig und wir hätten noch eine Woche Zeit über einen Abbruch gehabt. Für mich keine Option, ich würde mein Kind sicher nicht ausschaben lassen.

Dienstag kam der Anruf, dass keine Hinweise für eine Behinderung vorliegen. Das Herz ist noch zu klein zum Untersuchen.Jetzt haben wir das Niernproblem noch. Es hängt jetzt davon ab, wie weit sich die Blase ausdehnt und ob die Nieren funktionieren. Was wir versuchen wollen: den Urin immer über eine Bauchdeckenpunktion abzulassen. Wenn wir es so lassen, ist es das sichere Todesurteil.

Ich bin kurz vorm Durchdrehen!!!!!!!

1

#liebdrueck schwer passende Worte zu finden... aber immerhin schonmal der Hoffnungsschimmer, dass keine Behinderung vorliegt.

Wie, wann, wo erfaehrst Du denn wie es mit dem Nierenproblem weitergeht? Muss da erstmal nur abgewartet werden oder bekommst Du ne Ueberweisung nochmal woandershin?

Hast Du denn jemanden, der ganz fuer Dich da ist, wo Du reden kannst? Wenn Du irgendwas mit Kirche anfangen kannst, waere es z.B. vielleicht ne Idee mal mit dem Pfarrer Kontakt aufzunehmen, das sind ausgebildete Seelsorger, die koennen gut zuhoeren und mit einem aushalten.

4

Meinen Mann hat es sehr getroffen - wir kennen uns über 7 Jahre und ich kann mich nicht entsinnen, ihn einmal weinen gesehen zu haben... Mit ihm tausche ich mich am meisten aus.

In 2 Wochen erst könnte man etwas Urin aus der Blase holen und anhand der Zusammensetzung was über die Nierenfunktion sagen. Aber wie gesagt, solange der Urin nicht abfließt werden sie weiter Schaden nehmen :_(

Daraus ergeben sich weitere Probleme - zu wenig Fruchtwasser, dadurch kommt es zu Muskelverkürzungen + Gelenkproblemen. Wenn der kleine Wurm sich nicht richtig bewegen, irgendwo logisch. Außerdem entwickeln sich dann die Lungen nicht richtig und es kann nach der Geburt nicht selbständig atmen etc. Es ist ein richtiger Rattenschwanz alles zusammen.

5

Oh man, ich hoffe, dass ihr in so schweren Zeiten gut fuer einander da sei koennt und das was auch immer passiert es Euch naeher zusammenbringt.

Wie gesagt, im Zweifelsfall sind Pfarrer, insbesondere die Krankenhauspfr mal ein neutraler Punkt um abzuladen ohne den Partner/Eltern/Freunde belasten zu wollen. Soll jetzt nicht so klingen als wolle ich hier Mission machen, aber manchmal hilft es zu wissen, dass da einer ist der glaubt, das Gebet helfen kann und das fuer einen tut.

Aber irgendwie must Du ja auch durch das Bangen und Warten seelisch ueberleben.

Hier war zuletzt erst ein thread "baby kann Harnblase nicht entleeren", ich weiss nicht wie es der Userin oder dem baby geht und bin auch nicht sicher aber es das gleiche Problem ist, aber villeicht koennt ihr Euch ja austauschen.

weiteren Kommentar laden
2

Ich drücke euch und dem kleinen Jungen die Daumen, das alles gut abläuft und das keine bedrohliche Sache vorliegt!! Toi Toi!

3

Hallo. Bin total betroffen und drücke euch ganz fest die Daumen, dass auch mit den Nieren bei dem kleinen Mann alles gut wird. LG und viel Kraft. Petra

Top Diskussionen anzeigen