kann man durch fruchtwasseruntersuchung....

Hallo ihr lieben , ich wünsche euch erstmal eine beschwerden freie Kugel Zeit.

Ich habe da eine Frage die mir sehr im Herzen liegt, meine erste Schwangerschaft verlief nicht so wie man sich eine Schwangerschaft erträumt :'( mein Baby hatte eine sehr ausgeprägte Behinderung und dadurch ein beschädigtes Gehirn. Nach vielen Arzt Meinungen und Uni Kliniken entschieden wir uns um einen Abbruch ( so ein kaltes Word) . Es wurde eine fruchtwasser Untersuchung und eine otopsie gemacht. Nun meine Frage im otopsie berricht stand nichts darüber warum mein baby krank war , und die fruchtwasser Untersuchung zeigte auch keine chromosom fehler. Jetzt bin ich wieder schwanger aber wir waren nicht beim humangenetiker , was ich sehr berreue. Wisst ihr ob man durch sie otopsie oder die Fruchtwasser Untersuchung eine genetische Ursache erkennen kann? Bitte keine vorwürfe wegen den Abbruch machen , mir ist eine Welt zusammmen gebrochen es war das härteste und shmerzhaftesteste was ich je erlebt habe.

1

Hallo, ich denke du meinst eine Autopsie.

Was ich nicht ganz verstehe, warum stellst du dir die Frage erst jetzt ob es eine genetische Ursache hat?

Warte doch erstmal ab wie die erste Zeit verläuft, sprich mit deinem Frauenarzt über deine Ängste und Sorgen, er/sie kann dich sicher gut beraten.

Alles Gute!

2

Genau Autopsie, sorry für die Rechtschreibung . Mir geht alles durch den Kopf , du hast recht ich sollte mit meiner Gynäkologin sprechen.

3

Was wurde denn festgestellt wenn ich fragen darf?

weiteren Kommentar laden
4

Hallo -

schreib mich mal bitte privat an :-)

liebe grüße

5

Hallo,

es tut mir leid, was Du durchgemacht hast.

Am besten fragst Du wohl wirklich Deine FÄ, was damals bei den Untersuchungen rauskam und ob bei einer weiteren Schwangerschaft eine FU Sinn macht.

Wie Du selbst schreibst, wird routinemäßig bei der FU nur nach Chromosomenfehlern gesucht, nicht nach genetischen Fehlern, das wäre viel zu aufwändig und zu teuer. Wenn man aber einen konkreten Verdacht einen bestimmten Gendefekt hat, kann man das bei der FU mit untersuchen, meines Wissens nach. Aber man müsste eben wissen, wonach man sucht!

Alles Gute!

6

Du hast immer ein Recht auf Akteneinsicht, die ich mir ehrlich gesagt auch nicht verwehren lassen würde. Es klingt doch seltsam dass das so totgeschwiegen wird. Handelt es sich zum Schluss um einen Ärztefehler?`Das könntest du anzeigen und Schmerzensgeld verlangen. Bringt dir dein Kind nicht wieder aber wenigstens würden die im Fall der Fälle nicht ungestraft davon kommen

7

Hallo, nein ich glaub du hast mich falsch verstanden. Ein Ärzte Fehler war es nicht mein Baby hatte Hydrocephalus, der soweit ausgeprägt war das kaum Gehirn noch vorhanden war. Damit kein Arzt Fehler vorliegt haben wir viele Arzt und Uni Klinik Meinungen geholt. Ich wollte wissen ob man durch die fruchtwasseruntersuchung oder die Autopsie ein genetischen zusammenhang herausfinden kann. Denn hätte ich gewusst das die Autopsie das nicht zeigen kann hätte ich keine Autopsie zugestimmt. Lg

9

Oh, das kann ich dir leider nicht sagen und auch nicht ausschließen. Eine Autopsie eventuell schon aber nicht eine FWU. Die kann doch nur Krankheiten wie T21,T18, T13 und XY bestimmen bei der momentanen SS. Aber eine Blutuntersuchung von dir, kann ich mir vorstellen, könnte Aufschluss geben.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen