Luftdruck im Flieger - da kann doch nicht die Fruchtblase platzen?!

In einer Woche fliege ich mit meinem Mann in der 25. SSW auf die Kanaren und freu mich eigentlich wahnsinnig drauf, meine Frauenärztin hat auch ihr Okay gegeben, 4 Tage vor dem Abflug hab ich zur Sicherheit auch nochmal einen Kontrolltermin bei ihr. Aber meine Mutter und meine Tante vermiesen mir die ganze Vorfreude und Hoffnung auf Erholung mit solchen Sprüchen wie: "Das Du Dich in der Schwangerschaft fliegen traust?! Der Luftdruck schadet doch bestimmt!". Aber das stimmt doch nicht, oder? Was soll denn passieren? Es kann doch nicht die Fruchtblase platzen. Oder doch #schock????

1

Hallo,

ich glaube kaum, daß der Luftdruck im Flieger (der ja entsprechend ausgeglichen wird, sonst würde dir ja noch was anderes platzen können) sowas schafft... #kratz

Wenn Deine FÄ das ok gegeben hat, dann bestell deiner Familie einen schönen Gruß, es ist zwar nett, daß sie sich Sorgen machen, aber sie sollten Dir den Urlaub nicht vermiesen.

Genieß den Urlaub und ich wünsche Dir alles Gute,
Hollybee (38.SSW)

2

Nein, lass Dir nix erzählen, da passiert gar nix. Die einen haben Bedenken wegen der Strahlung, die anderen wegen der Sauerstoffversorgung. All das ist überhaupt kein Problem.

Das einzige Risiko beim Fliegen ist die erhöhte Thrombosegefahr, die man in der Schwangerschaft eh schon hat. Aber bei einem Flug auf die Kanaren ist auch das kein Thema, nur bei Langstreckenflügen. Im Kino oder im Büro sitzt man ja auch mal länger...

Ich selbst bin in der 11. Woche nach Kanada geflogen, ohne irgendwelche Probleme...

http://www.neun-monate.de/Fliegen_in_der_schwangerschaft.html

Liebe Grüsse,

Hanni

3

Also mein Frauenarzt hat mir - nachdem er mir mitteilte, dass ich schwanger bin - gleich eines mit auf den Weg gegeben, was ich auch streng versuche zu beherzigen:

"Ihnen wird jeder irgendwelche Storys erzählen, was er gehört hat oder was ihm/ihr passiert ist, Sie werden jede Menge Ammenmärchen hören und vorallem hatten alle Frauen nur Ausnahmegeburten, in denen irgendwas schief ging. Vergessen Sie das alles und hören Sie nicht hin. 95 % aller Geburten und Schwangerschaften verlaufen normal und gesund. Und das Wichtigste: Schwanger sein ist keine Krankheit!"

Wenn Fliegen schädlich wäre, dann würde Dir das Deine Ärztin auch sagen. Deine Mutter/Tante machen sich sicherlich allgemein Sorgen und nicht wegen dem Fliegen, vielleicht möchten sie Dich dadurch zum Bleiben animieren?

Langstreckenflüge (so mein Arzt) sind nicht gut, da diese extrem anstrengend sind (auch für nicht schwangere). Flüge in Europa sind kein Problem. Wir wollten nach Ägypten, haben den Urlaub aber storniert, nachdem wir erfuhren, dass ich schwanger bin. Allerdings nicht wegen dem Fliegen sondern weil mir mein Arzt abriet, bei einer Nilkreuzfahrt und in Ägypten allgemein keine gute ärztliche Versorgung im Notfall zu haben. Er machte mir auch eher Sorgen wegen der Hitzeumstellung und dem dortigen "Fluch" (Erbrechen, Übelkeit, Durchfall). Ansonsten hat er nichts gegen Urlaub (inkl. Fliegen) eingewendet.

Also, auf die Kanaren fliegt man nicht so lange und die Hitze dort wird dich auch nicht gleich umwerfen. Ich wünsche Dir die Erholung, die Du suchst und lass Dich nicht verrückt machen!

Liebe Grüße
Alex

4

hi Du,
bin in der 19. SSW auch geflogen, ein Kurzstrecken-Flug innerhalb Europas. Muss sagen, ich fand den Flug nicht angenehm, aber ich glaube es lag daran dass ich solche Angst davor hatte das ich mich dadurch nicht entspannen konnte.
Bin auch durch das Röntgen am Flughafen so schnell durch wie von ner Tarantel gestochen. Da ich schon nen schöne Kugel habe hat der Beamte am Flughafen nur gegrinst und gemeint, is schon ok, Schwanger sollen schnell raus aus dem Röntgenbereich.
War danach auch beim FA als ich wieder hier war und mit dem Baby ist alles ok.
Ich glaube ich habe mir selbst solche Angst gemacht das ich total unter eine Art "Panik" stand zur Zeit des Fluges.

Also versuche es Du relaxter anzugehen.
Ist wirklich nicht schlimm.

Übrigens war im Flieger noch ne Schwangere, die war im 8. Monat schon wie ich erfahren habe, und meinte sie hat damit kein Problem. Sie ist schon paar Mal geflogen seit sie schwanger ist.

Also geniesse den Urlaub und auch den Flug nach Möglichkeit.

Smile,
Mari #freu
ab morgen 21. SSW (juhu !)

5

Hallo!

Nein, die Fruchtblase kann nun wirklich nicht platzen. ;-) Und wenn sie platzen sollte, dann tut sie das aus einem anderen Grund. #schock Ich selbst bin in der Schwangerschaft zwei mal geflogen, zwar nur von Hamburg nach München. Habe meine FÄ befragt und zusätzlich eine Flugmedizinerin, die beide unabhängig voneinander grünes Licht gegeben haben! Strahlung ist in der Tat da, aber die ist bei einer Strecke HH/München vergleichbar mit 3 Stunden TV gucken! Die Strahlung ist an den Polkappen am stärksten. #bla Sauerstoff ist auch weniger vorhanden, jedoch auf einem Niveau von 2000 m! Auf Langstreckenflüge sollte in der Schwangerschaft verzichtet werden aufgrund der erhöhten Thrombosegefahr! #gruebel

Die Fluggesellschaften würden NIEMALS Schwangere mitnehmen, wenn eine Gefahr für das Ungeborene entsteht!

Guten Flug! Und Ammenmärchen gegenüber #cool bleiben!!

Grüße

rabe mit #baby inside 29.SSW #huepf#huepf#huepf

6

Vielen Dank Euch allen, dann werd ich wenigstens nicht von allen als verantwortungslos an den Pranger gestellt :-). Ich freu mich wirklich auf die Entspannung, zumal der Anfang meiner Schwangerschaft mit Dauer-Brecherei ganz schlimm war, muss auch immer noch ab und zu morgens brechen und bin wirklich urlaubsreif #augen...

Top Diskussionen anzeigen